Endstufenröhren ziehen

von Bad_Brain, 01.05.07.

  1. Bad_Brain

    Bad_Brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 01.05.07   #1
    Tach,

    ich würde bei meinem Fender "The Twin" gerne die Leistung reduzieren, er besitzt zwar einen Wahlschalter zum Betrieb mit 25Watt oder 100Watt, doch selbst wenn er nur mit 25 Watt arbeitet ist das Teil brutal laut. Welche Endstufen Röhren muss/kann/sollte ich nun ziehen, muss man dabei den Wahlschalter für die Wattzahl berücksichtigen und muss der Amp danach neu abgestimmt werden??

    MFG BadBrain
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 01.05.07   #2
    Das kannst du vergessen.

    Erstens geht der Amp Wattmäßig nicht weiterrunter als 25W und zweitens wird es durch Röhren ziehen idR nicht leiser. Lediglich der Headroom nimmt ab.

    Nutze eine Powerbreak oder das Mastervolume :D
     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 01.05.07   #3
    Hey, den hab ich auch! Und ich betreib beide Kanäle parallel -> beide Vol. auf 1 und saulaut!
    Mein Tipp ist ein Volumepedal im Effektloop oder so nen EQ bei dem du den Level runterdrehst...
    Es gibt auch so ne Art Solo-Boost, der andersrum funktioniert, d.h. die Rhythmus-Lautstärke wird durch ein Poti reduziert. Der wäre optimal, ich weiß aber nicht wer den baut...

    Gruß Gutmann
     
  4. Bad_Brain

    Bad_Brain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 01.05.07   #4
    Ok danke für die Antworten.
    @gutmann: Ich betreib ihn auch parallel, klingt einfach fetter. hab noch 2 Treter davor geht ab wie Lutzi, aber einfach diese affige Lautstärke. Muss ich wohl wirklich das mit der Powerbrake probieren, denk damit lässt sich da noch einiges rauskitzeln
     
  5. m5871

    m5871 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    210
    Erstellt: 01.05.07   #5
    Also, der 25W Schalter macht meines Wissens schon dasselbe wie zwei Röhren ziehen ....
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 01.05.07   #6
    Denke ich auch, deswegen schrob ich dass ein ziehen nichts bringt.
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Daaaaaaaa wär ich mir nicht sicher...

    Bei diesen Schalter-Reduktionen der Wattleistungen wird sehr gern einfach von Pentode auf Triode umgeschalten.
    Und Pentoden die nur als Trioden verwendet werden, bringen ganz offensichtlich lange nicht die Wattleistung die sie im Normalbetrieb schaffen.

    Eventuell würde da also schon was gehn mit Röhrenziehn.
    Aber...powerbrake is sicher sinnvoller. Einfach wegen der Flexibilität und dem Sound.
    Umschalten auf Triode UND halbe Röhrenzahl...da verändert sich der Sound schon n bissl. Kann natürlich positiv sein, muss aber auch nicht ;)

    Im Allgemeinen sagt man dass man bei 4 Endröhren die beiden inneren oder äußeren ziehen soll.
    Also 1&4 oder 2&3.
    Allerdings meine ich mich zu erinnern im Dr.Tube-Forum gelesen zu ham dass man da im Endeffekt auf relativ wenig achten muss.
    Wie dem auch sein, hab n pdf dazu gefunden, das sollte dir weiterhelfen:
    *klick*

    Aber wenn dus machst, pass auf die Impendanz auf. Am Verstärker selbst hat man dann die doppelte Impendanz bei der Hälfte Endstufenröhren...
    Also am 4-ohm-Ausgang 8-Ohm-Box anschließen damits passt.
     
  8. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 02.05.07   #8
    hi. ich hätte da eine frage hab mir das pdf mal durchgelesen

    was ist eine push-pull shaltung im verstärker. bezogen auf diesen teil hier:

    ich habe einen "laney protube aor 100 series II" (100w). der hat zwei kanäle. kann man das bei dem auch machen?
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 02.05.07   #9
    Klar kann man, aber isses sinnvoll? Das Ziehen zweier Röhren macht den Amp kaum merklich leiser.
     
  10. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 02.05.07   #10
    Ich habe deswegen mal bei Fender nachgefragt, weil mein Twin Reverb auch mit brachialer Lautstärke glänzt. Dort hat man mir versichert, dass die Fender Endstufen generell so tolerant ausgelegt sind, dass die Impedanzabweichung nach dem Ziehen von zwei Röhren keinen Schaden anrichten kann.
    Also nur Röhren raus und gut ist.

    /V_Man
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.05.07   #11
    genau da hatte ich auch mal lange drüber nachgedacht. Ich hatte bei meinem 100 Watt Amp die beiden äusseren Endstufenröhren gezogen, und den Schalter von 100 auf 50 Watt verstellt. Wenn dadurch von Pentode auf Triode umgeschaltet wurde, wäre der Amp ja eigentlich nur noch mit ca. 25 Watt gelaufen.
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 02.05.07   #12
    Bei dem Fender ist es wohl so dass sowohl ein Röhrenpaar "abgeschaltet" wird und ausserdem wird bei den verbleibenden Röhren auf "pseudo-Triode" geschaltet. Ein Röhrenziehen bringt da trotzdem nüscht.
     
  13. Bad_Brain

    Bad_Brain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.05.07   #13
    Ok, danke mal. Welche Powerbrake ist denn empfelenswert da die ja oftmals den Sound etwas dumpfer machen??

    MFG BadBrain
     
  14. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.05.07   #14

    Der/Die Weber Mini Mass wird relativ häufig empfohlen, die ist halt nur blos 25W belastbar. Aber wenn Du den Amp auf 25 Watt drosseln kannst, passt das ja.

    Die ist auch relativ günstig zu haben, und zur Zeit ist eine in der Bucht
     
Die Seite wird geladen...

mapping