Engl Powerball

  • Ersteller Walz ausse Pfalz
  • Erstellt am
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo zusammen...

Ich habe mir die Tage einen Engl Powerball zugelegt. Hat mir vom Sound her gut gefallen und gut zu unserm Metalsound gepaßt.

Ich habe damit aber das Problem das ich sehr schnell, und fast immer eine nervige Rückkopplung bekomme.
Habe schon die Presence (Endstufe), sowie den Treple (Gainkanal) zurück gedreht...
Ist nur minimal besser geworden. Denke aber auch das dies nicht der Zweck der Sache sein kann. Lead-volume steht bei zehn Uhr, Master auf zwölf... Lautstärke??? Hatte dieses Problem bei meinen anderen Top´s bisher nicht..

Oder könnte es evtl. am Output meiner Klampfe liegen, das evtl. der Tonabnehmer zu nah an den Seiten liegt???

Hat jemand dieses Problem schonmal gehabt, oder davon gehört???

Gruß

WAP
 
Eigenschaft
 
xPhilx
xPhilx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.12
Registriert
15.12.03
Beiträge
216
Kekse
0
Ort
715..
hast du schon mal das interne Noisegate probiert?
 
x-man
x-man
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.21
Registriert
01.07.04
Beiträge
1.844
Kekse
3.671
ich würde sagen das es am powerball liegt. habe auch das "problem" mit rückkopplung. egal welche gitarre ich nehmen. man kann es aber gut unter kontrolle kriegen. ich weiss ja nich wie viel gain du drin hast aber das kann auch ein grund für rückkopplung sein. ansonsten kriegt man es sehr gut mit dem volumenpoti in den griff. ein noisegate hilft da auch ganz gut.

x-man
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
jo grüß dich!

is bei unserm andern gitarristen nich anders! der hat auch nen powerball und spielt ne jackson mit EMG's, selbst damit hat er rückkopplung, und ich hab die erfahrung gemacht dass das interne noisegate des PB nur das rauschen minimiert...

eine möglichkeit wäre der boss noise suppressor NS-2, damit is mit böser:evil: rückkopplung ein für alle mal schluss:great:
 
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
Erstmal Thanx für die schnellen Antworten...
Ja, das mit dem Noisegate habe ich schon probiert, ging etwas besser...Also scheint das ein bekanntes Problem mit der Powerball-Rückkopplung zu sein. Echt ärgerlich...

Naja, werde dann wohl noch etwas rumprobieren...

An den Röhren kann das ganze ja nicht liegen, oder???
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
hm nee eigentlich nicht. kaputte röhren zeichnen sich andersa aus, nich durch rückkkopplungen (@röhren-freaks: berichtigen falls das schmu war:D)...

interessenhalber: was für tonabnehmer nutzt du denn und wieviel gain hast du reingedreht?
 
MetpleK
MetpleK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.21
Registriert
26.04.05
Beiträge
511
Kekse
54
Ort
Frankfurt am Main
Kleine (warscheinlich auch dumme) Frage...........;was meint ihr mit Rückkopplung???
 
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
Spiele einen SH-6 von SD...
Gain ca. 13 Uhr
 
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
Dass ist jetzt bestimmt schon der vierte Thread dazu:

Ich hab selbst nen Fireball und kenn das Problem auch.

Ihr dürft den Powerball auch nicht wie jeden anderen Amp einstellen. Bei ca. 80% aller Amps muss man Gain schon fast voll aufdrehen um die "Standard-Gain-Menge" (wie meinetwegen Metallica oder Cannibal Corpse etc etc, wenn ihr wisst was ich meine) zu erhalten.

Dieselbe Menge Gain liefert der Powerball allerdings schon auf etwa 10 bis 12 Uhr je nach PUs. Wenn ihr den Gainregler beim Powerball fast drei Viertel aufreisst und nen SH-6 benutzt, ist es klar dass man jede Menge Feedback hat - ein typischer Anfänger Fehler!
Benutzt doch mal eure Ohren!

Ich stell bei meinem Fireball (bei Ibanez V7/8) Gain auf 9-10 Uhr!!! (also ein Viertel) damit kriegt man alles hin und hat kein Feedback! Ein einfacher Trick ist, Gain aufzudrehen und dann soweit zurück zu drehen, bis die Gitarre losgelassen nicht völlig durchdreht und quietscht (oder nur zu nem Grad mit dwem ihr Leben könnt)!

Pablo
 
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
Es handelt sich dabei um grelles Pfeiffen, was sofort entsteht wenn Du den Volumenregler am Instrument aufdrehst...
MetpleK schrieb:
Kleine (warscheinlich auch dumme) Frage...........;was meint ihr mit Rückkopplung???
 
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
Das mit dem Gain habe ich noch nicht probiert... wird morgen direkt gemacht..
 
D
Doody
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Registriert
27.08.03
Beiträge
411
Kekse
136
Ort
Hamburg
Liegt definitiv am Gain, der Amp ist in dem Bezug nicht gerade zimperlich. Dreh den Regler mal entsprechend zurück. Wenns dann immer noch pfeifft oder das Pfeiffen erst bei subjektiv zu wenig Gain aufhört, dann bleibt wohl nur noch die Variante mit dem Noise Gate übrig..... ist aber auch nicht weiter schlimm, fast jeder, den ich kenne (bzw. die davon, die High Gain spielen :)), benutzt nen Noise Gate zwischen Gitarre und Amp, ist quasi standard...
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.409
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
den gainregler würde ich so einstellen, dass du mit der (wahrscheinlich) rechten hand palm mutes spielst und den gainregler dabei langsam aufdrehst bis dir der sound gefällt. ich finde das ist so der maßstab was man an gain braucht... probier's mal aus ;)

MfG
 
kevin_frustrato
kevin_frustrato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.224
Kekse
2.050
Ort
Berlin
hey,

hatte den powerball von meinem kumpel auch mal ein paar tage ausgeliehen, ich hatte das selbe problem wie du, ein lautes sehr hohes fieben, jedesmal wenn man die seiten nicht abdämpft waren oder ich falsch zum amp stand..

gain war übrigens auf 11 uhr und meine tonabnehmer sind, steves special und air norton von dimarzio. mein kumpel meinte bei ihm würde das nie vorkommen, also denk ich das es zum teil auch an der box liegt.. den er spielt die engl standart und ich hatte den amp an zwei marshall boxen versucht..

das interne noisgate des engls bringt gegen das fieben meiner meinung nach recht wenig,es war auch fast voll aufgedreht noch da.

welche box spielst du?

übrigens finde ich das rückkopplungs problem von powerball schon echt nervig.. für was hat man gainreserven wenn man sie nicht einsetzen kann? mein mesa boogie hat rückkopplungen nur dann wenn ich sie haben will, und das auch bei sehr viel gain! der powerball ist ein toller amp, perfekt gerade für metal oder ähnliches, aber gerade bei den stilrichtungen für die ein amp gebaut wurde, sollte er doch eigentlich ohne so nervige rückkopplungen spielbar sein. gerade da dort doch auch häufig "agressivere" pickups gespielt werden?

naja versuche es mal mit einer engl box, falls du nicht über eine spielst, vielleicht wird es dann wirklich etwas besser!

viele grüße

kev
 
floisnuts
floisnuts
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.05
Registriert
27.10.04
Beiträge
680
Kekse
390
Walz ausse Pfalz schrieb:
Erstmal Thanx für die schnellen Antworten...
Ja, das mit dem Noisegate habe ich schon probiert, ging etwas besser...Also scheint das ein bekanntes Problem mit der Powerball-Rückkopplung zu sein. Echt ärgerlich...

Naja, werde dann wohl noch etwas rumprobieren...

An den Röhren kann das ganze ja nicht liegen, oder???


öhmm nö obwohl ich den powerball seit einiger zeit besitze (sept 2003) hab ich davon nix gemerkt das er besonders rückkopplungsfreudig ist und ich benutze das noise gate nur live und selbst da nur leicht. Und ich hatte noch keine neuen röhren drin.


sagt mal was habt ihr da alle für probleme, ist merkwürdig ist mir bei meinem nie aufgefallen. Ich hab ne LTD Baritone VB400, ne Ibanez RG1527RB (7 Saiter), und ne Aria Pro 2 (auf dropped C also cgcfad) mit Seymour Duncan Dimebuckern und nem SH 2. Und hab auch nie mehr probs gehabt bei voll aufgerissenen gain als mein anderer gitarrist der den screamer hat und nen marshall besaß. Also irgendwie hmm... keine ahnung warum das bei euch so schlimm ist
 
edeltoaster
edeltoaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.21
Registriert
06.06.04
Beiträge
6.033
Kekse
2.477
ich versteh eure problematik auch nicht,habe aber selbst schon festgestellt,daß die box noch entscheidend zum feedbackvermögen beiträgt!ich habe gain IMMER unter halb offen und spiele ein 3/4 stack in meinem zimmer (auch fireball halb auf,is zwar amok aber total geil) und das geht 1a.....weiß ja auch ned ;)
 
W
Walz ausse Pfalz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.07
Registriert
19.07.05
Beiträge
13
Kekse
0
kevin_frustrato schrieb:
hey,

hatte den powerball von meinem kumpel auch mal ein paar tage ausgeliehen, ich hatte das selbe problem wie du, ein lautes sehr hohes fieben, jedesmal wenn man die seiten nicht abdämpft waren oder ich falsch zum amp stand..

gain war übrigens auf 11 uhr und meine tonabnehmer sind, steves special und air norton von dimarzio. mein kumpel meinte bei ihm würde das nie vorkommen, also denk ich das es zum teil auch an der box liegt.. den er spielt die engl standart und ich hatte den amp an zwei marshall boxen versucht..

das interne noisgate des engls bringt gegen das fieben meiner meinung nach recht wenig,es war auch fast voll aufgedreht noch da.

welche box spielst du?

übrigens finde ich das rückkopplungs problem von powerball schon echt nervig.. für was hat man gainreserven wenn man sie nicht einsetzen kann? mein mesa boogie hat rückkopplungen nur dann wenn ich sie haben will, und das auch bei sehr viel gain! der powerball ist ein toller amp, perfekt gerade für metal oder ähnliches, aber gerade bei den stilrichtungen für die ein amp gebaut wurde, sollte er doch eigentlich ohne so nervige rückkopplungen spielbar sein. gerade da dort doch auch häufig "agressivere" pickups gespielt werden?

naja versuche es mal mit einer engl box, falls du nicht über eine spielst, vielleicht wird es dann wirklich etwas besser!

viele grüße

kev

Hi....

also, ich spiele eine Marshall JCM 800(gerade)...
Habe die letzten Proben mal etwas rum probiert... den Gain etwas zurück gedreht. Weiter noch mit dem Noisegate rum getestet.

Das mit den Rückkopplungen ist besser geworden, aber leider nicht so, das ich auch mal ohne die Hand auf den Saiten liegen zu haben mit aufgedrehter Klampfe, ein Schluck Bier;) zu mir nehmen kann.

Ansonsten bin ich sehr mit dem AMp zufrieden!!!
Der Typ aus dem Laden, wo ich den Amp gekauft habe, meinte es könnte auch an einer "mikrofonischen Röhre" liegen. Aber der Amp ist neu!!!
Hab auf jeden Fall ne Menge rum probiert, aber wie gesagt, ist halt noch nicht wirklich zufrieden stellend... guck halt weiter....

Beste Grüße

WAP
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.250
Kekse
2.216
Walz ausse Pfalz schrieb:
Es handelt sich dabei um grelles Pfeiffen, was sofort entsteht wenn Du den Volumenregler am Instrument aufdrehst...
nanana..das stimmt so nciht.

1.) rückkopplung:

eine rückkopplung ist quasi eine "endlossschleife". entshet wennd er tona us der box kommt und vond en saiten der gitarre oder von einem mikro wieder abgenommen wird, evrstärkt wird, wieder aus der box kommt,w eider von den saiten/mikro....
2.) was passiert dann?:
meist ist es ein grelles pfeifen (dann "kopeln" die höhen..)

kann aber auch vom bass kommen, dann kommt so langsam wie eine welle ein grummel, dass immer höher und lauter wird...
 
hiaz
hiaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.13
Registriert
16.08.05
Beiträge
13
Kekse
0
Ich war vor kurzem beim thomann und hab einen engl fireball mit einer Marshall 1960 (abgewinkelt) zusammengeschlossen. Ich konnte halt leider nur auf 7:30. spielen, also weiß ich nicht ob das ding recht koppelt.Ist das selbe Problem auch beim Fireball???
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.096
Kekse
1.306
Ort
Pott
Die Diskussion hier ist total dämlich... denk ich...
Der Powerball hat genau wie der Fireball und jeder anderer Highgain Amp riesige Gainreserven und wenn man Gain viel drin hat und den Amp richtig laut hat...
dann koppelt es eben....
Egal ob es nen Mesa, Engl, Peavey oder sons was ist..
Das einzige was da hilft sind feedbackarme Pickups, nicht soooviel Gain, Distanz zum Amp und nen Noisegate...
Alles andere muss man halt mit Leben...
Ich mein... Wenn ich meinen Amp auf Proberaumlautstärke mache... Gain zu 60% drin hab und mich dann direkt vor den Amp stelle und die Saiten nicht festhalte...
Was will ich da erwarten?
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben