Eine Tonleiter Verlassen...

von Marian16, 04.01.06.

  1. Marian16

    Marian16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #1
    hallo! ich habe eine frage! es gibt songs, lieder, stücke z.B. von Mozart, und auch rockbands, die bedienen sich im verlauf von anderen tonleitern mit tönen und akkorden die gar nicht passen!

    es hört sich doch zum beispiel nicht gut an wenn man plötzlich statt C- C-moll spielt!

    bei mozart war das ja noch viel schlimmer der hat so viele verschiedene tönen in einem stück, wahnsinn!wie kann es sein das man z.B. eine kleine sekunde(c und des) spielt....

    danke wenn ihr beantwortet
     
  2. Blind J. Pilot

    Blind J. Pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    184
    Erstellt: 04.01.06   #2
    Was ist deine Frage?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 04.01.06   #3
    In diesem Falle stimmt das auch. Allerdings gibt es mehrere Arten von Tönen, die eben nicht reines Dur sind und trotzdem passen, zum Beispiel:

    1. Chromatische Durchgangstöne, z.B. die Folge C C# D E D C# C zu einem C-Dur-Akkord. Das C# darf allerdings nicht auf auf einem betonten Takteil liegen (1, 2, 3, 4).
    Die Folge C# D E D C C# geht deshalb natürlich nicht zu C-Dur.

    2. Kirchentonleitern / Modes (bitte Sufu, es gibt bereits Dutzende von Threads dazu)

    3. Blues-Tonleiter
     
  4. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 04.01.06   #4
    Sofern die Noten nicht auf einem betonten Schlag erklingen, sind sie Durchgangsnoten und koennen auch tonartfremd sein. Klingt meist jazzig, aber cool.:)
     
  5. MisterZ

    MisterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    67
    Erstellt: 04.01.06   #5
    Naja, Tonartfremde Noten dürfen schon auf einem betonten Taktteil liegen (chromatischer Vorhalt). Macht Mozart andauernd; Sie müssen allerdings richtig weitergeführt werden.
     
  6. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 04.01.06   #6
    Was meinst du mit C-? Normalerweise ist das eine andere Schreibweise für Cm :confused:

    Und Picasso hat eckige Menschen gemalt. Was genau ist dein Problem? Ich bin ziemlich schockiert von deiner Frage, und ehrlich gesagt frage ich mich, ob die überhaupt ernst gemeint ist.

    Der eigentliche Wahnsinn ist nicht die Kompositionsweise von Mozart oder sonstwem, sondern welchen Stellenwert du den Regeln, die du kennst, zuschreibst.
     
  7. Blind J. Pilot

    Blind J. Pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    184
    Erstellt: 04.01.06   #7
    Hehe... ja, das habe ich auch gedacht. Wollte ich mit meinem vorhergehenden Post auch ausdrücken, was mir wohl nicht so ganz gelungen ist. ;-)

    Lös dich ein bisschen von der "formal perfekten" Musik - die gibt es a) gar nicht und ist b) sowieso ein Paradoxon in sich. Tonleitern sind nur ein Hilfsmittel/Richtlinien/Vorschläge wie du z.B. eine Stimmung darstellen kannst, wie du es schlussendlich aber machst, dafür ist deine Kreativität und dein persönlicher Geschmack verantwortlich. Sorry, aber wenn jeder so denken würde, gäbe es (fast) kein Jazz, kein Rock, keine Klassik, etc. sondern höchstens noch irgendwelche Kirch-Chorale und Kinderlieder. ;-)
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 04.01.06   #8

    Dazu habe ich eben noch den Beitrag von Cudo gefunden, mit den Regeln, wann sog. Avoid Notes eingesetzt werden bzw. nicht verwendet werden dürfen (klingt in der Tat grässlich, wenn man sich nicht dran hält :D )

    Genau genommen verzichtet man mit einiger Erfahrung ja von selbst auf bestimmte "falsche" Noten, ohne da groß drüber nachzudenken. Trotzdem ist die dahinter stehende Theorie eigentlich ganz spannend:

    https://www.musiker-board.de/vb/sho...hlight=Avoid+notes+d%FCrfen+nicht#post1074337
     
Die Seite wird geladen...