Engl e580 Preamp

von Gitarrierer, 09.11.07.

  1. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Hallo Leute,

    für einen User Thread wird's wahrscheinlich nicht reichen. Hab' bislang nur sehr wenig
    zu der o.g. Vorstufe hier im Forum gelesen. Im Gegensatz zu dem preislich und von den
    Funktionen vergleichbaren Mesa TriAxis.
    Hatte den TriAxis vorher und hab' ihn gegen den e580 ausgetauscht. Bin mit dem Teil höchst zufrieden.

    Wie sieht's bei euch aus? Spielt noch jemand den e580, und wenn ja, wie ist eure Meinung?

    Gruß

    Gitarrierer
     
  2. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.661
    Erstellt: 09.11.07   #2
    Mich würde als E570 Spieler interessieren, ob er ähnlich klingt und quasi "nur" die Midi-Sperichermöglichkeiten als Erweiterung hat oder ob er ganz anders klingt. Wenn ja, wie? Wo liegen die Unterschiede im Sound und in den Einstellungen?
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.11.07   #3
    Ich bin unzufrieden mit dem Preamp. Ich finde, dass er klanglich nicht sonderlich flexibel ist,
    der EQ ruhig eine größere Bandbreite abdecken könnte und die Kompression ist mir auch zu arg.
    Um das mal etwas zu verdeutlichen. Das Preset "Lb0", oder auch "German Metal" z.B. würde mir,
    wenn es denn differenzierter wäre und einen Schuss transparente Höhen hätte, weitaus besser gefallen.
    Jedoch bewegt es sich immer nur zwischem komprimierten muffigem Matsch und höhenlastiger Kreissäge.

    Der TriAxis gefällt mir ehrlich gesagt ein gutes Stück besser. Habe den E580 mittlerweile in einen Karton
    vebannt, spiele z.Z. andere Amps und warte auf einen Preampersatz der dann den Platz im Rack einnimmt. :(
     
  4. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 09.11.07   #4
    <edit>

    hab blödsinn geschrieben... bitte löschen!
     
  5. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.11.07   #5
    Da sieht man mal wieder, wie subjektiv diese ganze Bewertungsgeschicht in Großen und Ganzen ist. Ich find' den Sound von der e580 um einiges transparenter, als den von dem Triaxis.
    Aber auch sonst gefällt mir die ENGL in vielen Bereichen besser. Insbesondere auch wegen
    der angenehmen Bedienung über die Drehregler, statt der leidigen Taster.
    Die Presets dagegen fand' ich auch grottig (obwohl die wohl von Bernd Aufermann gemacht wurden). Aber gerade wegen der Regler find' ich es gar nicht schwer schnell einen vernünftigen Sound hinzukriegen...
    Ist ja praktisch so, wie an einem ganz normalen Top.

    Kann ich leider nicht viel zu sagen, da ich die e570 (noch) nicht angespielt habe. Soweit ich weiß, ist die ja die Vorstufe von Savage 120 Top, oder? Man sagte mir mal die e580 wäre ähnlich, aber nicht baugleich (kann sie natürlich schon wegen der Programmierbarkeit nicht ganz sein).
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.11.07   #6
    Ich finde den Sound von dem Ding halt auch nicht wirklich vernünftig. Da kann ich drehen wie ich möchte.
    Die Kompression ist für mich eigentlich das schlimmste. Der Triaxis geht da wesentlich tighter und differenzierter ran.
     
  7. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.11.07   #7
    Also, zuviel Kompression ist mir nicht aufgefallen. Im Gegenteil ich pack sogar bei ein
    paar Sounds noch ein wenig Komp drauf.

    Wie gesagt, differenziert fand' ich den Sound vom TriAxis gar nicht. Aber was soll's
    ist sicherlich Ansichtsache und hängt ganz klar ja auch von dem Rest des Equipments ab.
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.11.07   #8
    Nunja.. Ich habe das ENGL-Zeug angeschlossen auf dem die Presets basieren,
    habe jede erdenkliche Kombination meiner Endstufen und Boxen ausprobiert, aber
    mir taugt der Klang von dem Ding einfach nicht. Nochmal Kompression draufpacken ?
    Das ist mir so schon extrem genug.
     
  9. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.661
    Erstellt: 10.11.07   #9
    Fast. Es ist die Vorstufe des ENGL SE.
     
  10. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 11.11.07   #10
    Hallo Leute

    ich interresiere mich sehr an dem E580 und habe schonmal gelesen daß es angeblich eine Umschaltpause beim Kanalwechsel gibt kann mir das bei nem preamp in der Preisklasse nicht wirklich vorstellen deswegen frag ich mal hier nach vll könnt ihr mir ja die Frage beantworten!

    Also JA Umschaltpause

    oder NEIN keine merkliche Umschaltpause

    MFG Joey

    p.s. UncleReaper falls du deine loswerden willst kannst du mir gerne mal ein Angebot machen
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 11.11.07   #11
    In Anbetracht dieses Satzes..
    sollte ich das besser lügen oder ehrlich bleiben ? :D
    Ich bleibe einfach mal bei letzterem.. der Wahrheit.

    Ja. Der E580 hat ein leichtes Problem mit Umschaltpausen.

    PS: PM mit Angebot kommt die Tage.
     
  12. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.11.07   #12
    Ich hab' langsam das Gefühl, wir reden über zwei verschiedene Vorstufen...

    Wobei es natürlich stimmt, dass die e580 im HighGain Bereich mit aufgedrehtem Volume-Poti durchaus satte Kompression hat. Aber das will man doch auch bei einer Röhrenvorstufe, oder? O.K., du offensichtlich nicht in dem Umfang...;)
    Ich find's zumindest nicht ungewöhnlich.

    Meine e580 hat aber wirklich keine merklichen Umschaltpausen! Ich bin da auch ziemlich empfindlich und hab' wegen vorhandenener Umschaltpause mein GP-100 (hatte ich nur als Effektgerät im Einsatz) verkauft, obwohl ich es sonst sehr gut fand'.

    Hat sonst eigentlich keiner das Teil? Mein Eindruck, dass es nicht gerade die verbreitetste Vorstufe ist, scheint nicht ganz falsch gewesen zu sein...:confused:

    Ah, ok...
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.11.07   #13
    Das Ding bietet auch im "nicht High Gain" Bereich eine für mich absolut über-
    triebene Kompression. Zu schwammig, absolut nicht tight oder differenziert.
    Diesen "Grundsound" aber übergreifend bei jeder Einstellung. Gerade bei
    einer Röhrenvorstufe erwarte ich, dass sie nicht glattbügelt. ;)

    Wie gesagt. Geschmackssache. Aber die Dinger sind nunmal auf hohe Kompression
    konzipiert und ausgelegt und man kann keinen Thread über Geräte ins Leben rufen
    und darauf bauen, dass jeder ausschließlich positive Erfahrungen mit dem Teil hat.

    So kommt es mir im Moment aber doch vor.

    Was die Umschaltpausen angeht, steht die Vorstufe einem V-Amp² bei komplettem
    Presetwechsel in nichts nach. Ich weiß nun nicht, was du für ein empfinden hast, aber
    das würde ich doch schon als merkliche Umschaltpausen beschreiben.
     
  14. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.11.07   #14
    Keine Angst, ich will schon eine ehrliche Einschätzung von euch hören! Wenn dir die e580 nicht gefällt, dann ist das ja auch in Ordnung. Hab' noch von keinem Verstärker gehört, der absolut jedem gefällt. Mir geht das so mit dem Triaxis, der ja sehr beliebt ist.

    Aber zu dem Umschaltpausen: Das ist ja keine Geschmacksache! Ich kann nur sagen, dass sie bei mir wirklich nicht ernsthaft wahrnehmbar sind und ich, wie gesagt, durchaus empfindlich bei der Frage bin. Deswegen würde es mich interessieren, wie die Erfahrungen von Dritten ist. Aber anscheinend sind wir beiden hier die einzigen, die das Teil bislang gespielt haben (oder die anderen melden sich nicht)...

    Die Umschaltzeiten von dem Behringer kenn ich allerdings nicht. Hab' aber hier schon öfter gelesen, dass sie zu lang sind. Wie bereits erwähnt waren mir die vom GP-100 viiiieel zu lang. Bei meiner e580 gibt es da echt keine Probleme (schaltet genause schnell wie den Triaxis den ich vorher hatte)
     
  15. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 12.11.07   #15
    *g* der Thread hier ist ja wieder mal ein Paradebeispiel für Foren obwohl nur zwei Leute dran beteiligt sind komplett vercshiedenen Meinungen, aber so ist es nunmal mit der Musik!!

    Bei den Umschaltpausen ist es aber schon recht komisch entweder gibt es da Produktionsschwankungen oder ka....

    @Gitarrierer
    Daß die E580 nicht so weit verbreitet ist liegt wohl an ihrem Stolzen Preis der vor allem gebraucht einiges über der Triaxis liegt woe ich schon beim nächsten Thema wär *g*

    @ UncleRepaer

    Freu mich gerne auf ein Angebot aber lass dir Ruhig Zeit ich hab grad eben "aus versehen" ne Triaxis 2.0 für 950€ ersteigert was IMHO doch sehr günstig ist und auch wenn sie mir nit so zusagt kann ich sie wohl für das Geld ohne Probleme wieder vekaufen!!
    Aber trotzdem nicht zurückschrecken mir mal ein Angebot zu machen vll kann ichs mri ja mal leisten beide Vorstufe gleichzeitg da zu haben und ausgiebig zu testen um mich dann für eine zu entscheiden!

    ------

    MFG Joey
     
  16. Finnenshredder

    Finnenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 12.11.07   #16
    Für den Preis erwarte ich das solche Probleme mit dem Umschalten nicht vorhanden sind,hatte den mal angespielt,mir persönlich gefällt er nicht.
     
  17. löwenbändiger

    löwenbändiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    16.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.11.07   #17
    hallo,

    also dann schreibe ich auch mal was. hab das ding noch nicht so lange und da es mein erster preamp ist, kann ich zum thema vergleich auch nicht wirklich was sagen.
    vorher hab ich allerdings jahrelang engl amps gespielt und daher kann man sich schon denken, dass ich mit dem sound kein grundsätzliches problem habe...

    also dann zum preamp. ich find das ding absolut geil. hab schon kurz nach dem kauf nen auftritt damit gespielt und muss sagen, die bedienung war selbst für einen rack- und midianfänger wie mich kinderleicht. oder anders gesagt: das ding macht einfach spaß.
    und wie schon angedeutet, den sound find ich persönlich absolut klasse.
    ansonsten: eben weil das ding so flexibel ist und alles programmierbar, hab ich ihn mir gekauft. wie gesagt, ist das natürlich subjektiv und triaxis hab ich nicht zum vergleich gespielt, weil ich

    1. den engl sound gut finde (in der flexiblen variante erst recht)
    2. mal einen rectifier angetestet habe, der mir überhaupt nicht gefallen hat (natürlich auch subjektiv)
    3. die bedienung mit den tasten abschreckend fand (kann man sich wahrscheinlich dran gewöhnen, aber für mich war's das nicht)

    zum vergleich hab ich den e530 und den e570 angespielt. der e580 hat da klar das rennen gemacht, schon allein, weil er voll programmierbar ist. den extra untenrumschub vom e570brauch ich nicht unbedingt und so war das rennen relativ schnell gelaufen.
    da geh ich nach dem prinzip: wenn mir was gut gefällt, muss ich nicht noch lange nach was anderem suchen, es sei denn, es ergeben sich gute gründe dafür und die hab ich nicht gesehen.

    zum thema schaltverzögerungen muss ich allerdings sagen, dass ich die auch habe und dass auch von meinen anderen engln her kenne. ich konnte bisher aber gut damit leben.

    mich würde allerdings auch interessieren, ob das ding sonst kaum einer spielt und wenn ja warum. vielleicht gibt's ja jetzt noch 'n paar beiträge dazu.

    grüße löwenbändiger
     
  18. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 12.11.07   #18
    Also hats du die Umschaltpausen auch feststellen können bei deinem anspielen?

    mfg Joey
     
  19. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.11.07   #19
    Also, hab' mir gerade nochmal die Vorstufe "pur" über Kopfhörer angehört, da ja scheinend andere ebenfalls eine Pause bemerkt haben.:confused:
    Bei mir sind wirklich keine nennenswerten Umschaltpausen. Über Kopfhörer hört man eine absolut minimale, wenn man weiß, dass man gerade umschaltet. Das hat man aber mit Sicherheit bei jeder Vorstufe. Also im normalen Betrieb gar nicht merkbar.
    Vielleicht hatte bei meiner der Bauer einen besonders guten Tag...:D

    Man kann das sicher bei dem Preis aber auch verlangen.

     
  20. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 12.11.07   #20
    Hi

    ja angeblich spinnt ein Taster ab und zu da seh ich aber kein großes Problem drin den zu Reinigen(Instand zu setzen bzw evtl Auzutauschen!

    Angeboten wurde sie bei e-bay als 2.0 mit Phat Mod was es ja eigentlich nicht gibt denn dann müßte es die 2.1 (bzw 2.01) sein

    => ich lass mich überraschen ;) kann ja dann bescheid sagen ;)

    Eigentlich kam ja die Triaxis wegen der blöden Knöpfchenbedienung für mich auch nie in Frage war jetzt ein sehr spontaner Kauf mit evtl Absicht sie wieder zu verkaufen....
    Außerdem will ich sie gerne mal daheim selbst ausführlich testen konnte sie bis jetzt nur durch nen Bandkolegen gelegentlich spielen der eine hatte....

    MFG Joey
     
Die Seite wird geladen...

mapping