Einsteiger Akustik-Drumset

  • Ersteller Sir Ibanez
  • Erstellt am
S

Sir Ibanez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.18
Mitglied seit
08.09.07
Beiträge
64
Kekse
0
Hallo zusammen.

ich habe vor, mir ein güntiges einsteiger komplett-drumset zu kaufen. preislich wollte ich so 300-400 € ausgeben. Hättet ihr da heiße tipps für mich? Wäre cool, wenns das auch bei thomann geben würde, da hab ich bisjetzt alle meine musiksachen bestellt, und will es auch weiterhin tun.

Mfg Tommy
 
DrummerinMR

DrummerinMR

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.18
Mitglied seit
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
für das geld kann man gebraucht ordentliche einsteigersets erwerben, neu musst aber aber mindestens 600 euro investieren um eine taugliche qualität zu bekommen.

ich rate dir also mal bei ebay und konsorten zu gucken
pearl export, tama rockstar, yamaha stage custom, sonor 200x oder 300x, ggf. auch 100x, tama imperialstar, pdp fs, yamaha yd / dp usw.
 
S

Sir Ibanez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.18
Mitglied seit
08.09.07
Beiträge
64
Kekse
0
Benschi

Benschi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Das ist aber nett das du ihm eins kaufen willst ! :)

Ja, das Roadworx ist solide Einsteigerware. Ähnlich dem Basix Custom und das wird ja hier immer gelobt. Becken, Hocker, Sticks und Kleinkram kommt noch dazu, nicht vergessen !
 
S

Sir Ibanez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.18
Mitglied seit
08.09.07
Beiträge
64
Kekse
0
ahhh ich hab voll das dicke problem...ein akustisches schlagzeug können wir momentan schlecht unterbringen, deshalbn dachte ich, ein e-Drum wär ne gute idee. allerdings ist das als einsteiger wenn man schlagzeug lernt ja nicht grade förderlich mit nem E-drum anzufangen oder? und gute E-drums sollen ja ne richtige stange geld kosten.

was kann ich alternativ machen? (außer mir nen proberaum bauen, mieten oder sonst was)
 
DrummerinMR

DrummerinMR

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.18
Mitglied seit
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
das roadworx ist jeden cent mehr als wert, aber wie schon von benschi gesagt: das ist ja nur ein part, den du brauchst... hocker, becken usw. müssen ja auch noch bei, und da bist du dann bei mindestens 600 euro.

edrums für 400... höchstens gebraucht! (yamaha dtxplorer oder 2.0) neu geht das mal gar nicht, das macht nach kurzer zeit schon keinen spaß mehr, weil die dinger meist nicht ordentlich triggern oder man seinen schlagstil so umstellen muss, dass es eben klanglich stimmt... das sollte man aber nicht müssen ;)
 
BumTac

BumTac

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.20
Mitglied seit
14.09.05
Beiträge
5.005
Kekse
21.712
Ort
Whoopa Valley
Häääää? Kapier ich nicht, in der Überschrift steht doch, daß Du ein Akustik Set suchst, jetzt doch ein eDrum? Da liegen einige Lichtjahre zwischen, Du solltest Dich entscheiden. Merke, ein ordentliches eDrum ist mitnichten preiswerter als ein akustisches, ganz im Gegenteil. Ach ja... und da Du Thomann favorisierst... bei denen gibt´s kein Roadworx, dafür eine Hausmarke namens Millenium, von der nur abgeraten werden kann!
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
27.07.06
Beiträge
10.700
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Was denn nun A- oder E-drum?

Auf alle Fälle wirst du so oder so mit 400 € für Neuware nicht weit kommen.

Bei E-drums schon gar nicht. Unter 500 € sind das keine ernsthaften Musikinstrumente.
Meiner Meinung fängt es erst um die 1000 € rum an, dass sich die E-Drums überhaupt Schlagzeug nennen dürften. Richtig gut wird es erst ab 2000 € aufwärts.

Wie die Drummerin schon sagte bekommt man mit Glück vielleicht ein gebrauchtes Yamaha DTXpress für unter 500 € oder vielleicht ein Roland TD3.
Diesen Millienium E-drum-Schrott (oder vergleichbare No-name-Sachen) kannst du vergessen. Schade um das Geld.

Für einen Anfänger ist ein E-Drumset eine Notlösung, wenn überhaupt.
Dynamische Unterschiede bei verschiedenem Anschlag lernt man da nicht, vor allem bei billigen Geräten. Da klingt es halt immer gleich, egal wo ich aufs Pad haue.
Das Spielgefühl unterscheidet sich doch erheblich von dem eines Akustiksets.
Als Ergänzung zu A-Drums, sind sie ok. Als alleiniges Set für einen Anfänger halte ich sie für ungeeignet (ausser vielleicht alles oberhalb eines Roland TD-9 mit Mesheads - das kostet allerdings ab 2000 €)
 
S

Sir Ibanez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.18
Mitglied seit
08.09.07
Beiträge
64
Kekse
0
gut ok...dass das e-drum ne scheiß idee ist, wurd mir auch nach einem gespräch mit nem kumpel klar.

ALSO:

Was ist das beste Akustik-Drumset (komplett) für ~ 500 €
es soll halt fürn einsteiger sein
 
Benschi

Benschi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Siehe oben :rolleyes:

Denk aber noch dran, das eben Becken und so dazu kommen ! Da müsste man nochmal ca. 400€ einplanen wenn es halbwegs ordentliches Zeug sein soll, mit dem du auch einige Zeit deinen Spaß haben wirst.
 
DrummerinMR

DrummerinMR

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.18
Mitglied seit
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
andere idee:

schenk ihm doch stattdessen ein halbes jahr lang unterricht (oder länger). davon hat er im anfangsstadium mehr, als von einem eigenen set (was natürlich das üben das noch ergänzen würde). er lernt dann eine ordentliche technik und ihr könnt ja dann immernoch zusammen legen und was kaufen :)
 
S

Sir Ibanez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.18
Mitglied seit
08.09.07
Beiträge
64
Kekse
0
is auch ne gute idee! muss mich mal schlaumachen wie das mit drum unterricht hier in umgebung aussieht
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben