EMG 81 85 Verkabelung

von herrkleinert, 03.02.08.

  1. herrkleinert

    herrkleinert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hallo zusammen,

    folgendes Problem:
    Ich habe mir zwei EMGs in meine Ibanez eingebaut - 85er am Hals, 81er am Steg. Eigentlich hätte ich gern ein Volume- und ein Tone-Poti, doch leider habe ich jetzt zwei Volume-Potis...
    Wo könnte der Fehler liegen??
    Den von EMG mitgelieferten Plan konnte ich nicht verwenden, da bei meinem 3-Wege-Schalter alle Lötfahnen auf der selben Seite sind. Deshalb habe ich alles so verlötet, wie es vorher auch bei der Passiv-Schaltung war.

    Ich bedanke mich schonmal im Voraus für Eure Hilfe!!!

    Grüße!
    kleinert
     
  2. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 03.02.08   #2
    Hallo,
    das hört sich seltsam an. Ich habe das vor einem Monat bei meiner Ibanez auch gemacht. Ich habe das Zakk Wylde Set gekauft (81+85) und da war das Volume mit dem Tone Poti ja schon richtig verlötet. Ich nehme an, dass du schon die neuen Potis verwendet hast, die dabei waren? Da braucht man nämlich andere, als die meisten Gitarren drin haben.

    Anscheinend hast du die beiden "Hot" Wires, die von den Humbucker kommen (das sind die, die bei dem dicken Kabel innen sind) irgendwie falsch verlötet. Sie müssen beide an den Schater ran. Wenn der ein 3 Wege schalter ist, dann müsste der 3 Kontakte haben (und einen Anschluss für die Masse/Erdung.

    Am besten prüfst du mal mit einem Leitungsprüfer, in welcher Position der Schalter wo Strom durchlässt. Und dann solltest du das genau so verkabeln wie auf dem Diagramm hier. Dann sollte nix schief gehen.
     

    Anhänge:

  3. herrkleinert

    herrkleinert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #3
    Ich habe natürlich die mitgelieferten und schon verlöteten Potis eingebaut und daran auch nichts verändert.
    Mein 3-Wege-Schalter hat, wie schon erwähnt, acht Lötfahnen und alle sind auf der selben Seite...
    Auf der Support-Seite von EMG heißt es dazu nur:

    "My switch terminals are all on the same side. Do you have a diagram for that kind of switch?
    No. We do not have wiring information for inline switches, as we do not use them here at EMG."


    Vielleicht sollte ich versuchen mir einen anderen Schalter zu besorgen... Denn die Lötdiagramme sind eigentlich Idiotensicher :)
     
  4. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 04.02.08   #4
    ok, ich versuchs mal...

    -die Pickupkabel lötest du mit Masse auf das Gehäuse des Volumepotis
    -die "heissen" Innenleiter lötest du an die Lötfahnen deines Schalters (so wies vorher verschaltet war)
    -das Tonepoti kannst du umlöten wenn du willst, löte dazu einfach den Kondensator mit dem einen Ende an die mittlere Lötfahne des Tonepotis und das andere Ende des Kondensators auf das Gehäuse des Tonepotis und lötest an der ersten Lötfahne des Tonepotis n Kabel, wohin damit erfähst du gleich...
    -der schalter hat nen Masseanschluss, einen anschluss der das Signal (welches entscheidet die schalterstellung, weisst du nicht welcher Anschluss das ist, miss es mit nem Multimeter oder 2 Kabeln ner Batterie und ner LED aus) zum Volumepoti weiterleitet und zwei Anschlüsse für die Pickups
    -den Schalteranschluss (der das Signal zum Volumepoti weiterleitet) lötest du zusammen mit dem eben verlegten Kabel von Tonepoti an die erste Lötfahne des Volumepotis
    -dann lötest du n massekabel vom Volumepotideckel, zum Masseanschluss des Schalters und von dort zum Deckel des Tonepotis

    [​IMG]

    Batterie und Buchsenanschluss wirst du ja richtig verlötet haben denke ich...
    wenn net, kann ichs dir gerne erklären.

    kannst mal n Bild vom Schalter machen den du verwendest ???

    Robi
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.02.08   #5
    Hier hast die Belegung von Deinem Schalter:

    [​IMG]

    B = bridge, M = middle, N = neck, H = Ausgang.
     
  6. herrkleinert

    herrkleinert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #6
    Hey Robi,

    erstmal vielen Dank, für die Anleitung! Ich habe alles so verlötet, wie Du es beschrieben hast. Doch nun kann ich die PUs per Schalter nicht mehr auswählen, die Potis haben keinerlei Wirkung (weder Lautstärke noch Ton wird verändert) und ein Signal bekomme ich nur dann, wenn ich den Klinkenstecker nur halb reinstecke...
    Ich habe mal ein Foto der jetzigen Schaltung gemacht und gleich noch das Foto der vorherigen Schaltung mit eingefügt - vielleicht hilf es ja...

    @_XXX_:
    Ich glaube, der Schalter auf Deiner Zeichnug ist ein 5-Wege-Schalter, oder?!
     

    Anhänge:

  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.02.08   #7
    Ja, warum? Die Belegung dürfte gleich sein.

    Mal eine andere Frage, die jeweils rote Leitung von den Pickups die an die Batterie soll ist aber bei Dir abgezwickt? Ohne Strom kein Sound bei den EMG's, kein Wunder dass es nicht tut :)
     
  8. herrkleinert

    herrkleinert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #8
    Ne, die beiden roten Leitungen sind schon mit dem roten Kabel des Batterieclipps verbunden. Ich habe sie nur nicht mit fotografiert, um nur die relevanten Kabel abzubilden...

    Des Weiteren galube ich, dass ein 5-Wege-Schalter doch noch ein klein wenig anders aufgebaut ist, da er ja noch zwei weitere Schaltvorgänge bewerkstelligen muss. :)
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.02.08   #9
    Normal nicht, es sind ja nur Zwischenpositionen im mechanischen Sinne zusätzlich drin, also nur extra Rasten. Aber die Pinbelegung sollte gleich sein, die werden nicht mit zweierlei Belegungen arbeiten. Kannst ja recht einfach prüfen, umgelötet ist es ja in zwei Minuten :)
     
  10. herrkleinert

    herrkleinert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #10
    Folgender Zwischenstand: Momentan sieht es so aus, dass ich die PUs wählen (Neck - Neck+Bridge - Bridge) und das Volume-Poti benutzen kann. Doch das Tone-Poti "funktioniert" immer noch nicht...
    So habe ich gerade alles verkabelt:

    - Neck PU an 6. und 7. Kontakt des Schalters (ich habe den Lötfahnen der Einfachheit halber jetzt einfach Zahlen von 1 bis 8 gegeben - Ansicht, wie auf dem Bild weiter unter, von links nach rechts), Erde auf Volume-Poti gelötet

    - Bridge PU an 2. und 3. Kontakt des Schalters, Erde auf Volume-Poti gelötet

    - Schalter geerdet auf Volume-Poti

    - Kabel vom 4. und 5. Kontakt des Schalters auf obere Lötfahne des Volume-Potis

    - Kabel von mittlerer Lötfahne des Volume-Potis zur Buchse (wie in der EMG-Anleitung beschrieben, viertes Diagramm)

    - untere Lötfahne ist mit Potigehäuse verlötet, von da aus geht ein Kabel zur oberen Lötfahne des Tone-Potis

    - obere Lötfahne des Tone-Potis ist nicht (mehr) mit dem Poti verlötet, von da aus geht ein Kabel zur Buchse

    - Kondensator ist mit mittlerer Lötfahne und Gehäuse des Tone-Potis verbunden, untere Lötfahne ist frei

    - der Vollständigkeit halber: die roten Kabel sind mit dem Batterieclip und selbiger mit einem schwarzen Kabel und der Buchse verbunden (nicht wirklich auf dem Bild zu sehen).

    Ich denke (hoffe), dass ich den Schalter richtig verlötet habe - so waren zumindest die vorherigen PUs mit ihm verbunden.
     

    Anhänge:

  11. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 05.02.08   #11
    versuchs mal so zu löten wie auf meinem plan hier.

    du hättest einfach die belegung des schalters ändern müssen, und es hätte geklappt
     

    Anhänge:

  12. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.02.08   #12
    der Kondensator ist schonmal richtig gelötet, also von mitte auf Housing.

    der Potiausgang (der erste, oben) muss dann zusammen mit dem heissen Kabel vom Schalter auf das Volumepoti. Und die Erde vom Tonepotihousing muss zum Volumepotihousing, zusammen mit der Erde vom Schalter.

    EDIT:
    hab mal dein Bild bearbeitet, so solltest du's leichter verstehen:
    [​IMG]

    hier mal n Bild wie´s bei mir ist (nicht vergessen, Erde macht bei mir die Kupferfolie)
    [​IMG]


    Robi
     
  13. herrkleinert

    herrkleinert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #13
    So, ich habe es!!

    Das komische ist nur, dass ich sie jetzt offensichtlich so verlötet habe, wie es von EMG vorgesehen war...

    @ Hi-Ha-Hammett:
    Dein Diagramm hat mir gezeigt, dass meine Schalterbelegung anscheinend doch richtig war - das Vertauschen der beiden "heißen" Drähten bewirkte einfach nur die Umkehrung der Schalterstellungen.

    @ Klartext:
    Vielen Dank für Deine Mühe und Deine anschaulichen Erklärungen!! Als ich Deine Variante verlötet hatte, funktionierte so weit auch alles, doch die Potis waren falsch "gepolt" - im Uhrzeigersinn gedreht nahm die Lautstärke nicht zu, sondern ab.

    Wie gesagt, offensichtlich habe ich jetzt alles so verlötet, wie es auf dem EMG Diagramm vorgegeben war. Ehrlich gesagt hätte es mich auch sehr gewundert, wenn das Volume- und das Tone-Poti von Anfang an falsch verkabelt gewesen wäre. Ich weiß leider nicht, welchen Fehler ich am Anfang gemacht habe...

    Danke nochmal an alle, für Eure Hilfe!!!
    kleinert
     
  14. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.02.08   #14
    oh, stimmt, denn dein Foto stand aufm Kopf sozusagen (hätte mir am schalter und an der Potireihenfolge aber auffallen müsen, sry da hab ich geschusselt)
    dann sind natürlich die Potis falschherum, aber dann musstest du ja nur noch die Lötfähnchen tauschen (also oben ablöten und unten drannlöten)

    freut mich das es jetz alles geht

    grüssle
    Robi
     
  15. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.08   #15
    hey,
    also erst mal bei meiner gitarre sieht aus wie auf dem bild von klartext. ich würd mir auch gerne selbst emgs reinbauen allerdings hab ich sowas noch nie gemacht. ist das schwer? kann ich dabei viel falsch machen.
     
  16. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 09.02.08   #16
    schwer isses nicht, falsch machen kannst du nur soviel, dass wenn dus falsch verkabelst kein ton rauskomt, aber dann musst du halt überprüfen, obs kalte lötstellen gibt etc etc.... aber viel falschmachen kannste nich
     
  17. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 09.02.08   #17
    Hallo Klartext und ihr anderen!!

    Sag mal, ich sehe bei Dir `ne Kupfer/Alu(?)-Folienabdeckung. Da ich auch bald an den meinen restlichen Lötkram beigehe (ich kann das nicht desolater hinkriegen, als mein Händler - dann weiß ich aber, ich hab das vergrützt und vorallendingen wurstel ich dann solange, bis es klappt!) habe ich mal eine Frage dazu:

    Das E-Fach meiner Epi LP STD ist ja ohne diese Abschirmung. Aber ich habe sie bei Rockinger gesehen. Ich denke, zusätzliche Abschirmung (dieser Art) ist immer gut, selbst wenn es nur prophylaktisch sein sollte.

    Das Shielding Kit gibt`s ja u. a. bei Rockinger, nur steht nichts von der Größe dabei. Reicht eines für`s gesamte E-fach? Sind ja nicht soooo teuer und ich hab eh noch einiges auf Zettel, bis ich mich da ranmache.

    Hälst Du das für sinnvoll, das leere E-Fach zunächst mal mit der Folie auszukleiden, oder versteh ich grundsätzulich was falsch?:nix: Hatte die Frage schon einmal woanders gestellt, aber keine Antwort erhalten - für zu hirnig halte ich sie nicht.;)

    Gruß, Axel :rock::rock::rock:
     
  18. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 09.02.08   #18
    ein komplett abgeschirmtes e-fach, das auf masse gelegt ist, ist natürlich komplett resistent von äußerlichen einflüssen (händy etc...) und auch die statischen aufladungen (siehe weiter oben im thread) werden dadurch beseitigt, also ich halte es für sinnvoll
     
  19. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 10.02.08   #19
    Alles klar, danke! :great:

    Stand im Thread? Hab ich glatt übergesehen. :D

    Dachte ich mir auch so. Ruf da mal an, ob ein Kit reicht für das Paula E-Fach.
     
  20. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #20
    warum brauch man eigentlich neue ton-potis, das verstehe ich nicht so ganz? und wie erdet man die emgs?
     
Die Seite wird geladen...

mapping