Einsteigerset gesucht (Kaufberatung)

von Tanja1000, 04.03.08.

  1. Tanja1000

    Tanja1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Hallo,

    ich bin Neueinsteiger hier und habe ein Problem. Ich habe zwar schon einiges hier im Forum durchgelesen, bin jetzt auch ein wenig schlauer, aber immer noch nicht genug. Hoffe auf Eure Hilfe.

    Mein Sohn (fast 11) hat seit einem Jahr Schlagzeugunterricht (vorher Trommeln) und möchte gerne weitermachen. Er ist in einer 3er-Gruppe, in der die anderen zwei Schlagzeuge zu Hause haben. Nun haben wir uns entschlossen, ihm ein Schlagzeug zu kaufen. Aber welches???? Mein Mann und ich haben leider gar keinen Plan. Deswegen wäre ich sehr froh, wenn mir jemand helfen könnte.

    Im Internet steht ein Sonor Special Edition 505 Studio Set für 485 Euro. 20 x 17 Bass Drum, 14 x 5 1/2 Holz Snare Drum, 10 x 09 Tom Toms, 14 x 14 Stand Tom, incl. 5-teiliges Hardware Set (gerader Beckenständer, Galgen Beckenständer, Hi-Hat Ständer, Snare Drum Ständer, Fußmaschine), incl. Hocker, Beckensatz Cast Version (gegossener Beckensatz) - 14 Hi-Hat, 16 Crash, 20 Ride.

    Oder:
    Basic Custom für 599 Euro, Bass Drum 22 x 18, Tom Tom 10 x 09, Tom Tom 12 x 10, Stand Tom 14 x 14, Snare Drum 14 x 5, Birkenkessel (hochglanzlackiert), Snareständer, HiHat Ständer, Beckenständer, Fußpedal - ohne Becken und Hocker. Frage dazu: Welche Becken bzw. Beckensets und welcher Hocker??

    Oder:
    Sonor F 507 Studio für 459 Euro
    Bass 20 x 16, Tom Tom 10 x 8, Tom Tom 12 x 9, Stand Tom 14 x 14, Stahl 14 x 5 1/2, Tomhalter, Hardware 4-teilig
    Becken extra: Paiste 3 PST + Hocker, dann alles zusammen für 650 Euro.

    Kann man das kaufen oder ist das Schrott? Wir wollten eigentlich selbst als Einsteigermodell etwas Vernünftiges haben, sind aber leider keine Millionäre.
    Bitte Rückmeldungen. Danke im Voraus.
    Tanja
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 05.03.08   #3
    Hi Tanja

    schön, dass es doch noch junge Leute gibt, die Schlagzeug spielen. Find ich gut. Da wird sich für deinen Sohnemann sicher ein brauchbares Set finden lassen.

    Zu den Vorschlägen: Die Sonor-Sets haben zwar einen guten Namen. Sonor - deutsche Firma - muss gut sein. Aber Vorsicht! Der gute Name ist da schon alles, leider. Die Sets werden in China hergestellt. im Prinzip ja nix dagegen zu sagen. nur sind die 500er und auch die 1000er Serie qualitätsmässig nicht der Kracher. Da zahlst du nur den Namen. Bei Sonor fängt es eigentlich erst mit der 2000er Serie an, die kostet aber schon dann das Doppelte.

    Ich würde dir zum Basix-Set raten. Und das tut wohl auch die Mehrheit hier. Übrigens ist das Roadworx http://www.musik-service.de/roadworx-h-22-drumset-dark-fade-prx395762250de.aspx von Music-Service fast baugleich und du sparst noch einen Hunderter:D

    Beckenmässig sind die Zultans (gibt es auch hier) ganz gut. Das werden dir auch zahlreiche User hier bestätigen. Preis-/leistungsmässig wohl schwer zu toppen.
    Bei den Becken würde ich auf keinem Fall sparen. Da kann man ja nix mehr am Klang ändern. Ein günstiges Drumset lässt sich mit guten Fellen schon noch aufmöbeln. Schlechte Becken nicht.
    Tu bitte deinem Sohn den Gefallen und kauf keine Messing-"Becken". Die klingen meist grauslich und er wird sie nach wenigen Wochen hassen.

    Zum Sitz: da sollte man auch nicht so geizig sein. Es muss zwar nicht umbedingt ein Tama 1st Chair sein aber den billigsten Sitz sollte man dann auch nicht kaufen. Mit schlechter Haltung kann man sich nämlich den Rücken ruinieren, gerade wenn man noch im Wachsen ist. Ein stabiler Sitz mit stufenloser Höhenverstellung sollte es schon sein. Aber da findet sich bei allen Schlagzeug-Hardwareanbietern (Tama, Pearl, Sonor, Mapex, Yamaha etc.) aber auch Spezialisten wie K&M sicher brauchbare Sachen.
     
  4. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 05.03.08   #4
    Im Grunde kann ich Haensi nur beipflichten :) Ich würde Dir auch zu dem Roadworx raten, das Set hat bspw. Kessel, die auch in der Preisklasse um 800-1000 EUR bei anderen Herstellern verbaut werden... Falls Du Interesse haben solltest: Über einen Bundle-Preis (Set mit Becken usw.) lässt sich immer reden ;)
     
  5. ghoum

    ghoum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Halle ( Westfalen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.03.08   #5
    Auch ich kann den anderen nur zustimmen ... allerdings will ich dir noch eine weitere Option geben, was die Auswahl an Farben angeht.
    Soweit ich weiß, haben die Magnum-Sets ( 1008er Birch-Serie ) von Musik-Produktiv die gleichen Kessel wie die Basix-Custom-Sets ( Roadworx ). Sind allerdings preislich erschwinglicher und vorallem finde ich persönlich (!) die gebotenen Farben, vorallem das Sunburst-Finish, sehr ansprechend.

    Musik-Produktiv
    Magnum-Sets

    Grüße,
    Jannik
     
  6. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 05.03.08   #6
    ...also wenn ich keine Tomaten auf den Augen habe sind unsere Sets die günstigeren :D - aber das mit den Farben stimmt...
     
  7. ghoum

    ghoum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Halle ( Westfalen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Jaaa, ich meinte auch nur im Gegensatz zu den Roadworx - 'tschuldige ... ;P ...
     
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 05.03.08   #8
    hehe NEIN
    im gegensatz zu orginal basix

    roadworx ist der günstigste anbieter dieser kessel ;)
     
  9. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #9
    Vielen Dank für eure Infos!! Die haben mir schon mal gewaltig weitergeholfen.
    Besonders bei Music-Service habe ich eine Menge gefunden.
    Wir schwanken jetzt zwischen dem Basix Custom Set 3 mit Zultan Aja Cymbal Set + Zubehör für
    900 Euro und dem Roadworx H 22 + Zubehör für 790 Euro.
    Das Roadworx L 22 soll besser sein, aber zur Zeit nicht lieferbar.
    Schade, dass das Basix doch etwas teurer ist. Mal schauen.
    Wir wollen demnächst nach Brilon zu Music World fahren, damit er mal ein paar Schlagzeuge ausprobieren kann. Leider sind die teurer als Music-Service und haben die Beiden auch nicht am Lager, aber bis nach Aschaffenburg ist es ein bisschen weit.
    Kann mir vielleicht noch jemand einen Tipp geben, wo man hinfahren kann? Wir wohnen in der Nähe von Bielefeld.
     
  10. Jimmi

    Jimmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Ganderkesee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.03.08   #10
    Also ich denke am meisten würde sich momentan das Warten lohnen. Ich meine dein Sohn hatte jetzt schon länger kein Schlagzeug und die 2-3 Wochen wird es wohl nach aushalten ;)
    Lieber einen Moment warten, als das Geld unnötig raushauen :)
    Am besten du rufst bei Musik-Service direkt an, die werden dir sagen können, wann das Roadworx wieder lieferbar ist. Außerdem werden sie dir mit Sicherheit nochmal etwas Nachlass geben, wenn du das ganze im Set nimmst (Becken, Hardware,ggf.Metronom, usw.)

    lg,
    Lars
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.03.08   #11
    da er erst 11 jahre alt ist würde ich sowieso nicht das roadworx L 22 sondern das L20 nehmen, da er sonst doch probleme bei der positionierung der toms bekommen könnte.

    einfach bei musik-service durchklingeln und nen bundlepreis machen lassen! (vermute um die 600 ggf. auch weniger solltet ihr mit zultan aja plus zusätzlichen beckenständer rauskommen)

    http://www.musik-service.de/roadworx-l-20-drumset-natural-birch-prx395762251de.aspx
     
  12. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #12
    Hei,

    ich habe bereits mit Music-Service telefoniert. Die Preise, die ich oben genannt habe, sind schon ermäßigt. Ich weiß ja nicht, was ihr so für Rabatte bekommt, aber wahrscheinlich bestellt ihr da öfter mal was.
    Das Basix kostet offiziell komplett mit Zubehör 994 Euro und das Roadworx H 22 834 Euro.
    (Ermäßigt: 900 und 790 Euro)

    Frage an Drummerin:
    (Jetzt bitte nicht mit den Augen rollen und meckern - ich bin absoluter Laie, deswegen frage ich ja!)
    Was hat die Positionierung der Toms mit der Größe zu tun?
    Die Unterschiede, die ich zwischen L 20 und L 22 sehe, sind die Größe der Bass Drum und dass das
    L 20 kein Standtom hat.
    Beim Schlagzeugunterricht spielt er auf einem Sonor 3000 Force. Müßte das dann nicht auch für seine Größe nicht optimal sein?? (Er ist übrigens 1,46 m groß.) Und wir hatten nicht vor nächstes Jahr dann das nächste anzuschaffen.
    ':-/ ;-)
    Gruß
    Tanja
     
  13. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.03.08   #13
    kommt drauf an welche größen das 3000er hat und ob er da überhaupt die toms benutzt? wahrscheinlich sitzt er da einfach ziemlich hoch, was aber im endeffekt auch nicht sinn der sache ist. (sitzposition sollte oberschenkel in etwa waagrecht oder leicht abfallend sein)
    insgesamt hat es schon seine berechtigung, dass man für kinder kleinere sets kauf, du schnallst ihm doch sicher auch nicht 180cm lange skier an oder? :)
    es macht prinzipiell viel mehr spaß auf nem set rumzutrommeln, das ergonomisch zu einem passt. dann bleibt man nirgends hängen, muss sich nicht recken und strecken und man kann auch mit 2m größer immernoch ein 20,10,12,14 set spielen, das ist ziemlich schnurz ;) nur kann man mit nem knappen meterfünfzig eher schlecht auf nem 22,12,13,16 set rumtrommeln, das sind zumindest erfahrungswerte die ICH (auch in funktion als lehrerin in einer bläserklasse) gesammelt habe.


    durch die größe der bassdrum wird natürlich auch die höhe der toms bestimmt, bei einer 22" bd sind die toms eben 2" (5cm) höher als bei einer 20er.


    was genau für zubehör holst du dir denn noch dabei?
    ich weiß, dass man das roadworx, egal wie oft man bestellt, für rund 380 euro haben kann, dazu müsste dann noch ein weiterer beckenständer, den gibts für rund 30 euro von roadworx und das beckenset (zultan aja) für 200 euro
    da komm ich beim besten willen nur auf knapp 600euro... hocker für 50 noch dabei, wären 650
     
  14. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #14
    Ok, ok - da sieht man mal wieder, wie man Anfänger übern Tisch ziehen kann.
    Die Zubehörteile habe ich wohl falsch ausgesucht. Sind ein wenig teurer als deine.
    Zusätzlicher Beckenständer 69 Euro, Hocker 85 Euro. Beckenset 199 Euro.
    (Werde da wohl mal runtergehen!)
    Roadworx H 22 kostet 439 Euro offiziell.
    Ich werde es morgen nochmal mit dem L 20 und anderem Zubehör versuchen.
    Danke
    Gruß
    Tanja
     
  15. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #15
    Übrigens danke für die geduldige Erklärung von dir, Drummerin.
    Hat mir echt weitergeholfen.
     
  16. Jimmi

    Jimmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Ganderkesee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 07.03.08   #16
  17. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #17
    Danke Lars, habe ich auch schon gesehen und überlegt. Aber wegen dem Versand schrecke ich ein wenig zurück. Bei Musik-Service sind die Versandkosten mit drin. Außerdem gibt mir die Angabe von Drummerin wirklich zu denken (wegen der Größe).
    Habe heute morgen mit meinem Sohn über das Roadworx L 20 gesprochen. Ich war total stolz, dass ich mit eurer Hilfe etwas gefunden habe - und ihm gefällt die Farbe nicht! Da kriegste doch nen Zotz!!
    Es soll unbedingt schwarz sein. Natur ist uncool.

    Jedenfalls nochmal ein ganz großes D A N K E an alle hier im Forum. Eure Hilfe ist wirklich goldwert!
    :-)

    Gruß
    Tanja
     
  18. ghoum

    ghoum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Halle ( Westfalen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 07.03.08   #18
    Shame on me ... dabei hatte ich vor, Basix zu schreiben! :/
    Ich editier den Post dann mal nicht, ich muss zu meinen Fehlern stehen! ;P
     
  19. Jimmi

    Jimmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Ganderkesee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 07.03.08   #19
    Jaja, so sind die Kinder ;)
    Ich habe auch mit einem schwarzen angefangen, und da muss man wirklich immer drüberwischen, damit es wegen dem Staub nicht grau aussieht.
    Meiner Meinung nach sieht den Sunburst o.ä. am edelsten aus.
    Was soll man machen, muss deinem Kleinen ja gefallen ;)
    Wegen der Größe der Kessel kann man ja einen Musikladen fahren und sich da hinter ein Set setzen, denn 20 bzw. 22" sind ja überall gleich groß ;)

    lg,
    Lars
     
  20. Tanja1000

    Tanja1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #20
    Hi,

    ich wollte nur abschließend mitteilen, für welches Schlagzeug wir uns entschieden haben. (Auch für absolute Laien, die hier vielleicht mal reinschauen.)

    Basix Custom Set 2 (22-10-12-14-14) in Ruby Red (599 Euro)
    + Beckenset Paiste PST-5 Rock (349 Euro)
    + zusätzlicher Galgenbeckenständer (ist bei dem Set leider nicht mit dabei) Tama HC-33 BW (49 Euro)
    + Drummersitz Tama HT-25 (44 Euro)

    Für den Gesamtpreis von 890 Euro bei Musik-Town in Neubrandenburg über Internet bekommen.

    Wenn man weiß, was man möchte, kann man überall handeln.

    Fazit: Ein Super-Schlagzeug für Einsteiger, welches unser Sohn auch noch mehrere Jahre spielen kann. Er ist absolut begeistert und von dem Teil nicht mehr wegzubekommen. Auch sein Schlagzeuglehrer war sehr angetan. Nur die Snarefelle sollten bei Gelegenheit einmal ausgetauscht werden. Die Snare hört sich trotz Remo-Felle wirklich nicht so toll an. Mit der Größe der Bass-Drum kommt er super klar. Wir haben beide Größen (20'' und 22'') im Geschäft ausprobiert.

    Wir bzw. unser Sohn haben/hat die typischen Einsteigermodelle (Sonor Force 507 etc.) in den Musikgeschäften getestet. Mit dem Basix Custom sind diese nicht zu vergleichen. Die Hardware ist sehr stabil und die Verarbeitung prima. Das Aussehen ist top.

    Bei den Becken kann auch ich jetzt leider nur sagen: Das muss jeder Schlagzeuger selbst entscheiden. Da hilft nur ausprobieren. Unser Sohn hat sich statt für Meinl MCS und Sabian B8 für die Paiste PST-5 Rock nach Gehör entschieden. Messingbecken (z. B. Paiste 101) hören sich wirklich grausam an. Aber auch die PST-3 haben sich nicht so gut angehört. Das Zultan Aja Beckenset konnten wir leider nirgendwo ausprobieren. Es gibt wesentlich bessere Becken als die PST-5 Rock z. B. Paiste Alpha (leider ausprobiert - einfach geil ;)), aber die können später einzeln von unserem Sohn gekauft werden, wenn er mehr Erfahrung gesammelt hat und sich steigern möchte.

    Wenn man verschiedene Modelle ausprobiert, kann man auch den Preisunterschied verstehen. Am Anfang haben wir gedacht, dass wir für 500 Euro ein vernünftiges Schlagzeug bekommen. Leider nicht. Und so kann ich jedem nur empfehlen, doch mehr Geld auszugeben, um entweder gebraucht ein Vernünftiges zu bekommen oder das Basix Custom zu kaufen. Gebraucht war leider nichts zu machen - es besteht eine hohe Nachfrage. Sollte unser Sohn irgendwann mal sagen, dass er keine Lust mehr hat, werden wir das Schlagzeug auf jeden Fall ohne Probleme los.

    Dieses Schlagzeug mit dem Beckenset kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. :great:

    Danke noch mal für die Hilfe hier im Forum. :) :) :)
    Durch dieses Forum und andere Seiten im Internet konnte ich mir das nötige Einsteiger-Wissen aneignen, um mir nicht irgendwelchen Schrott andrehen zu lassen. (Dies wird leider in den Musikgeschäften gerne versucht.)

    Gruß
    Tanja
     
Die Seite wird geladen...

mapping