Entscheidungshilfe: 2 Warwick-Boxen gegen 1 Ashdown

von B?seMiez, 29.03.05.

  1. B?seMiez

    B?seMiez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    19.02.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #1
    Hi Basserkollegen,

    bin recht neu hier, hab mir aber schon einiges durchgelesen und bin schon um einiges schlauer (hoff ich doch) :great:

    Also fangen wir erstmal mit meiner Vorgeschichte an: Ich spiele jetzt zwar erst seit 1 1/2 Jahren E-Bass (davor ca. 4 Jahre Konzertgitarre), spiele aber schon seit über nem Jahr in einer Band :rolleyes:, die mittlerweile auch schon einige Leute auf Auftritten begeistern konnte und langsam häufen sich auch die Auftrittstermine. Ich hab derzeit nen Warwick Streamer bolt-on (ich weiß, ich bin nen Glückspilz ;)) und hatte derzeit nen Warwick Wamp180 mit ner 4x8"-Box im Proberaum und für die Bühne. Nur leider ist mir beim letzten Auftritt aufgefallen, dass diese Combo doch etwas schwach auf der Brust ist (sehr kleiner Raum, Top 3/4 aufgedreht), zumal sich einer unsrer Gitarristen jetzt auch noch nen Framus-Röhrentopteil mit ner 4x12" geleistet hat und der andre auch ne 4x12" hat...

    So bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich ein Topteil mit Box(en) brauche, das ich dann auch für größere Auftritte benutzen kann und mit dem ich erstmal ausgesorgt habe. Kredit bei den Eltern läuft schon :D
    Bei dem Topteil habe ich mich inzwischen beim Warwick Quad VI festgebissen und wollte mir das eigentlich von Musik-Service für 700,- holen; nur leider is das schon ausverkauft. Ne Box hätte ich gebraucht auch schon ausfindig gemacht. Für ca. 500€ käme ich an eine Ashdown ABM 414H ran. Eigentlich nich schlecht, aber wenn ich jetz mal nachrechne, komme ich mit dem Quad VI (bei eBay dann eben) und der Box auf 1300,- was ich schon bereit wäre auszugeben, wenn ich da nicht grad bei eBay auch noch das selbe Topteil neu mit Warwick 115pro und 411pro, alle 3 zusammen, für 1350,- gesehen hätte... Und das wäre ja P/L-mäßig um einiges besser. Aber natürlich auch mehr Schlepperei...
    Also, ums kurz zu formulieren:

    Warwick Quad VI + Ashdown ABM 414H - 1300,-
    Warwick Quad VI + Warwick 115pro + Warwick 411pro - 1350,-


    Ich danke schonmal für eure Hilfe! :)
     
  2. Trainspotter

    Trainspotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #2
    Hallo!

    Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem BassTop + Box.
    Hast du beide Kombis schonmal angespielt?

    Ich habe bisher nur die Warwick Boxen mit nem Warwick Profet3 gehört und die gefielen mir sehr gut. Gerade die 2x10" hat einen sehr Knackigen Sound.

    Am besten den Laden deines Vertrauens aufsuchen der alles da hat und dann selber hören!
     
  3. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 29.03.05   #3
    guck dich doch nochmal ein bisschen bei swr, ampeg ,gallien krueger und konsorten um da bekommt man fuer 1300 auch schon was.
    ob du nun die ashdown oder warwick boxen nimmst da kann ich dir nicht helfen , ich kann nur sagen das mir die w411 sehr gefaellt auch wenn einige meinen , dass die nicht so gut klingen wuerde
    ( aber ist ja sowieso immer ansichtssache)
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.03.05   #4
    wenn du ausschließlich druck willst, dann warwick, wenn akzentuierung, dann ashdown
     
  5. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #5
    Ich würde definitiv zur Ashdown ABM 414 tendieren. Die Box ist laut, macht ordentlich Druck, geht sehr tief runterund und hat genug Power um sich als Stand-Alone-Box auch kräftig durchzusetzen. Dazu kommen die Töne noch sehr definiert aus den Speakern ohne zu matschen (selbst beim Low-B). Zur Zeit mein Favourit unter den 4x10ern. :great:
     
  6. Andibass

    Andibass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    28.05.15
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 29.03.05   #6
    Hi

    mir persönlich gefällt die Ashdown auch besser, da ich nicht wirklich ein fan von warwick bin, aber das ist Ansichts und Geschmackssache und kommt drauf an was du für nen sound willst aber ich hab die gleiche Ashdown box nur in der 8ohm Version und die gibt schon ordentlich was her!!

    MFG
     
  7. B?seMiez

    B?seMiez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    19.02.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #7
    Hi,

    Danke für die Anregungen! Habs mir nochmal ordentlich überlegt, hab mir das Quad VI bestellt und werde mir morgen die Ashdown-Box anhören.
    Dann hab ich für 1300,- zwar "nur" eine Box, aber dafür eine richtig gute (nach allem, was ich nicht nur von euch gehört habe) und ich muss nich noch extra viel rumschleppen (70kg sind schon was...); außerdem hätte das Angebot verschickt werden müssen:er_what:
     
Die Seite wird geladen...

mapping