Einstieg: Multieffekte oder alles selber zusammenstellen?

von Corey_Taylor92, 15.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Corey_Taylor92

    Corey_Taylor92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.16
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele vorwiegend Alternative/Metal (Slipknot, SoaD, Killswitch Engage etc.) besitze zwei Gitarren, Verstärker usw. aber noch überhaupt keine Effekte.

    Ist es sinnvoller sich alle Effekte selber zusammenzustellen oder gleich einen Multieffekt ala

    https://www.thomann.de/de/boss_gt100.htm

    zu kaufen?

    Kenne mich in dem Bereich bisher noch kaum aus und weiß nicht so recht wo ich anfangen soll.

    Grüße
     
  2. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 15.02.17   #2
    Die einen sagen so, die anderen sagen so....
    Geschmackssache

    Wenn du noch gar keine Kenne hast, würde ich erst einmal klein anfangen und eine Multikiste
    ca. 1 - 2 Klassen unterhalb vom GT100 nutzen, um überhaupt ein Gefühl für Effekte zu entwickeln.
    Beim ME 70/80 kannst du z.B. arbeiten wie mit Einzelpedalen, das ist am Anfang mit Sicherheit
    besser nachzuvollziehen, als Parametersteppen in 25 Untermenues.
    Bei den Multikisten sind die Presets allerdings oftmals vollkommen überladen,
    besser verständlich ist sich seine eigenen Presets Step by Step aufzubauen.
     
  3. Gast240164

    Gast240164 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.13
    Beiträge:
    9.759
    Zustimmungen:
    13.848
    Kekse:
    23.645
    Erstellt: 15.02.17   #3
    Was hast du denn für Verstärker?
    Ich habe mir die Tage auch ein gebrauchtes BOSS ME-50 zugelegt und habe das auch über den FX-Loop in meinen Röhrenverstärker eingeschleift, kann aber dann nicht den Distortion Bereich benutzen, dazu müßte man es mit der 4 Kabel-Methode verbinden, was beim ME-50 nicht möglich ist :(...da hab ich nicht aufgepaßt...ich wollte zwar eh die Zerre aus meinem Orange nehmen, aber da sind auch noch ein paar andere Funktionen, die ich jetzt auch nicht mit benutzen kann eventl....das muß ich aber alles noch ergründen...daher empfehle ich dir, dich erstmal in den diversen Threads hier im Board schlau zu machen...odr eben hier deine Amps zu listen, dann können dir Fachmänner (also nicht ich :D ) direkt Auskunft geben.
     
  4. Corey_Taylor92

    Corey_Taylor92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.16
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
  5. Gast240164

    Gast240164 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.13
    Beiträge:
    9.759
    Zustimmungen:
    13.848
    Kekse:
    23.645
    Erstellt: 15.02.17   #5
    Der erste ist doch schon mal sehr fein :D
    Da wird dir hier gleich jemand bestimmt mit wesentlich besserem technischen Verständnis erklären können, worauf du zu achten hast und wo du wie die Effekte einzuschleifen hast, weill, wenn ich es versuche zu erklären, ist das nicht so sonderlich gut.
    VIelleicht noch wissenswert - willst du die Zerre vom Orange nehmen und welche Effekte möchtest du einsetzen? Flanger? Phaser? Delay?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Corey_Taylor92

    Corey_Taylor92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.16
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.17   #6
    Ich denk noch einen zusätzlichen Zerre-Effekt zu haben ist nie verkehrt :D Delay, Flanger & Phaser auf jeden Fall und evtl. noch Wah-Wah. Ich will möglichst viel abdecken.

    Bin auch nicht so recht von den Multieffekten überzeugt. Die sind mit Sicherheit gut und erfüllen ihren Zweck, aber ich finde die meist total überladen. Würde mir da lieber selber was zuammen stellen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gast240164

    Gast240164 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.13
    Beiträge:
    9.759
    Zustimmungen:
    13.848
    Kekse:
    23.645
    Erstellt: 15.02.17   #7
    Dann würde sich auch nicht das Thema 4Kabel-Methode aufdrängen...die eine Effekte dann eben ins FS-Loop, die anderen zwischen Gitarre und Orange...aber les mal hier mit Hilfe der SuFu oder so im Thema Effekte etc...da findest du bestimmt weitaus kompetentere Hilfe und Anregungen.
     
  8. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 15.02.17   #8
    Preismäßig bist du natürlich mit nem Multi besser dran, muss ja nicht das GT100 sein, das GT10 geht auch. Ist fast identisch und bekommt man für ca. 200 €, gebraucht eben. Wenn der Orange einen seriellen Loop hat würde dann auch die 4 Kabelmethode gehen und du hättest Wah, Comp und Zerre vor dem Amp und die ganzen Mod Effekte zwischen Preamp und Endstufe. Die Möglichkeiten und die Anzahl der Effekte ist riesig.
    Mit einzelnen Tretern bist du da schnell bei einigen Hundert Euro mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. EmmetRay

    EmmetRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    656
    Erstellt: 15.02.17   #9
    Was man nicht außer Acht lassen sollte: Ein eigenes Pedalboard zusammenzustellen macht wesentlich mehr Spaß als ein multi zu kaufen.

    Und die Qualität der Effekte ist am Ende besser und mehr den persönlichen Vorstellungen angepasst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. nerdbitch

    nerdbitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    425
    Erstellt: 16.02.17   #10
    Oder noch einen Schritt zurück: Mein GT-6 habe ich gebraucht für einen Fuffi bekommen. Auch wenn die Bedienung ziemlich antik ist, ist es klanglich auch nicht signifikant schlechter als die neuen Dinger.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    12.878
    Erstellt: 16.02.17   #11
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 16.02.17   #12
    ...und wesentlich mehr Zeit Geld und Nerven kostet, vor allem wenn man bei 0 anfängt und keine Kenne hat.
    Der erfahrene Spieler weiß was er will und braucht und an welcher Stelle die Investition in etwas Spezielles auch lohnt.
    Der Anfänger braucht erstmal etwas um alle Standardeffekte und deren Auswirkung und Möglichkeiten kennenzulernen.

    Wobei sich beim TE diese Aussage
    nicht wirklich mit dieser Aussage deckt:
    Da ist der Standard an Effekten ja eingebaut......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Corey_Taylor92

    Corey_Taylor92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.16
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.02.17   #13
    Ich weiß schon was die Effekte machen und wie sie sich anhören, aber ein komplett eigenes Board mit Effekten + Verkabelung zusammenzustellen ist nochmal was anderes.
     
  14. Stollenfiddler

    Stollenfiddler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    653
    Kekse:
    11.398
    Erstellt: 16.02.17   #14
    Das tolle an Multieffekten ist, dass die Dinger sehr vielseitig sind und in der Regel auch Effekte beinhalten, die man sich als Einzeleffekt nicht kaufen würde. So kann man damit aber Erfahrung sammeln und sich einen Überblick verschaffen. Ich bin über nen Multi in die Effektwelt eingetaucht und es hat viel Spaß gemacht, aber auch viel Frust bereitet.

    Was ich nie in den Griff bekommen habe, das waren die Lautstärken unterschiedlicher Presets, hab das sowohl bei Digitech als auch bei TC-Electronic durchlebt, es gab immer mal wieder Momente, wo es einfach nicht passte und auch Korrekturen nie das gewünschte Ergebnis hatten.
    Inzwischen bin ich auf eine Handvoll Effekte umgestiegen und damit deutlich glücklicher, zumal der Sound auch ne Nuance zugelegt hat. Dennoch möchte ich die Zeit mit dem Multi nicht missen, da hab ich viel mit gelernt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 16.02.17   #15
    na gut, das kann man beim Boss, egal ob 6/ 8/ 10 oder 100 über den Patchlevel einstellen. Hatte beim GT10 da nie Probleme.
    :great::great::great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping