Einsteiger sucht Digitalpiano & Tipps

von JJFalke, 01.11.07.

  1. JJFalke

    JJFalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Hallo liebe Musiker!

    Der Titel lässt mein Anliegen nur unschwer erkennen: Ich wäre auf
    der Suche nach einem günstigen Digitalpiano.
    Zuerst ist mir das YAMAHA NP-30 B ins Auge gefallen, das soll aber wohl
    nicht das Gelbe vom Ei sein.
    Also weitergesucht & auf das Casio Privia PX110 gestoßen. Darüber hört
    man schon öfter etwas Positives. & es liegt preislich noch in einem Bereich
    den ich gewillt bin auszugeben. - Etwa 500€.

    Hat jemand andere Empfehlungen in ungefähr diesem Preisbereich oder
    Erfahrungen mit diesem Piano?

    Den Fragebogen hab ich auch ausgefüllt:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis ~500€
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [X] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Noch gar nichts. ;)
    Geplant wäre als Richtung: Barpiano, Boogie, Rock, Jazz.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Nur Piano-Sound

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger
    ??

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    egal.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    Schön wäre natürlich eine gut zu bespielende Tastatur. Zusatzfunktionen brauche
    ich eigentlich nicht. Ich hab gelesen/gehört, dass manche Digitalpianos 'Lernprogramme'
    bieten... was darf man sich darunter vorstellen? Oder gibt es das gar nicht? ;)

    -

    Zweite Frage:
    Ich habe in den nächsten Monaten arbeitsbedingt voraussichtlich nicht die Möglichkeit einen Lehrer aufzusuchen, würd aber gerne ein wenig selbst beginnen zu lernen.
    Gibt es gute DVDs oder Bücher, mit denen man beginnen kann?
    Wie im Fragebogen geschrieben - bevorzugte Richtungen wären Barpiano, Jazz, Rock... aber kleinere Ausflüge in die Klassik würden mich für die Zukunft schon auch reizen. Aber das hat nicht Priorität.

    lg
    Falke
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Zum Piano: Es ist meiner Meinung nach das Beste seiner Preisklasse. Antesten und wenn es nicht etwas gravierend negatives dran gibt, mitnehmen.

    Zum Rest: Darf der Rest hier was sagen.

    MfG, livebox
     
  3. JJFalke

    JJFalke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #3
    Danke. Dann mach ich also mit dem Piano schonmal nichts falsch. :)
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 02.11.07   #4
    Jein. Wenn es deinen Ansprüchen gerecht wird, nicht. Wenn deine Ansprüche an das Piano in einer anderen Preisklasse liegen als die Ansprüche deines Geldbeutels an dich, machst du imho mit jedem Piano etwas falsch - da würde ich dir lieber zum Sparen raten.

    Wie du das rausfinden kannst? Beim Antesten nicht nur das Piano deiner Wahl, sondern auch andere aus höheren Preisklassen spielen. Nicht unbedingt, weil ich dir das Geld aus der Tasche ziehen will, sondern damit du eine Referenz hast.

    Wird das Piano deinen Ansprüchen gerecht, dann gilt, was ich oben geschrieben hab: Es ist meiner Meinung nach das Beste seiner Preisklasse.

    Ich weiß nimmer, welcher User hier das so gerne sagt, aber es trifft mal wieder voll zu: Du bekommst, was du zahlst - nicht mehr und nicht weniger. Es gibt gute Angebote, aber schenken tut dir keiner was.

    Hoffe, du bist jetzt nicht zu sehr verunsichert :D Das Wichtigste ist, dass du nicht irgendwelchen komischen Typen aus dem Internet und auch nicht dem echt neutralen Verkäufer im Shop glaubst, sondern deinen Ohren und deinem Gefühl - und auch ein Stück weit deinem Bauch.

    MfG, livebox
     
  5. JJFalke

    JJFalke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #5
    Keine Sorge, ich bin nicht leicht zu verunsichern. :)

    Leider ist in meinem Bekanntenkreis niemand, der auch nur einen Hauch Ahnung von Klavieren oder Musik hat. Kann ich als Anfänger denn überhaupt beurteilen, ob es für
    mich taugt? Ich meine: Klar, ich werd merken ob es mir zusagt oder nicht... aber - ich kann ja de facto nicht spielen, das heißt ich kann mich da nur auf ein vages Gefühl verlassen...
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 02.11.07   #6
    In dem Fall bleibt dir wohl nichts andres übrig, als dich auf dein Vages gefühl zu verlassen. Und am besten schnappst du dir nen Verkäufer und bearbeitest den ne Weile. Erzähl dem, was du fühlst. Wenns ein guter Verkäufer ist, der gut drauf ist, kann er dir erklären, woher das kommt. Dadurch bekommst du den Zusammenhang zwischen den Daten auf dem Papier und dem Gefühl beim spielen. Natürlich hat jeder Hersteller diese Umsetzung vom Papier in die Praxis anders gelöst und eben deshalb solltest du antesten gehn. DEN Hersteller gibt es nicht - auch wenn sich manch einer dafür hält :p

    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping