Elektronik austauschen?

  • Ersteller iBassist
  • Erstellt am
I
iBassist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
07.11.11
Beiträge
170
Kekse
81
Lohnt es sich, eine neue Elektronik für 129€ zu kaufen? Zurzeit habe ich eine Artec Elektronik drinnen, reicht die auch gegen eine Seymour Duncan Elektronik aus?

Bass: SX Stingray mit Artec Elektronik und Häussel Humbucker
 
Eigenschaft
 
Biskaya
Biskaya
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
04.10.09
Beiträge
3.951
Kekse
21.717
Ort
NW-Helvetien
Ob es sich für dich lohnt - kannst "nur" du beantworten...;)

In meinen Augen würde es sich aber sicher lohnen; Artec ist halt nicht unbedingt das nonplusultra ins Sachen Elektronik:rolleyes:
 
I
iBassist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
07.11.11
Beiträge
170
Kekse
81
irgendwo habe ich mal gelesen, dass eine bessere Klangreglung mehr in die Frequenzen eingreift, stimmt das? :)
 
Biskaya
Biskaya
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
04.10.09
Beiträge
3.951
Kekse
21.717
Ort
NW-Helvetien
...ist ja auch iwie logisch...oder?:rolleyes: Je mehr man den Klang beeinflussen kann, desto grösser sind auch die modulierbaren Frequenzbereiche...vorausgesetzt die PU's machen da mit;)

Die einzige Frage die dabei entsteht ist; inwiefern lohnt es sich darin zu Investieren - ausgehend von einem weniger höherwertigen Instrument...
Die gleiche Frage taucht übrigens auch immer wieder im E-Gitarrenbereich auf:
habe eine Billigklampfe und möchte XYZ daran ändern, dazu noch so und sowas an Hardware und zum Schluss noch umlackieren....verstehste was ich meine?:D
Ob sich solche Updates lohnen kann am Schluss nur der Benutzer selbst entscheiden....bis zu einem gewissen Grad, lohnt es sich tatsächlich - danach ist es nur noch reine Geldverschwendung..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
irgendwo habe ich mal gelesen, dass eine bessere Klangreglung mehr in die Frequenzen eingreift, stimmt das? :)
So pauschal ist das schwer zu sagen.
Was ist eine "bessere" Elektronik eigentlich?
...eine die den Klang in neutraler Einstellung quasi nicht verändert? (zB Glockenklang)
...eine die den Klang sehr charakteristisch formt, auch in neutraler Einstellung? (zB MusicMan)
...eine die viele Einstellungs/Regelmöglichkeiten bietet?!

Ist irgendwie schwer zu definieren.

Die Elektronik zu wechseln des "Aufwertens" wegen: Vergiss es...
Wenn dich was am Sound oder Regelmöglichkeiten stört oder fehlt: Dann macht es Sinn darüber nachzudenken. Dann ist halt die Frage, was du suchst (siehe Liste oben) :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Veit Stanz
Veit Stanz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.15
Registriert
20.06.12
Beiträge
613
Kekse
2.410
Häussel ist ja schon mal super.
Der klingt wahrscheinlich sogar ohne die Artec besser als mit.
Irgendwas stört dich ja an deinem Bass, also mußt du was verändern.
Ich würde erst mal den PU direkt an die Klinkenbuchse löten und hören was dann aus dem Amp kommt.
Wenn das besser ist als jetzt, kannst du drüber Nachdenken was du willst.

Aktivelektroniken von Noll oder Delano sind super und haben einen sehr geringen Stromverbrauch.
Glockenklang zieht etwas mehr Saft klingt aber auch super.
Letztendlich hat jede Elektronik eine andere Charakteristik, da ist vieles Geschmacksache.
Am besten suchst du dier Bässe mit solchen Elektroniken und Aktiv-Passiv-Schalter. Dann kannst du vergleichen was die Elektronik mit dem Signal macht.
In meinen selbstgebauten hab ich welche von Delano drin und die läßt das unbearbeitete Signal so wie das passive, kann aber auch ordentlich zupacken
und den Klang richtig schön verbiegen.

Veit
 
Biskaya
Biskaya
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
04.10.09
Beiträge
3.951
Kekse
21.717
Ort
NW-Helvetien
@out_of_exile

Dein Link führt aber nur auf die Loginseite;) (wer nicht registriert ist, sieht da gar nix).....nur so zur Info..
 
I
iBassist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
07.11.11
Beiträge
170
Kekse
81
welche 3 band Elektroniken passen denn für einen Stingray? Nicht das ich eine nehme die nicht kompatibel ist :D
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
In wiefern soll es denn passen?
- Soll es wie ein Stingray mit 3Band EQ klingen?
- Soll es eine neutrale Elektronik klingen und mit seinem EQ nur den Funktionsumfang erweitern?
Ach ich wiederhol mich schon wieder. Lies einfach Beitrag #5 nochmal... wenn du nicht weißt was du genau willst beziehungsweise, was das Ziel deiner Basteleien ist, kann dir keiner brauchbare Antworten liefern.
 
I
iBassist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.20
Registriert
07.11.11
Beiträge
170
Kekse
81
was am meisten in Richtung Original klingt. Also mit sehr viel Power in Tiefen und Höhen.
 
IljaLappin
IljaLappin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
23.10.12
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Hannover
Ich habe vor einem Jahr in meinen Phantom Fretless J-Bass (5 String Custom) eine J-Retro Elektronik eingepflanzt - der ist etwas teurer (Neupreis: ca. 230 €
), das stimmt. Aber was das Ding mit der Signalstärke und der Klangfärbung macht...ist beyond imagination.
Da war ich zum ersten Mal richtig platt und verwundert darüber, wieviel eine gute Elektronik zum Bassklang dazu beitragen kann - es war in diesem Fall der Major-Soundmacher. Ja, wie anders der Bass auf einmal klang - und ich hatte alles drin. Die fetten Bässe, die knackigen, fast schon zu schmerzenden Höhen und 2 Regler, mit dem ich jede Mittenfrequenz regulieren konnte...kann ich nur wärmstens empfehlen.

http://www.youtube.com/watch?v=32j6CI5S0Oo
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben