Einzeltretminen - boss,marshall,ibanez,..?

G
gee121
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
48
Kekse
144
hi jungs,

früher war ich immer ganz scharf aufs boss gt8.

neulich kam ich in ein musikergeschäft, der gitarren selbst baut uvm und der kerl hat mir gesagt, dass son multieffekt n halbes jahr richtig geil klingt, als hätte man einfach nichts besseres machen können, als das teil zu kaufen. aber nach ner weile würde sich der sound ausgelutscht fühlen und man denkt sich: "damn, hätt ich doch lieber einzeleffekte gekauft -.-"

wie ihr euch denken könnt, bin ich mehr als nur ein wenig durchen wind, fast ein jahr hab ich nach multieffekten geguckt xD

das problem is, der kerl kam dann mit delays an, die bei 500eu anfangen.. ich hab ihn also gefragt, ob boss oder ibanez auch ne gute qualität bieten, was er bejahte.

das wär also "NUR" ne presspanne von 50-100eu, für mich also gerade noch so annehmbar^^

ich brauch ja keine 20 effekte, lediglich ne distortion/overdrive, n (super-)chorus, vllt n reverb später noch n delay und n wah wah.. also überschaubar..

jetz hab ich mihc früher schonma etwas kundig gemacht, und boss schneidet eig sehr gut bei den geräten ab.. sprich boss sd-1, ds-1, ch-1 und den rest.. und das dunlop crybaby wär auch nich so schlecht..

jetz gibts aber zb von marshall den guvnor 2, der mich auch sehr anspricht.. und von ibanez die teile sollen auch ganz gut sein.. :/

könnt ihr mir helfen? habt ihr damit schon selbst erfahrungen gemacht?
ich bedanke mich schon jetz für eure antworten =)

lg
Gee
 
Eigenschaft
 
fruchtquark
fruchtquark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.16
Registriert
27.09.06
Beiträge
874
Kekse
1.443
Ort
Freiburg
Hey.

In meinen Augen ist's völliger Quatsch was der Kerl dir da erzählt hat.
Man kann mit Sicherheit sehr lange mit einem Multi-FX zufrieden sein (gerade mit einem so guten).
Ob das bei dir der Fall ist, kann man natürlich nicht sagen.

Jedenfalls sind Einzelpedale nicht erst ab 500 € brauchbar.
Hör dich hier im Board um und bild dir (in einem anderen) Musikgeschäft selbst deine Meinung.
Dann wirst du schnell merken, dass die Boss/Ibanez/Marshall Treterchen sehr gute Qualität sind.

Manman, Verkäufer gibt's. :weird:

MfG, Quark
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
Ich denke, das hängt stark davon ab, was du machst. In einer Coverband, die jeden Sound möglichst authentisch rüberbringen will, brauchst du viele Presets, da halte ich ein Multi für geeigneter, wenn es nicht zu einfach ist.

Wenn du aber hauptsächlich 'deinen' Sound spielst und um diesen lediglich gelegentlich ein paar Nuancen Zerre oder Delay strickst, sind Einzeltreter eine gute Lösung.

Was dabei am besten ist, ist Geschmackssache und muß daher jeder für sich herausfinden. Mein Board ist bunt gemischt, da stehen 5 verschiedene Fabrikate nebeneinander, sogar ein Behringer ist dabei. :rolleyes:
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.130
Kekse
58.504
Wie Uli schon sagt, bietet sich bei einer Coverband einer schnell ein Multi an.

Bei Anfängern bin ich mir immer nicht sicher, wie der bessere Weg ist.
3 Effekte und direktem Zugriff auf deren Parameter über ein paar Potis bieten deutlich mehr Experimentierfreude als ein Multi, vor allem bei einem einfachen mit kompliziertem Menü.
Bei einem Multi sehe ich immer die Gefahr, dass der Anfänger ein paar Presets nutzt und sich gar nicht mit den Parametern der Einzelmodule auseinander setzt.
So jemand tut sich dann auch mit der Programmierung schwer, wenn er später viele Cover-Songs exakt nachahmen will.
Vorteil des Multis ist wiederum, gleich die ganze Palette an Effekten zur Auswahl zu haben.

Wenn jemand schon weiß, was er an 2-3 Grundeffekten haben will, dann würde ich zu Einzelpedalen tendieren.
Aber das müssen keine Effekte für 500 Euro sein, es gibt selbst für wenig Euro bei machen Effekttypen gute Geräte.
 
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
166
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
Finde nen Multieffekt auch nützlich falls es um authentische Covers geht, da man sich hier ewig mit der Vielzahl an Effekten spielen kann um am nähesten den Sound zu erreichen den man will.
Ein wirklich eigener Sound entsteht meiner Meinung nach erst dann wenn man selbst die Komponenten zusammenstellt die einem persönlcih am besten gefallen.
Ausserdem finde ich das einzelne Effekte meist den "besseren" Sound erzeugen, obwohl sie aber wieder nicht so vielfältig sind.
Aber ich persönlich brauche keine 20 verschiedenen Zerren oder sowas ^^

Bei mir tummelt sich aufm Effektboard auch alles mögliche, was mir je Effekt besser gefallen hat wurde einfach gekauft.
Ibanez Weeping, Boss Chromatic Tuner, ISP Decimator, Vox Time Machine, Rodenberg GAS809 und so.
Also du bist definitiv nich an eine Marke gebunden ^^
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
Finde nen Multieffekt auch nützlich falls es um authentische Covers geht, da man sich hier ewig mit der Vielzahl an Effekten spielen kann um am nähesten den Sound zu erreichen den man will.
Das ist nichtmal der Grund, sondern die Tatsache, daß du beim Gig keine Zeit hast, zwischen jedem Stück Zerre, Chorus, Eq und Delay für das nächste Stück anders einzustellen. Das geht praktisch nur mit vorher (zum Teil auch relativ zeitaufwändig) eingestellten Presets!
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Wenn du jetzt schon weißt, dass du bloß zwei oder drei Effekte nutzen wirst, kauf dir Einzeltreter.

Wenn du Bock auf viele verspielte Soundeffekte hast, fang mit 'nem Multi an. Sonst kannst du dich an Einzeltretern dumm und dämlich kaufen, selbst wenn du günstige nimmst. Dazu kommt noch die leidige Stromversorgung und Verkabelungsorgien. Außerdem brauchst du irgendwann ein Koffer- Board, die sind auch nicht billig...

Als mein Effektboard immer breiter wurde, bin ich auf ein sehr vielseitiges und komfortables Multi gewechselt (Zoom G7.1ut) und hab die Einzeltreter verkauft. Jetzt nutz ich auch die Ampsims des Multis, geh damit direkt in eine kleine Endstufe und bin glücklich. Hab eine Million Soundmöglichkeiten und kann meine Freizeit ins Programmieren von neuen Soundpatches stecken. :D

Alex
 
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
166
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
@Uli
Ja das meinte ich natürlich damit auch, klar hat man mit Einzeltretern auch mehrere Sounds aber hier immer nach jedem Song sich hinzuknien und die Potis durch die Gegend zu drehen kommt nen bisschen doof das stimmt ja ^^
 
AngryDwarf
AngryDwarf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.16
Registriert
07.06.09
Beiträge
1.332
Kekse
3.446
Ort
Freiburg
Auf der anderen Seite kommt dieses Potidrehen wunderbar "nerdig" rüber. Und wenn die anderen kurz ne Ansage machen, ist das auch so eine Art Showelement. Bei uns kommt das jedenfalls recht prima an :D
 
JigsawJC
JigsawJC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.17
Registriert
29.06.07
Beiträge
311
Kekse
853
Check mal Post Nr. 6... da steht in etwa drin, was ich dir auch raten würde.

Gruß mit Blues
JC
 
G
gee121
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
48
Kekse
144
alles klar ich danke euch jungs.. also bei mir solls nich an den soundeinstellungen liegen (@GEH) ich denk das hab ich wirklich ganz gut drauf :p

mit dem covern wollen wir ja auch irgendwann aufhören.. leider noch nicht in absehbarer zeit hab ich das gefühl.. also kauf ich mir en multi guck wies läuft was ich brauch was geil an sounds is und steig dann (wenn wir nur noch eigene sachen spielen) auf die einzeltreter um wo ich vom sound her seehr überzeugt bin..

danke leute
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben