Entscheidung: Yamaha DGX-630 vs Korg SP-250

von Mr. Gitaroo, 29.07.08.

  1. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #1
    Hallo!

    Nach meinem etwas utopischen Ursprungsthread habe ich mich letztendlich vor zwei Wochen dazu entschlossen das Yamaha DGX-630 anzutesten und es dementsprechend bei den netten Betreibern dieses Forums zum Antesten bestellt.

    Ich als Anfänger kann sagen, dass es mir gefällt und zu meinem alten, billigen Midikeyboard vom Spielgefühl her ein Meilenstein ist. Nun habe ich mich über die letzten beiden Wochen intensiv mit dem Pianospiel und der Musiktheorie beschäftigt, fleißig gelernt und schon einiges auf die Beine gestellt. Da ich damit nun auch genügend Grundzüge des Pianospiels beherrsche, kann ich mich auch an das Antesten einiger Geräte wagen, was vorher aufgrund der fehlenden Möglichkeiten dazu hier in der Umgebung, mangelnder Spielerfahrung und dem fehlenden Wissen darum, was denn an so einem Tasteninstrument wichtig ist, gescheitert war und in einer Internetbestellung endete.

    Da mir aber an dem Yamaha DGX-630 einige Dinge natürlich auch nicht gefallen, wollte ich in der verbliebenen Ferienzeit noch nach Köln in den Music-Store fahren und dort einige weitere Geräte antesten.

    In meiner Preisklasse von knapp 700-800€ wurde hier oft das Korg SP-250 als Non-Plus-Ultra-Instrument erwähnt. An sich gefällt mir zumindest das, was ich im Internet davon lese und höre, aber ich weiss nicht, ob es das richtige Gerät für mich ist und ich mir nicht das mühselige Auseinanderschrauben und Einpacken des Yamaha DGX-630 in diese unpraktische Industrieverpackung und die Rücksendung des gut 40kg schweren Pakets zumuten soll.

    Bevor ich aber die Fahrt nach Köln auf mich nehme, ohne wirklich Ahnung von dem Korg SP-250 zu haben, wollte ich euch zum einen um Rat fragen und mir die Nachteile, die ich aktuell in den beiden Geräte, bestätigen lassen. Hier also eine Liste der Vor- und Nachteile (mit + und - gekennzeichnet), die ich in den Geräten so sehe.

    Yamah DGX-630:
    +viele Sounds,...
    -...die teilweise leider kaum zu unterscheiden sind und wirklich zum Großteil sehr billig und schlecht klingen
    +schickes aussehen und ein stabiler Holz-Designständer, der wirklich kaum umkippen kann
    -das Design ist mit eigentlich egal und kostet wohl nicht unerheblich mehr
    +Modulationsrädchen, was mir sicher später beim PC-Betrieb des Instruments einige Fummelei erspart
    -das Modulationsrädchen ist aus billigstem Plastik gefertigt, knarzt und knackt, fühlt sich unangenehm an, ist unpräzise und hat in beide Drehrichtungen ca. 30° "Leerlauf", d.h. das Rädchen hat das Modulationsmaximum schon nach wenigen Grad der Drehung keinen Effekt mehr
    +direkter USB-Anschluss für den Midi-Betrieb am PC, was mit gut ca. 100€ für eine weitere Soundkarte mit Midi-IN und das entsprechende Kabel erspart
    +Neben dem normalen Metronom auch ein paar simple Drumrythmen
    -/+bisher habe ich keine Möglichkeit gesehen das Metrnom oder die Drums in ihrer Laustärke anzupassen, aber ein Blick in die Anleitung hilft da wohl
    +Display, was die Übersichtlichkeit enorm steigert und schick aussieht
    +die Möglichkeit drei Pedale nachzurüsten
    -viele Funktionen, die Geld kosten, ich aber nicht brauche, wie den Song-Arranger, etliche vorgespeicherte Songs (da gibt es bessere Softwarelösungen) usw.
    -eine Tasten "schleifen" ab und an mal aneinander

    Korg SP-250:
    -wenige Sounds,...
    +...die dafür einen sehr guten Klang haben und die Übersicht verbessern
    +Sounds sind direkt über Tasten anwählbar, ohne lange in einem Menü rumscrollen und anfangs raten zu müssen, was denn in welcher Kategorie zu finden ist
    +ein perfekt anpassbares Metronom
    +die bessere gewichtete Tastatur, die näher an ein Piano/Klavier heranreicht
    +ein "echtes" Stagepiano...

    -/+...das auf den Laien einen billigeren Eindruck macht als das durchgestylte Yamaha DGX-630, was mir aber egal ist
    -ein Ständer, der nicht gerade mein Vertrauen erweckt und weniger Stabil aussieht,...
    +...dabei aber einen mobileren und handlicheren Eindruck macht als das verschraubte Ungetüm des Yamaha DGX-630
    -kein Modulationsrädchen
    -Midi-Anschluss nur als direktes Midi-OUT verfügbar, was mich gut 100€ mehr für eine passende Soundkarte und das Kabel kosten wird,...
    +...aber durch den geringeren Grundpreis des Korg SP-250 kaum ins Gewicht fällt
    +/- ein fest montiertes Sustainpedal, was mich aber wohl kaum stören wird

    Die für mich wichtigeren Punkte habe ich hervorgehoben.

    Was würdet ihr mir nun raten? Soll ich das Yamaha DGX-630 behalten oder doch zum SP-250 greifen bzw. es erstmal mit der Tendenz zu dessen Kauf antesten?

    Oder habt ihr für 700-800€ sogar andere "Geheimtipps"?

    MFG
    Mr. Gitaroo
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.255
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    275
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 29.07.08   #2
    Klingt doch, als hättest Du schon eine Entscheidung getroffen? Du kannst Dir jetzt noch Casios oder Yamaha P85 in der Preisklasse anschauen, aber viel mehr gibt es da nicht.
     
  3. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #3
    So wirklich sicher bin ich mir dann doch nicht. Ich weiss eben nicht, welches Gerät für meine Zwecke dann doch besser geeignet ist. Die haben beide Vorteile. :D
     
  4. Musicboy

    Musicboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    17.09.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #4
    Also nachdem mir par aus diesem Forum das SP-250 empfphlen haben, und nach gründlichen "Untersuchungen" des Markts nach anderen Geräten hab ich mir das SP-250 für 649€ (neu) geholt.
    Mir hat besonders der Klang und die Tastatur gefallen, und natürlich der Preis.

    Ich hatte davor auch andere Instrumente im Musikgeschäft angetestet aber in dieser Preisklasse finde ich, ist das Top.

    Da so häufig nach dem SP-250 gefragt wird hab ich hier mal ein Video hochgeställt.

    Der Klang hört sich auf dem Video bisschen plastisch (due Camera) an aber ist in real viel viel viel besser.

    http://www.youtube.com/watch?v=kBXkLSzS8GQ&feature=related

    Meine Emfpehlung für dich: Hol dir das SP-250. Weil wenn du nur Klavier spielen möchtest und auf zusatzt Funktionen verzichten kannst, dann ist das MEINER Meinung nach besser.

    Gruß aus Stuttgart ;)
     
  5. Anfängermama

    Anfängermama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #5
    Ich habe vor einem Jahr das Korg SP-250 für meine Tochter gekauft. Ein Grund mit war der stabile Ständer, denn bei uns im Haus laufen viele kleine Kinder rum und da wollte ich nichts haben, was leicht umkippt.

    Ich hatte mir auch das Yamaha mit dem Holzständer angesehen, mich aber dann für das Korg entschieden, auch weil ich dachte, dass der Metallständer doch mehr aushält als das Holzfunier.

    Insgesamt bin ich immer noch, auch aufgrund der vielen positiven Stimmen hier im Board und vor allem aufgrund der eigenen postiven Erfahrungen von dem Kauf überzeugt. Der Ständer steht noch stabil und wckelt nicht.

    Gruß
    Anfängermama
     
Die Seite wird geladen...

mapping