engl squeeze

von VanDale, 25.11.06.

  1. VanDale

    VanDale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.10
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #1
    was haltet ihr von dem im titel genannten engl? welchen sound produziert der? hab bis jetzt nichts gefunden in welche richtung der geht! ich frage weil bei ebay die teile für wenig geld weggehen! und ich wissen möchte ob der was für mich wäre! (metalcore mittenbrett)

    mfg VanDale
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 19.12.06   #2
    Ich hab' den 30er. Es gibt mindestens noch einen 50er. Meinen ersten habe ich verkauft, um 2-3 Monate später mir einen anderen zu kaufen ;). Sehr guter Amp, IMHO. Sehr dynamischer cleansound, allerdings etwas wenig Bass/Bottom. Ich hab' mir gerade einen neuen Speaker für den gekauft, mal sehen, ob's damit besser wird. Steht zu hause als Reserve und macht selbst leise einen guten Sound. Allerdings ist das kein Metal-Amp aber eine heftige Zerre hat er schon. Ein feiner Rockamp mit dem kleinen Preisschild (so 300Euro) - für eine feine Vollröhre mehr als in Ordnung... :great: :great: :great:

    Allerdings würde ich die Röhren anders wählen aber was soll's...

    Gruß,
    /Ed
     
  3. roughBoy

    roughBoy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Kalifornien Bayerns...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 24.12.06   #3
    Hi
    ich hab auch einen squeeze 30, bei ebay vor 3 jahren für 300 eu´s
    super schöner clean sound, den 2ten Kanal "verdicke" nur etwas um ihn
    mit einem screamer dann anzuschiessen, das hi gain des amps liegt mir ned,
    zu amerikanisch, ich mags eher britisch.
    mit meiner Strat, dem DOD mystic blues driver und gscheiten Kabeln kommt ein
    super bassiger SRV sound raus der mit etwas mehr gain am booster an den Sound von Bonamassa erinnert.
    Sehr zu empfehlen der amp!
    der Grund sound ist mehr als ok und zu allem zu gebrauchen.

    Fender Stratocaster Lonestar/ Fender Japan Strat 80´s
    Epiphone SG 400
    Engl Squeeze 30
    DOD Mystic Blus Driver
    Ibanez TS 10
    Morley Steve Vai II
    Dunlop Cry Baby
    Fender California Guitar Cable
     
  4. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 24.12.06   #4
    Gut zu wissen. Ich experimentiere auch gerade damit, wie ich einen besseren Bass aus dem Kleinen bekomme. Ich habe gerade gestern einen Celestion V30 eingebaut in der Hoffnung, dass er etwas Bottom beisteuert. Die ersten Tests in der Wohnung liefen leider nicht gerade vielversprechend. Der Sound ist immer noch recht schlank. Ich glaube, ein EQ muss her oder eine geschlossene Zusatzbox. Der kleine Valbee hat sogar mehr Bass. Leider...
    Gruß,
    /Ed
     
  5. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #5
    Moin und frohes Fest!
    Ich habe als Leihamp von meiner Musikschule den 50er Squeeze...
    Ich finde dass es ein sehr guter Amp ist aber ohne Effektpedale kannst du Metalcore damit vergessen. Er zerrt eigentlich schon doll, hat aber nicht die Zerre, die ich als Metalzerre sehen würde.

    Clean: Klingt schon sehr schön...leider wirklich n bisschen zu dünn. (Wie Ed schon gesagt hat) Man muss hier gut aufpassen, dass man es mit Treble und Presence nicht übertreibt.
    Ist ein sehr höhenreicher Amp.

    Verzerrt: Auch hier noch n bisschen dünn, aber im Gegensatz zum Clean ok. Mit meinem Ibanez OD-II (Vorgänger des ersten TS mit dem tollen chip)...klingt das ganze schon n bisschen heftiger im verzerrten Bereich aber immernoch nicht nach Metalcore (dafür is der TS ja eh nix).

    Hab das Ding mal an meine 4x12er angeschlossen und schon war das Problem mit dem fehlenden Druck weg. Welch ein Wunder!

    Der Squeeze ist eigentlich schon n richtig geiler Amp (erst recht, wenn man den Preis bedenkt!), aber meiner Meinung nach nichts für deine Musikrichtung...

    cu,
    Chrise
     
  6. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 24.12.06   #6

    Darf ich mal einen Tipp geben:

    Gönne Dir für ein paar € zwei ECC803 und setze die mal anstelle der 12AX7 in die Vorstufe deines Engl. Das Ergebnis dürfte Deinen Klangvorstellungen entgegen kommen. Ich weiss nicht, ob es die ECC803 noch von anderen Herstellern als JJ gibt, aber die warten auf jeden Fall mit einem schönen warmen Klang auf.

    Hier der Link!

    http://www.tubetown.de/ttstore/product_info.php/info/p775_JJ-ECC803.html

    Ich habe die al testweise in einem Screamer verwendet, der KLang wird in der Tat wesentlich fetter.
    Grüße,
    Alex
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 24.12.06   #7
    :great: Danke. Ich werde es versuchen. Habe ich ohnehin schon überlegt und die erste Röhre durch eine aus einem Daniel-D. ausgetauscht. Dadurch wurde die Dynamik erheblich besser. Reußenzehn-Röhren sind scheinbar eine Klasse für sich. Mesa-Dinger sind dagegen recht fad. Im Amp steckt auf jeden Fall viel Potential...

    Grüße,
    /Ed
     
  8. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 28.12.06   #8
    Ich habe heute eine gebrauchte 1x12" geschlossene Box von TAD in einem Musikgeschäft in Berlin gekauft, einen V30er mit 16Ohm eingebaut (vorher war ein 4Ohm drin :confused: ) und an den Squeeze angeschlossen. Leider mit mäßigem Erfolg. Der Amp kling einfach so schlank. Neue ECC803-Röhren habe ich auch schon bestellt aber TAD macht Urlaub bis '07, so dass ich mich noch etwas gedulden muss. Das ist ja wirklich schade, ich hatte mir von der Box wirklich mehr erhofft. Der Sound ist zwar gut und vor allem Clean sehr transparent aber der Bass fehlt doch ganz entscheidend :(.

    Jetzt wollte ich die Box evtl. für den ValBee "misbrauchen", macht es viel aus, wenn ich den 4Ohm-Amp an eine 16Ohm Box anschließe? OK, die Anpassung ist nicht optimal aber ist das weiter schlimm? Dadurch, dass der Innenwiderstand des Amps vmtl. 4Ohm ist und der Box 16Ohm, fällt am Amp mehr Leistung ab, die vmtl. in die Wärme umgesetzt wird und wahrscheinlich nicht so gut für den Amp ist. Sehe ich das richtig so oder mache ich irgendwo einen Denkfehler? :confused: Die Anpassung ist doch optimal, wenn der Innenwiderstand des Amp am Ausgang = Innenwiderstand des Speakers, richtig? Was sind die Folgen einer Fehlanpassung?

    Gruß,
    /Ed
     
  9. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 28.12.06   #9
    So eine Fehlanpassung macht dem Amp nichts, da er dadurch nur weniger Leistung abgegeben wird. Bei 4 Ohm Amp und 16 Ohm Box sogar erheblich weniger.
    Andersherum (4 Ohm Box und 16 Ohm am Amp) würde es dir allerdings die Endstufe durchschießen, da diese weit über ihrem Spezifikationen arbeiten würde.

    Zu guter letzt stellt sich natürlich die Frage, wie es klingt, denn von der schon sehr geringen Leistung des Valbee wird nicht mehr viel bei der Box ankommen bei der vorliegenden Fehlanpassung.
     
  10. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.12.06   #10
    bei transistorverstärkern stimmt das... der ValBee ist aber ein röhrenamp mit nem ausgangsübertrager. von daher muss die impedanz wenigstens ungefähr passen (+-50% sach ich mal) sonst kanns die endstufe/den ausgangsübertrager ins jenseits befördern. also nicht leichtfertig rumexperimentieren!
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.12.06   #11
    Bei Transistoramps ist es in der tat egal. Bei nem Röhrenamp bitte immer die passende Impedanz wählen.

    Bei höheren Lautstärken muss man dann nurnoch den standbyschalter umlegen und der AÜ ist geschichte, bei minimallautstärke lebt er vielleicht noch paar sekunden.
     
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 28.12.06   #12
    Das leuchtet ein - schließlich muss die dem AÜ von der Endstufe zugeführte Energie irgendwohin. Wenn die Last sie nicht annimmt (in Form der Fehlanpassung), wird sie im AÜ in die Wärme umgesetzt. Was das heißt, kann man sich ausmalen. Sehe ich das richtig?

    Vielen Dank schon mal - ich werde wohl den Originalspeaker wieder einbauen müssen, obwohl mir die 4Ohm etwas Praxisfremd erscheinen...

    Grüße,
    /Ed
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 29.12.06   #13
    Es hat leider irgendwie nicht funktioniert. Aus dem Speaker kam kein Mucks. Nichts hat geraucht, anschlusstechnisch war alles OK (gemessen) aber trotzdem kam nichts raus. Woran kann das liegen? :confused: Es kann doch nicht sein, dass der ValBee keinen anderen Speaker ab kann... :confused: :(

    Grüße,
    /Ed
     
  14. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 31.12.06   #14
    Nun, es hat mir keine Ruhe gelassen, deshalb musste ich es nochmal probieren. Zunächst hatte ich meinen V-Twin an die Box angeschlossen und selbst der konnte die Box treiben. Dann habe ich es mit dem ValBee nochmal versucht und sehe da: Es geht! :great:

    Das Ergebnis ist wirklich sehr gut. Mein ValBee brummt doch ziemlich, was mich aber nicht besonders stört. Dafür ist der Sound wirklich ausgezeichnet. :) :cool: :D

    Grüße,
    /Ed
     
Die Seite wird geladen...

mapping