Eistee über Bass gelaufen

von e-R@Z0r, 10.06.06.

  1. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.06.06   #1
    Hi Leute,
    ich hatte am Freitag Bandprobe und dabei ist mir was ziemlich dummes passiert. Ich wollte Eistee trinken und meinen Bass hatte ich aufm Schoß (habe gesessen). Den Eistee hatte ich in der linken Hand und mit der rechten Hand wollte ich ein Mikro umstellen. Aber dann passierte es...
    Eistee nach vorne gekippt und über die Saiten und über das Pickguard bzw in die Elektronik gelaufen. Ich hatte zuerstma richtig Angst um die Elektronik bzw um die Saiten (wobei diese jetzt im Arsch sind -.-, schönen Black Labels). Aber alles trocken gewischt und dann gings wieder aber mit nem total dumpfen Ton aber die Elektronik ging noch.
    Nun zu meiner Frage: Kann es irgendwie noch Probleme bei nem Gig geben (in 2 Wochen hab ich einen), dass mir die Elektronik durchfliegt (habe einen passiven Bass)?

    Danke schonmal für die Antworten...

    PS: Es scheint, das alles durch die Hitze verdunstet ist, vielleicht trotzdem ein Problem?
    EDIT: Ich wusste nicht wohin mit dem Thread, habe ihn dann einfach in die Plauderecke gestellt, wenn falsch, verschieben, danke!



    Gruß
    e-R@Z0r
     
  2. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 10.06.06   #2
    ISt der Ton denn immernoch dumpf?
     
  3. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.06.06   #3
    Nee, habe ja neue Saiten (bzw meine alten Fender) draufgemacht. Habe sie erstmal wieder in die Verpackung gesteckt, vielleicht müssen die sich erstmal wieder erholen. (Meine alten Fender klingen auch wieder wie neu ohne Spiritusbehandlung! :screwy: )
     
  4. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 10.06.06   #4
    Mhmm, also wenn jetzt keine nachfolgen mehr zu sprüen sind, isses ok, aber du musst sicher sein, dass da auch wirklich nix mehr an Flüssigkeit dran ist!
    Wenn du dir ganz unsicher bist, geh zu nem Musikladen, die können da auch nachschauen und prüfen, aber eig. dürfte es da keine Probs geben.
     
  5. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 10.06.06   #5
    Ich will dir zwar keine Angst machen Kumpel, aber ich glaub da kann was kaputt sein.

    Wenns Wasser gewesen wäre, dann wärs kein Problem, denn Wasser verdunstet ohne nennenswerte Rückstände.

    Es war meiner Meinung nach n Riesenfehler, den Bass danach noch zu spielen. Das kann nen Kurzschluss verursachen. Ich hab nicht viel Ahnung von Pickups aber das könnte den dumpfen Ton erklären.

    Bei Eistee isses schon ein bisschen schwieriger, die Stelle an der Eistee ( oder Cola oder... ) trocknet wird ja bekanntermaßen klebrig.

    Ich würde an deiner Stelle die Pickups rausnehmen und sie nur (!) mit Wasser waschen. Über nacht in nem Topf mit Wasser stehn lassen sollte reichen.

    Ich hoffe ich konnte helfen...

    Bitte schlagt mich wenn ich Blödsinn rede, aber das wär meine Reaktion!



    €dit: Ihr zieht schnell, Cowboys...
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.06.06   #6
    Also, wenn das Eistee mit Zitronengeschmack war, dann ist das ganz schlecht. Da ist Zitronensäure drin, und Säure ist ganz ganz schlecht..... Und irgendwann wird dann der Bass sauer und klingt böse....
     
  7. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 10.06.06   #7
    die saiten müssen sich net erholen! eistee klebt wie sau, des kannste vergessen! schnell aus der packung holen und in nem topf kochen............so geht jeder scheißdreck aus den saiten..................und die klingen danach sogar fast wieder wie neu..........aber einfach nur in die verpackung stecken kommt gar nicht gut..............koch sie am besten, son satz saiten fürn bass sind ja sowieso schweineteuer!
     
  8. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 10.06.06   #8
    Ja, wenn du vorhast da reinzuguggn, bedenke, dass dann eventuell die GArantie weg ist, und wenn du da echt kein Plan voInnenleben hast-> lass es lieber von wem machen, der weiß wofür was ist!! Kann sonst noch mehr ins auge gehen :)
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.06.06   #9
    Ich mach's wahr *krawumm*klatsch*

    Wasser und Strom mögen sich nicht.
     
  10. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.06.06   #10
    Respekt Leute, die schnellsten Antworten der Forums^^ :great: !

    Ähm... der dumpfe Ton kommt 100% von den Saiten, die warn total fertig ;)
    Naja, ich muss ja sowieso mal zum Musik-Schmidt und dann wird mal nachgeschaut. Aber da ist bestimmt nicht viel reingelaufen weil 1. der Spalt zwischen PU's und Pickguard kleiner als 0,1 Millimeter ist und 2. die PU's auf einer Art Schaumstoff liegen ( :confused: ), der das wahrscheinlich alles aufgesogen hat und das meiste ist eh vorbei gelaufen. Aber warum bei mir -.- :evil:
     
  11. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 10.06.06   #11

    Dass man die PU's vorm Einbauen natürlich noch trocknen sollte dachte ich versteht sich von selbst ^^.
     
  12. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.06.06   #12
    Toll, der Schaumstoff hat alles aufgesogen und so hast Du wochenlang alles hübsch feucht, bis der Siff wieder verdunstet ist, und danach alles vom Zucker verklebt ist.


    Also mal ehrlich: Ich habe das Gefühl, hier will geht es eher um Blödelei als um eine Frage. Sagt mal, was ihr so geraucht habt.

    Wenn ich lese, das Teil über Nacht ins Wasser zu legen. Ich lach mich weg! Was macht ihr denn, wenn ein Glas Cola in den Fernseher gelaufen ist? Legt Ihr den auch über nacht in die Badewanne?

    Ich liege schon vor Lachen unter dem Tisch.
     
  13. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.06.06   #13
    Ja, nee... Durch die Hitze die hier bei uns im Rhein-Main-Gebiet herrscht ist das alles schon längst verdunstet!
     
  14. BruderSeth

    BruderSeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 10.06.06   #14
    Es gibt sogar Tipps wie man seine Tastatur nach einem Cola oder Eisteeunfall in der Spühlmaschine reinigen kann ;-)
     
  15. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 10.06.06   #15
    Nein, dann tauche ich ihn nicht einfach über Nacht in die Badewanne.

    SONDERN:

    Tauche ihn über nacht in die Badewanne, hol ihn am nächsten Tag raus, lass das Ding abtropfen, mach ihn auf, Föhne ihn durch, mach ihn zu, vergewisser mich, dass er zu 100% trocken ist, und mach ihn wieder an!! :great:
    Tjaja, so geht das.


    Achja, bei Plasmafernsehern is das n bisschen komplizierter ^^.
     
  16. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 10.06.06   #16
    Wir hatten doch die Diskussion bezüglich des Forenniveaus. Ein Ergebnis war, dass hier kein Halbwissen mehr verbreitet werden soll. Also, wer nicht genau weiß, von was er spricht und auch nur glaubt etwas zu wissen bzw. von etwas Ahnung oder einen Tipp auf Lager zu haben, den er aber selbst nicht aus eigener Erfahrung kennt, der soll sich einfach zurückhalten und warten bis jemand von den Leuten kommt, die Ahnung von sowas haben. Das ist ja nicht zum Aushalten! :mad:

    Gruß,
    Carsten.
     
  17. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 10.06.06   #17
    pfirsich soll auch mies sein. schmeckt 1. scheisse und is 2. noch krebs erregend.
    wenns wieder normal klingt, seh ich da kein problem...
     
  18. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.06.06   #18
    OK,
    ich habe mir gerade das Profil des Fragestellers angesehen und nehme meine nicht ganz ernst gemeinte Postings zurück.


    Zum Thema:
    1)
    Laß das Ding von einem Fachmann durchchecken. Wenn was reingelaufen ist - auch wenn es nur wenig ist - muß das sauber gemacht werden und trocken gemacht werden.

    2)
    Um diese Uhrzeit solltest Du schon im Bett liegen. :D
     
  19. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 10.06.06   #19
    Ich versteh dich voll und ganz Driver, und das mit dem Wasserbad ist keineswegs Halbwissen. Ich bin der festen überzeugung, dass das das Einzige wäre, was den PU retten könnte. Ich glaube ihr checkt die Funktion des Wassers nicht:

    Wenn Eistee in nen PU läuft und dort trocknet, verklebt er alles und machts kaputt.
    Wenn Wasser in nen PU läuft und dort trocknet, hinterlässt es keine Rückstände, bis auf ein paar Mineralien und Kalk, jedoch nicht in nennenswerten Mengen.

    Das Wasser ist dazu da um die Eisteerückstände wegzuwaschen. Wenn die weg sind, muss man den PU nurnoch trocknen (Stichwort: Föhn) und einbauen.

    Juhu, problem gelöst. (?)
     
  20. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.06.06   #20
    Ja, was verklebt denn der Eistee in dem PU?

    Der PU besteht aus einem Magneten und einer Spule. Beiden ist es ziemlich egal ob die verklebt sind oder nicht. Es geht nur darum, ob es irgendwo zu Kurzschlüssen bzw. leitenden Verbindungen kommt, die nicht da sein sollen.
    Wir haben es hier mit relativ geringen Spannungen zu tun (einigen dutzend Millivolt). Da machen sich schon kleinste Fehler bemerkbar.
    Möglicherweise lassen sich auf der mechanischen Seite die Schrauben der PU (wenn es welche gibt) nicht mehr drehen, weil sie verklebt sind, aber das bekommt man nur weg, indem man das Teil auseinander nimmt.

    Die Leitfähigkeit von Wasser sollte man auch nicht unterschätzen. Wenn man an sowas mit Wasser rangehen sollte (was ich nicht empfehlen würde), dann sollte man auf jeden Fall destilliertes Wasser nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping