Elektronik falsch gelötet ?

von Flyinglemmy, 10.02.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Flyinglemmy

    Flyinglemmy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.19
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #1
    Hallo zusammen :)
    Ich versuche grade eine alte e Gitarre neu aufzubauen.
    Ich habe versucht einen 2 (?) Adrigen Humbucker an einen Poti zu löten.
    Wie ihr es warscheinlich schon erkannt habt, ja das war mein allererster versuch zu löten und einen richtigen Schaltplan konnte ich auch nicht finden.
    Mein Problem ist ,das kein Ton kommt -kein Brummen oder ähnlich.
    Wisst Ihr was der Fehler ist?
    Ich habe ein paar Fotos hinzugefügt und hoffe das ihr mir helfen könnt den Fehler zu finden.
    Vielen Dank
    20190210_154138.jpg 20190210_154159.jpg 20190210_154240.jpg -flyinglemmy
     

    Anhänge:

  2. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    2.511
    Kekse:
    27.527
    Erstellt: 10.02.19   #2
    Du hast den Pickup-Ausgang ans Massekabel vom Klinkenstecker gelötet, und den Pickup-Schirm an den Poti-Eingang. Das gehört alles ein bisschen anders:

    • Das schwarze Kabel vom Klinkenstecker (Masse) gehört auch auf das Potigehäuse gelötet.
    • Der Poti-Anschluss, an dem das schwarze Kabel jetzt sitzt, müsste mit einem Draht ebenfalls mit dem Potigehäuse verbunden werden (Masse)
    • Der Schirm (also das blanke Drahtgeflecht) aus dem Pickup-Kabel müsste ebenfalls ans Potigehäuse gelötet werden (Masse)
    • Das weiße Kabel vom Pickup gehört dahin, wo jetzt der Schirm angelötet ist, also der linke Poti-Anschluss

    Dann sollte das alles funktionieren.

    Grüße,
    Bernd
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Flyinglemmy

    Flyinglemmy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.19
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #3
    Hallo Bernd, vielen Dank für schnelle Hilfe :)
    Lg.
     
  4. Flyinglemmy

    Flyinglemmy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.19
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #4
    Hallo nochmals , hier mal ein Update der Lötsache :
    Ich hoffe ich habs richtig gemacht
     

    Anhänge:

  5. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    2.511
    Kekse:
    27.527
    Erstellt: 10.02.19   #5
    Sieht besser aus, funktional gesehen. Eigentlich müsste es jetzt klappen. An der Schönheit der Lötstellen kann man noch arbeiten, aber das wird schon mit etwas Übung ;)

    Grüße,
    Bernd
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Flyinglemmy

    Flyinglemmy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.19
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #6
    Danke, ich habe die Gitarre getestet allerdings kommt zwar jetzt ein Ton aber leider nur ein starkes Brummen. Könnte es vielleicht was mit dem Erdungskabel zutun haben ?. Ich habe das Erdungskabel unter die Bridge gelegt. Wenn ich jetzt die Bridge etwas runter drücke, wird das Brummen lauter .
     
  7. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.944
    Kekse:
    11.857
    Erstellt: 10.02.19   #7
    Lauter ist komisch, dann liegt die Ursache des Brummens noch woanders.

    Aber eine ordentliche Erdung der Brücke ist auch wichtig. Du solltest da noch mal überprüfen, also entweder in das abisolierte Ende der Litze einen Knoten oder was ähnliches fummeln damit sich ein höherer Anpressdruck ergibt, oder länger abisolieren und das verdrillte Ende in eine der Bohrungen für die Befestigungsschrauben der Brücke stecken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Flyinglemmy

    Flyinglemmy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.19
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #8
    Hallo nochmals, vielen Dank an alle für die Hilfe. Das Erdungskabel unter der Bridge ist immer verrutscht und verursachte das Brummen.
    Jetzt klappt alles und kann abrocken ! \m/
    Nochmals 1000 Dank.
    Lg flyinglemmy.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.944
    Kekse:
    11.857
    Erstellt: 10.02.19   #9
    Super - freut mich!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping