Empfehlenswerte Effektgeräte / Verzerrer??

von M 12, 24.07.05.

  1. M 12

    M 12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    26.07.05
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #1
    Hallo Leute!

    Ich bin auf der Suche nach einem gescheiten Effektgerät / Verzerrer für meinen Bass.
    Ich spiele zur Zeit einen DeArmond Pilot 4-Saiter, aufgezogen ist ein 5-Saitersatz von Warwick (yellow, low B).

    Vielleicht ist es noch hilfreich zu sagen, dass ich in einer Band spiele, die viel mit Hard Rock, Metal und Punk zu tun hat. Kann mir jemand vielleicht ein passendes Effektgerät / Verzerrer empfehlen?

    Danke im Voraus.

    der Mäc
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 25.07.05   #2
    Big Muff!
     
  3. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 25.07.05   #3
    Der Big Muff zerrt schon gewaltig.:great: Einen leicht angezerrten Ton hab ich damit nicht hingekriegt, da sind die speziell für den Bass entwickelten Zerren wie Boss ODB oder das Digitech-Teil besser geeignet. Oder wenns einfach sein soll: Der neue Behringer V-Tone Bass wird hier auch hochgelobt.
     
  4. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 25.07.05   #4
    Das Q-tron steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste!

    //EDIT: Ist aber mehr was für Funk.

    Gruß,

    Goodyear
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 25.07.05   #5
    Er spielt Metal und Punk, da ist ne starke Zerre nicht verboten!
    Klar, sanft anzerren tut der Muff nicht, aber danach war doch auch nicht gefragt, oder?
     
  6. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 25.07.05   #6
  7. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.05   #7
    äh, bist du dir überhaupt sicher, dass du einen verzerrer brachst?
    hast du mal einen in deiner band ausprobiert und warst restlos begeistert?
    leih dir mal lieber einen aus und probier mal, ob das was überhaupt für euch ist.
    wir haben auch das ein oder andere punkige und metal/hardrocik-artige lied und auch da kommt ein verzerrter bass nicht wirklich gut.
    ich "darf" maximal mit ampeg growl spielen, mehr aber auch nicht...
    aber am besten ist immer noch cleaner warmer röhrensound, manchmal gaaaanz leiiiicht angezerrt. das passt für alle musikrichtungen und klingt immer gut. und man muss während dem gig nix rumfummeln.
    oft finden die anderen (zuhörer) eine bass-zerre eher störend und wundern sich was da so kratzt...
    in den ohren der meisten leute hat ein bass eben nach bass zu klingen....

    edit: wenn du noch keinen preamp hast, dann solltest du dir den sansamp anschauen. den kannst du auch als normale zerre benutzen, man kann das augangssignal auch auf instrumentenlevel absenken. aber das wäre dann eine edel-zerre vom preis her
     
  8. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.07.05   #8
    Kurze Frage zwischendurch. Is das Ding auch fürn Bass geeignet?!
     
  9. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 26.07.05   #9
    Aber ja!

    Gruß,

    Goodyear
     
  10. Doomclaw

    Doomclaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #10
    also ich hab den Digitech bass Driver aus der neuen X Serie und bin sehr zufrieden.
    Bei Jam Sessions setzt sich die Zerre in den hohen Lagen wirklich gut durch, alles ne einstellungssache.

    Und kratzen tuts garnicht eher kriegt der Bass mehr Punch und klingt trotzdem wärmer als die zerren der gitarristen.
     
  11. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 26.07.05   #11
    Wenn es denn nicht so edel sein soll, dann bekommt man bereits ab geschmeidigen 35 Oironen (45,-€ Herstellerpreisempfehlung) den Behringer BDI21, der dem Sansamp nachempfunden sein soll. Sein Geld ist der alle mal wert und bringt vom cleanen, warmen Sound bis hin zu einer angenehmen Säge alles ganz ordentlich rüber.
     
  12. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 26.07.05   #12
    Das ist Ansichtssache.. imho ist er vileicht so ca. drei fuffzich wert....
     
  13. EddyK

    EddyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 26.07.05   #13
    Hab mir gerade über eBay einen Danelectro Fab Tone (Gitarren-Zerre) zugelegt (sehr günstig). Ist für Bass auch sehr gut geeignet, allerdings kennt das Ding nur sehr verzerrt und extrem verzerrt. Durch den Bass-EQ verliert der Ton allerdings nicht zu viel an Tiefen und Durchsetzungsfähigkeit. Ist aber zu empfehlen, das Ding über den Effektweg nur zu 1/3 bis 1/2 dem Originalsignal zuzumischen. Dann klingts aber ziemlich geil (rauscht leider auch zeimlich). Also, wenn Du ne ziemlich heftige Verzerrung suchts, bei eBay sind die Dinger häufig drin und das relativ günstig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping