Endstufe nach dem Preamp?

von bass_maurice, 23.11.06.

  1. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 23.11.06   #1
    Also, ich bin am überlegen ob ich nich vllt bald mal ne endstufe hinter n preamp hänge, box ran und ab auf die bühne damit. jetz ist die frage ob da eine einfache endstufe reicht oder ob ich mir mit ner stinknormalen endstufe den sound ruiniere,
    1. brauch ich also ne echte bassendstufe? (wenn ja welche...)
    2. Kann ich da ganz normal ne box dranhängen wie an ein normales topteil?
    danke
    ps: hab in der SuFu gesucht aber nix gefunden...
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 23.11.06   #2
    Das glaubt dir hier kein Mensch :D :screwy: :D

    Ich finde manchmal hier im Board spielt jeder dritte diese Kombination :o

    WICHTIG ist eine "impulsfeste" Endstufe und man(n) braucht fast immer einen Kompressor !
     
  3. bass_maurice

    bass_maurice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 23.11.06   #3
    dann tust du s eben nicht dann gib doch mal "bass endstufe" in der SuFu ein...:screwy: #

    is mir schon klar das man n kompressor braucht dann aber is halt die frage was für ne endstufe da erstma dranmuss damits klingt.
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 23.11.06   #4
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/169418-preamp-t-amp-oder-peavey-tour450.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/167737-schranzen-speaker-bei-viel-bass.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/169130-sansamp-di-t-amp-endstufe-hb-box.html

    "bass endstufe" ist ja auch ein selten dämliches wort :D

    gib doch mal "preamp und endstufe" ein :cool:
     
  5. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 03.12.06   #5
    1. Eine spezielle Bass-Endstufe würde ich nicht nehmen, da diese meistens optimal an die Preamps des gleichen Herstellers angepasst sind. Das kann durchaus schiefgehen, wenn Du nicht den notwendigen technischen Hintergrund zur Klärung dieser Frage hast (und da Du gefragt hast, solltest Du Dich nicht mit dieser Möglichkeit befassen)!

    2. Grundsätzlich ist jede PA-Stereo-Endstufe geeignet. Unter 250W-Sinus-Leistung pro Kanal bei 8 Ohm würde ich für den Bass-Einsatz aber nicht kaufen.

    Achte auf folgende Eigenschaften:

    1. Schutzschaltungen (Übertemperatur, Kurzschlussfestigkeit, Gleichstromüberwachung, Einschaltstrombegrenzung)
    2. Möglichkeit zum Brückenbetrieb
    3. 2 Ohm Last möglich
    Die Crown-CE-Serie z.B hat das alles und ist robust wie ein Schweißtrafo.

    Grüsse aus Braunschweig
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 03.12.06   #6
    Ich bin momentan auch auf der Suche nach ner Endstufe. Erst wollte ich ja die t.Amp-Teile nehmen aber habe hier immerwieder gelesen, dass sie nicht so Impuslstark sind.
    Was ich mal für sehr nützlich halten würde, wär ein Thread mit verschiedenen Endstufen.
    So wie z.B. der Einsteiger-bass-Thread oder Einsteiger-Verstärker-Thread
    nur eben mit guten Endstufen etc. drinne und nach preis sortiert.
     
  7. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 04.12.06   #7
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/145069-t-amp-ta1400-mk-x.html

    Hier hat EDE na kleine Aufstellung gemacht. Und wenn du nach mehr Beiträgen von ihm suchst, findest du eigentlich alles, was du wissen musst.
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.12.06   #8
    ??? Das verstehe ich nicht. - Erklär mir das bitte !!!
     
  9. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Kann oder muss ich massebzogene Signale austauschen?
    Passt der erforderliche Eingangspegel für die Nennleistung der Endstufe zum Ausgangspegel des Preamps?
    Passt die Eingangsimpedanz der Endstufe zur möglichen Last am Ausgang des Preamps?
    Passen die Steckverbinder?
    Selbst wenn ich Geräte kaufe, die allesamt dem "Standard" (Hahaha!) gemäß gefertigt sein sollten, kann ich Überraschungen erleben:
    andere Belegung von XLR-Steckverbindern
    Eingangsempfindlichkeit 1.2 V
    Max. 10V Ausgangsspannung vom Preamp, so daß der praxisgerechte Regelbereich sich minimiert

    Das habe ich alles schon erlebt!

    Wenn man sich über diese Dinge im Klaren ist, spricht natürlich alles dafür, seine Sachkenntnisse auch einzusetzen und die beste Wahl zu treffen. Wenn nicht, helfen vielleicht Fragen, die im Forum beantwortet werden. Und so habe ich meine subjektive Meinung dazu mit besten Absichten und ohne viel technisches Verständnis vorauszusetzen, einfach kundgetan.
    Grüsse aus Braunschweig
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.12.06   #10
    Oh, vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Du hast damit natürlich vollkommen recht.
    Leider kann dasselbe jedoch auch mit einem Preamp und einer P.A.-Endstufe passieren - Beispiele hierfür kann man hier im Forum öfters nachlesen. Und das ergibt sich aus denselben Tatsachen, die Du angeführt hast: Die Ausgänge der Preamps sind nicht genormt und auch die Eingänge der PA-Endstufen weisen unterschiedliche Empfindlichkeiten, Impedanzen usw. auf. Also auch bei Verwendung von PA-Endstufen kann man nicht blind vertrauen, dass es klappt. Vllt tritt solch ein Anpassungsproblem statistisch gesehen nur seltener auf ....
    Dazu kommt noch, dass nicht jede PA-Endstufe für Basssignale uneingeschränkt empfehlenswert ist, worauf an anderer Stelle eingegangen wurde. (Dies kann auf spezielle Bass-Endstufen sicherlich auch zutreffen, hier wiederum statistisch gesehen vermutlich eher selten :D). - Naja, alles akademische Überlegungen, am besten ist´s, man probiert es eben aus und ist auf so einige Unwägbarkeiten vorbereitet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping