EMG oder Gibson Burstbucker Pro

von Nitrojunkie, 22.10.07.

  1. Nitrojunkie

    Nitrojunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #1
    Hi !

    Ich habe mir vor einer Zeit eine Epiphone Les Paul Standard gekauft.
    Jetzt möchte ich die soundtechnisch aufmotzen.

    Ich habe mir überlegt das Humbuckerset von Zakk Wylde zu kaufen.
    EMG 81 Humbucker & 1x EMG 85

    oder die

    Gibson Burstbucker Pro

    Welche könnt ihr mir empfehlen. Klar, es ist Geschmacksache und kostet ein heiden Geld.
    Ich sag euch mein ein paar Band. Vielleicht könnt ihr mir dann besser sagen, was ich kaufen soll.

    Social Distortion
    Turbonegro
    The Datsuns
     
  2. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Ganz ehrlich, MUSS DIR DOCH GEFALLEN, JEDER PICKUP KLINGT IN JEDER GITARRE ANDERS.

    Zudem gibt es einen Pickup Sammelthread
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 22.10.07   #3
    Die Bands die du aufgezählt hast, sprechen für mich eher für den Burstbucker (Wobei Social D ja eigentlich P90 spielen ;) ), aber alles ist mit allem spielbar, da kann man schwer Tipps geben...
     
  4. Fuzzrocious

    Fuzzrocious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    2.520
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Ist schwer zu sagen^^....Emgs sind mit dem hohen Output oft zu viel für manche leute. Ich habe einen 81er in meiner Lp und was den fetten, gerade Zakk Wylde mäßigen Sound angeht, ist er einfach fett, zumindest von dem, was ich bis jetzt gezockt habe.... probier es einfach mal aus, dass ist das besste was du machen kannst^^. Wir können dir hier alles mögliche erzählen und irgendwann fangen sich zwei Typen hier dann eh wieder an in die Haare zu kriegen wegen irgendetwas^^ (Beispiel 50 oder 100 Watt).
    Jedenfalls habe ich keine Ahnung von den Gibson Burstbuckern, aber was ich dir sicherlich sagen kann ist, dass du es dir gut überlegen solltest, ob du dir das PU-Set mit dem höchsten Output im Bereich Gitarre zulegen willst. Ich kann dir diese aber herzenst empfehlen, wenn es etwas dicker oder auch tiefer gestimmt zugehen soll^^. Naja aber spiel es auf jeden Fall an und lass dich nicht von irgendwem (z.B. mir^^) ins kalte Wasser werfen!!
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Hoher Output hat nichts mit tiefer gestimmt oder dicker zu tun. Muss auf jeden Fall nicht. Ich überlege zzt mir einen Dimarzio Super distortion zuzulegen, Hauptrichtungen: Classic Rock und Hardrock. Ein wirklich Outputstarker genosse, mit dem ich die Vorstufe meines Classic 30 ein wenig Kitzeln will, um einen "klassischeren" Sound zu bekommen. An Highgainamps braucht theoretisch kein Mensch einen Hohen Output, da macht die Vorstufenzerre den allergrößten Teil. Aber jeder wie er mag ;)
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.10.07   #6
    das sind 2 pickupkombinationen, die glaub ich unterschiedlicher nich sein könnten... wieso sollen es unbedingt diese pickups sein?
     
  7. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 23.10.07   #7
    keiner der Gitarristen der oben genannter Bands spielt mit aktiven Tonabnehmern, was eigentlich kein Hindernis darstellt sie dir einzubauen. Die Burstbucker sind natürlich tolle Tonabnehmer, aber warum soviel bezahlen, wenn es gleichwertige Tonabnehmer von Seymour Duncan, Di Marzio usw. gibt die viel weniger kosten? Der SH1 z.B. liefert auch tolle PAF Sounds und kostet halb soviel wie der Burstbucker.
    http://www.musik-service.de/Seymour-Duncan-SH-1-59er-Model-prx395513101de.aspx

    oder das SH2/SH4-Set kostet weniger als der eine Burstbucker:
    http://www.musik-service.de/seymour-duncan-hot-rodded-humbucker-set-mir395752796de.aspx

    übrigens Turbonegro finde ich grandios. :great:
     
  8. Nitrojunkie

    Nitrojunkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Ich danke euch allen !

    Ja, das stimmt. Das ist alles Geschmacksache. :)
    Ich habe mich glaube mich entschieden. Ich nehme die Gibson Burstbocker Pro.
    Der klingt einfach schön sahnig.
    Die Zakk Wylde Edition ist schön sehr geil, aber nach meinen Geschmack zu heavy.^^

    Durch rumyoutuben habe ich den Art Sound gefunden wo ich hinter her war !!!
    Die Erlösung ! :D

    http://www.youtube.com/watch?v=XNz9gPzIBww

    Ich glaube wenn ich vorher AC DC geschrieben hätte wäre die Wahl einfacher :)
    Geht auf den Link und genießt !
     
  9. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 25.10.07   #9
    Ich glaube nicht, dass sich die teuren Burstbucker für die Epi lohnen, genauso wie das EMG Set.
    An deiner Stelle würde ich wenn überhaupt nur die Stegposition mit einem guten Humbucker bestücken, beides wäre mir zu maßlos. Eine 400€ Gitarre wird mit einer sündhaft teuren Doppelbestückung auch nicht zum high-end Instrument.

    Schau dir die beiden auf jeden Fall auch noch an:
    http://www.musik-service.de/Seymour-Duncan-SH-13-Dimebucker-prx395614962de.aspx
    http://www.musik-service.de/Seymour-Duncan-SH-8-Invader-prx395513099de.aspx
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 25.10.07   #10
    wenn der sound stimmt, is der preis der pickups doch wurst (so lange man ihn bezahlen kann und will). ich hab in meiner epi auch nen gibson 500t drin weil ich genau den sound gesucht hab. vorher hatte ich nen duncan sh-6 drin, der definitiv ein sehr guter pickup ist und sich hinter dem gibson nicht verstecken braucht. aber er klingt eben anders. dummerweise geht bei pickups anspielen nicht wirklich gut. man muss also vorher genau wissen, welchen sound man sucht und glück haben, dass es dann passt.
     
  11. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 23.08.10   #11
    ich grabe mal diesen alten thread wieder raus, damit ich kein neues für meine frage erstellen brauche. ;)

    eignet sich der burstbucker pro oder auch der 498T an der bridge für heavy metal? oder wäre ich mit einem sh-6 von seymour duncan besser bedient? stilrichtung metallica, etc. antesten geht bei mir im kaff leider nirgends und musikläden sind in weiter ferne. der kleine MP in bremen ist eh ein witz.

    schnelle antwort wäre nett, hätte heute noch gerne bestellt.
     
  12. detette

    detette Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    9.08.16
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.10   #12
    is eigentlich alles nicht schlecht...habe selber den 498T und der macht ordentlich druck, aber auch der sh 6 hat ne menge output genauso wie der burstbucker ;) schwierig zu sagen...echt blöd...die sind halt alle gut, hm...ich tendiere aber mal eher zu den beiden gibson pickups, der sh 6 hat schon echt viel wucht, zumindest ein bisschen mehr als die anderen, du kannst aber eigentlich nichts falsch machen, egal welchen du wählst...Selber würde ich aber den Burstbucker nehmen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 23.08.10   #13
    @Edgeraze

    in was für eine Gitarre sollen denn due PUs? Außerdem, wenn Du wenig Lust zu warten hast *hust*, guck mal in den Pckupberatung Sammelthread (auf den wurde ja vor einiger Zeit schonmal verwiesen ;)

    Mal ohne Spaß... da findest Du wirklich unendlich viele Infos. Wühl Dich einfach mal Durch.

    Grüße

    LesPaulES
     
  14. S_O_M_D

    S_O_M_D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Traben - Trarbach
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.178
    Erstellt: 23.08.10   #14
    also normalerweise würde ich EMG´s sagen...aber wenn du so mucke machen willst, dann passt der gibson PU besser..

    lg
     
  15. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 23.08.10   #15
    Frage ist, in wieweit gefällt dir der aktuelle Sound nicht? Das könnte hilfreich sein :cool:


    und S_O_M_D, gute Arbeit geleistet beim Area4 ;)
     
  16. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.08.10   #16
    also ich habe mir heute bei ebay die epiphone les paul custom chrome "neu!" für schlappe 316€ inkl. versand geschossen und mich gleich auf die suche nach neuen pickups gemacht. habe mich dann letzendlich nach vielem lesen, anhören und überlegen für seymour duncans entschieden. für den hals den SH-1 59er PAF und für die bridge den SSH-6 mega destortion. mal schauen was die kombi in der paula alles anstellt.

    hoffe der ssh-6 geht nicht zu derbst ab wie so viele berichten. spiele zwar gerne und oft härtere sachen ala metallica, rammstein, etc. aber auch recht gern klassischen rock. zwar weniger aber hin und wieder. habe zweifel ob ich nen ac/dc riff mit dem ssh-6 duncan hinbekomme. :D da ich jedoch gerne alles mögliche spiele (von santana bis rammstein sagt wohl alles ^^) war eine pickup-wahl für mich schon immer ein problem. mal ist der nicht kräftig genug, mal ist er zu dünn... die duncans habe ich jedoch noch nie angespielt, lasse mich darum mal überraschen. die gibson humbucker habe ich zwar angespielt, aber ist länger her und darum nicht mehr so gut im kopf der sound. so hart empfand ich den für heavy metal aber nicht soweit ich mich erinnere (498T sowie burstbucker).
     
  17. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    15.573
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    8.551
    Kekse:
    110.940
    Erstellt: 24.08.10   #17
    Der SH-4 oder SH-5 wären (wenn schon Seymour Duncan) die bessere Wahl gewesen. Der SH-6 ist schon ein fieses Teil und eher für Slayer usw. geeignet. Für AC/DC würde ich ihn eher nicht nehmen. Der SH-4 liefert einen recht dreckigen, sehr outputstarken Sound, hat dadurch aber auch Probleme im Cleanbereich und wird leicht indifferenziert. Der SH-5 ist sehr klar und druckvoll in den Mitten, klingt aber auch leicht steril.
    Meiner Meinung nach wärst du mit den Burstbuckern für das was du willst, besser gefahren.
     
  18. Azathoth

    Azathoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.09
    Zuletzt hier:
    14.11.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Remagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.10   #18
    Hab den SH-1 und SH6 in meiner ESP. Ist zwar von der Bauart völlig anders, Floyd Rose, Alder Body, 25,5' Mensur usw. aber Soundmäßig bin ich recht gut bedient.
    Über den SH-1 brauch man glaub nicht reden, der ist eigentlich ich kaum einer Gitarre falsch platziert. Der SH-6 hingegen ist doch ein wenig spezieller, aber nach deinen Angaben nicht unbedingt ungeegnet.
    Das du damit kein AC/DC Sound hast, ist wohl klar. Und so wichtig kann es ja auch nicht sein, sonst hättest du nicht unbedingt einer der härtesten Keramikhumbucker gewählt ^^
    Für mich persönlich klingt der SH-6 in erster Linie Ideal für Classic/Heavy, Trash und Power Metal. Er ist sehr treblig, transparent und auch etwas steriler.
    In meiner Axt ist der Sound wohl noch etwas ausgeprägter in diese Richtung. Aber ich denke in deiner Paula funktioniert auch das Classic Rock Ding... wenn auch nicht gerade AC/DC ;)

    Ich würde dir noch raten zu überlegen sie mit Coiltap einzubauen. Der cleane SH-6 Sound ist relativ für die Katz. Jedoch gesplitted in der Kombination mit dem SH-1 zur Zeit einer meiner Lieblingscleantones!
     
  19. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.08.10   #19
    - edit -

    war heute in der MP filialie bei uns und spielte an einer gibson paula. der sound hat mir sehr gefallen und absolut überzeugt, halt typisch les paul. exakt den wollte ich haben. also schnell den verkäufer nach den pickups gefragt und wie ich erwartet habe, handelte es sich um die berühmte 490R/498T kombi.

    da ich schon immer fan der gibson gitarren war (vorallem von custom) aber es nie einsehe 2500+€ dafür hinzublättern, habe ich mich für eine epi lp custom entschieden. jetzt werde ich die seymour duncans zurückschicken und die 490R/498T pickups holen. wenn eine les paul, dann muss sie auch wie eine klingen. klar, eine epiphone ist keine gibson und der sound wird nie 1:1 so sein, aber annährend reicht mir schon aus!

    außerdem habe ich noch meine PRS SE Paul Allender Signature klampfe, die für metal konzipiert wurde und auch mehr kann, außer halt diesen typischen les paul klang. ;)

    bedanke mich trotzdem bei euch für eure meinungen, bin froh heute diesen kleinen ausflug gemacht zu haben, nun weiß ich, was ich brauch'.
     
  20. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.084
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 24.08.10   #20
    Hm... ich persönlich finde die 490R/498T- Combo nicht sooo prickelnd. Klar, schlecht sind sie nicht, aber ich würde SH-2N/SH-4 vorziehen. :gruebel:

    Für Metallica- Sounds rate ich eher zum SH-6 als zum Burstbucker... dass Körk und Jayms selber aktive EMGs sielen, hat sich (glaub ich) rumgesprochen. Insofern wäre auch ein DiMarzio D-Activator eine Überlegung wert. :gruebel:

    Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping