entscheidungshilfe engl, mesa, brunetti

von timonac, 17.10.06.

  1. timonac

    timonac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #1
    Hi,

    benötige mal eure Hilfe.
    Welchen Amp würdet ihr empfehlen. Verwendung momentan hauptsächlich metalcore/new metal oder Richtung Nevermore/In flames

    Engl SE E660
    Mesa Boogie Rectifier (3-Kanal dual oder triple)
    Brunetti Evo II

    Gruß
    Tike
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.10.06   #2
    ich sags mal anders

    die 3 amps sind so unterschiedlich, dass sie unterschiedlicher gar nicht sein können...

    wenn du wirklich an die 2500 bis 3000 tacken auf den tisch legen willst, geh gefälligst innen laden und mach dir selbst ein bild von den dreien...

    oder willste dich bei dem budget von der meinung und dem geschmack anderer user abhängig machen? dir muss doch der ampsound dann gefallen, und ob / bzw. ob nicht kannst nur du allein rausfinden...
     
  3. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.10.06   #3
    E660 savage SE oder E670 SE,nicht verwechseln!

    gut sind die amps alle,würde hier z.b. noch die diezels,den framus cobra,peavey 5150,marshall tsl/6100/dsl und andere engls wie den fireball (sau gut!!) und den powerball...und und und nennen!

    alles nur noch eine frage des geschmacks,gut sind die alle!
     
  4. timonac

    timonac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #4
    e660 savage
     
  5. damike

    damike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    147
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 17.10.06   #5
    Ich würd mir nen Engl Powerball kaufen mit ner 4x12 Vintage Box. Das war meine Entscheidung und die ging in die selbe Musikrichtung.
    Wenn du dein Preisbudget höher angesetzt hast, dann gib das Geld für Effekte aus, oder leiste dir n schönes Essen... ;)
    (T.C. Electronix Gmajor. Geil.)
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.10.06   #6
    spiel alles an vorher,ich bin totaler engl fan und mag den powerball GARNICHT!
    ich vergaß vorher den peavey jsx und den engl blackmore btw!!exzellente amps:great:
     
  7. timonac

    timonac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #7
    der powerball gefällt mir gar nicht und ich hab den blackmore fast hand motion, passt aber da net so 100%ig dazu. geiler amp, aber net für den zweck. deshlab verkauf ich ihn auch
     
  8. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 17.10.06   #8
    hey,

    ist echt schwer dir da zu helfen, weil einfach noch zuviele informationen fehlen.. für die musikrichtung taugen die ersten zwei auf alle fälle, aber wie schon gesagt wurde sind das unterschiede wie tag und nacht. da entscheidet eigentlich nur der persöhnliche geschmack. den rectifier sound z.B. muss man einfach mögen sonst wirste trotz 2500 euro investition nicht glücklich.

    für die musikrichtung dürfte wie edeltoaster meinte der peavey 5150 auch ziemlich gut taugen und dann wäre im buget noch ne richtig gute box (wird aber wohl eh schon vorhanden sein wenn du einen top hattest) ..btw was hat dir am blackmore nicht gefallen, vielleicht lags ja gerade auch and er box, welche haste momentan?

    grüße

    kev
     
  9. timonac

    timonac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #9
    ich habe die cobra box und die alte 5150 box
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.10.06   #10
    die 5150 kenn ich leider nicht aber die cobra is schonmal nix für den blackmore!
     
  11. timonac

    timonac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #11
    joa aber wie gesagt ist auch net der normale blackmore sondern der fhm
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.10.06   #12
    slow und fast hand motion haben auch etwas weniger gain und so...zumindest vom slow hand weiß ich das ganz sicher!
     
  13. timonac

    timonac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.10.06   #13
    eben...wie gesagt hammer amp, aber nicht für den oben gennanten einsatz.
    jetzt hat noch einer meinen weg gekreuzt...der einstein von diezel. vom sound geil aber leider nur ein 2-kanal amp.
     
  14. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 17.10.06   #14
    jetz kommt mein berühmter Standarttext :D

    Ich empfehle dir EARFORCE Amps !

    Da kannst du dir genau das bauen lassen was du willst,
    ob 50 oder 100W ob 2 oder 3 Kanäle, om EL34 oder 6l6 Endstufe
    ob auf die Fresse Sound oder zahmer Rock, alles deine Entscheidung !
    Auch das aussehen kannst du bestimmen...
    Such dir einfach einen aus 3 Basismodellen (je 50 oder 100W) aus und dann fang an zu überlegen wie er klingen soll, wie er aussehen soll und was er haben soll, usw, halt das was DU brauchst.

    Die EARFORCE-Boxen werden übrigends von House of Speakers (HoS) gefertigt !!!

    Die Amps sind alle PTP Handverdrahtet, made in Germany, was aber das beste ist:
    Du bekommst DEINEN Sound den du haben willst und musst nicht "den Sound von anderen" und damit immer ein gewisses Kompromiss kaufen.

    Nun entscheiden Sie sich.
    Kandidat 1 :
    "Kaufhauskiste" die auf Massenfabrikation beruht und meisst die Röhrensockel auf das PCB verbaut sind mit oft schlechten/mittelmässigen Komponennten verbaut (selbst im hochpreisigeren Gefilde) oder
    Kandidat 2 :
    "unique Amps for unique Players", die Einzelanfertigung, mit genau der Klangregelung, der Zerre und den Features die du brauchst/suchst/möchtest, mit hochwertigsten Komponennten in superhochwertiger und vorallem roadtauglicher Verarbeitung.

    Ich spiele auch hartes Zeuch und natürlich auch nen EARFORCE,
    hab aber vorher auch VHT, Engls (mehrere) Peavey gehabt, aber auch die anderen üblichen Verdächtigen oft genug gespielt, wirklich überzeugt haben mich nur die EARFORCE-Amps !
    Kein anderer Amp wird genau DEINEN Sound haben, denn die persönlichen Soundvorstellungen sind nunmal für jeden anders, naja ausser du stehst auf "standart" :D

    EARFORCE - UNIQUE AMPS FOR UNIQUE PLAYERS (vergiss die Soundsamples, das sind "nur" die unmozifizierten Basismodelle)


    Robi
     
  15. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 17.10.06   #15
    Zum Herren über mir:
    Nur weil ein Sound einzigartig ist, muss er noch lange nicht gut sein. Abgesehen davon bezweifele ich, dass Earforce Amps so anderes klingen.

    Ich bin mit meinem Engl Se jedenfalls mehr aus zufrieden. Das ist für mich der perfekte Sound.

    @Threatsteller:
    Die Amps die du genannt hast sind alle sehr gut. Nur wäre es nun interessant zu wissen, was du bislang für Erfahrungen mit ihnen gemacht hast und welche Faktoren für dich eine besonders große rolle spielen.
    Die Midifunktionalität des E660 ist schonmal echt ein Pluspunkt. Sowas ist echt fantastisch.
    Mit einem Knopfdruck programmiert sich dein Amp und dein Effektgerät. So kannst du tatsächlich 128 Sound mit einer Tast abrufen. Bei den anderen Amps wäre schon ein größerer Aufwand nötig um das auch zu erreichen.
    Bei diesen Amps programmierst du eben die Kanäle einzeln und kannst zwischen eben diesen umschalten. Das heißt ohne am Amp Einstellungen vorzunehmen wirst du nur 3 verschiedene Sound von ihm bekommen.
    Das spräche für den Engl.
    Jedoch was nützen dir 1000 Sound, wenn dir keiner Gefällt.

    Um das testen kommst du sowieso nicht rum.
    Ich nehme außerdem mal an, dass du was gebrauchtes kaufen willst, denn den E660 gibt es nicht mehr. Außerdem liegt ein neuer Dual oder Tripel Recti bei 2400€. Das heißt wenn du soviel Geld ausgeben würderst würdest du noch andere Amps aufzählen.

    Naja zu den Rectis...
    die muss man mögen.
    Mit denen kann man echt viele Sounds realisieren, schließlich spielte sogar der Gitarrist von Lional Richie einen Recti.
    Wenn du allein mit dem Recti spielst, wirst du das fiese "Rectibrizzeln", das je nach Einstellung mehr oder weniger präsent ist. Das tolle ist aber, das man es im Bandkontext nicht hören kann und der Recti sehr durchsetzungfähig ist. Der Recti macht sich sowieso gut im Bandkontext.


    Naja und zum Brunetti kann ich nichts sagen, weil ich bis jetzt noch nie einen gespielt habe. Aber man hört viel gutes nur kann man sich auf sowas nicht verlassen.

    Der Recti und der Brunetti sind traditionelle Röhrenamps. Besonders der Recti wird in 20 Jahren ein Kultobjekt sein.

    Um einen Test wirst du nicht rumkommen.
     
  16. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 17.10.06   #16
    Ich weiss ja nicht wie das bei dir ist, aber wenn mir ein Amp gebaut wird, nach MEINEN Vorstellungen, mit MEINEM Sound dann ist der FÜR MICH (also der der den Amp bezahlt) auch gut...
    und wenn der Sound genau nach seinem Geschmack (also Zerre und Klangregelung sowie die Eigenarten der verwendeten Komponenten) "angefertigt" wird, kannst du davon ausgehen das der Sound für IHN auch gut ist, ich meine wer wenn nicht er sollte wissen was FÜR IHN nen guter sound ist ?:D
    oder willst du dir anmassen für jeden zu bestimmen was ein guter sound für ihn ist und was nicht ?

    naja das ist nunmal Sinn und Aufgabe von Earforce, jedem der will SEIN Amp zu bauen ! deswegen ja auch unique Amps for unique Players :eek:
    ... sicher bestimmt möchten manche ihre Klangregelung oder die Zerre so wies die auch bei anderen Amps gibt, oder diesem eben ähnlich, aber auch dann gibt es jede Menge gründe warum diejenigen einen EARFORCE Amp nehmen statt den Amp dessen Klang sie im EARFORCE-Amp haben möchten ;-)

    noch schnell zu deiner Antwort im gesammten:
    ich meine wenn du mit deinem Amp glücklich bist, ist doch fein, mir genügten zbs Engls Amps schon Quallitätsmässig überhaupt nicht, aber da hat wohl jeder andere ansprüche der eine mehr der andere weniger gehobene und wenn du so nen guten Amp hast, musst du doch nicht so ich sagmal so reagieren das es nach "eifersucht" riecht, auch wenn du allen Grund dazu hast :p


    Robi

    PS: Midi brauch zbs auch nicht jeder, ist zwar n lustiges Spielzeug, aber eben nicht notwendig und auch mehr als "untrue" in meinen Augen
    ich meine was sind wir, Gitaristen oder *beepbeep" Computerfreax ? (ich bin ja nun beides mag aber midi trozdem nicht in meinen Amps,
    denn warum digitalschrott wenns auch "analog" geht... speichermöglichkeitn usw, ich meine da kann ich gleich nen Modeller spielen, aber das sieht wohl jeder anders)
     
  17. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 17.10.06   #17
    Ich schlage einfach mal noch den Brunetti 059 vor. Ich spiele mit dem ebenfalls Metalcore und auch die Verarbeitung ist Klasse. Also den solltest du dir auf jeden Fall mal noch auf deine Liste setzen.
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 17.10.06   #18
    ich will jetz an der stelle auch nochmal sagen das des nicht umbedingt überheblich gemeint ist, was ich schrieb, auch wenns a bissle so klingt, die sache ist nur die, das man eben etwas stoltzer auf nen Amp ist wenn man so nen Amp hat statt einen von der Stange.
    es ist halt was anderes wenn man so nen Amp spielt der so klingt wie man will satt nen Amp zu spielen der so klingt wie es der Hersteller will...

    Robi
     
  19. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 17.10.06   #19
    Das ist ja schön für dich aber binde es nicht jedem auf die Nase, ich finde meinen Amp auch toll für das was ich mache und früher hab ich ihn auch zu oft empfohlen, wenn man seinen Amp hat ist das schön aber den Anderen muss er deshalb noch lange nicht gefallen!

    So du hast gesagt das HoS die Earforce Boxen baut, das stimmt soweit aber diese Boxen werden nach den Earforce Vorgaben gebaut und man bekommt da keine SevenT5, gelle! Die muss man bei HoS schon selber bestellen!

    Naja das ist ja alles schön gut mit dem Baukasten Amp aber jetzt mal ehrlich wenn ich so ein Ding hätte würde ich vielleicht 2 Wochen später den Sound in einem uralten Plexi finden oder egal was.. und dann? Dann hab ich ein Amp der nach dem klingt was ich kenne aber was ist wenn was neues kommt was mir gefällt, nene das wäre nix für mich! Aber vielleicht liegts auch daran das mir die großen schwarzen Amps doch gut gefallen und ich nichts anderes will! ;) :rolleyes:

    In diesem Sinne Gute nacht!
     
  20. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 18.10.06   #20
    nr1 ich binde es nicht jeden auf die Nase, sondern empfehle sich nen Amp mit den Sound bauen zu lassen wie man den Sound haben will, dazu noch mit den Features und dem Aussehen (meiner zbs ist auch schwarz) die man benötigt ! gantz nebenbei ist es auch ein öffentlichen Forum und dort dürfte ich das sogar jedem auf die Nase binden wenn ich dies Vorhätte :D

    nr2 NIEMAND hat behauptet das man ne 7T5 von HoS bekommt sondern ne EARFORCE Box die von den (äusserst fähigen, darauf spezialisierten Leuten) gebaut wird, zumal HoS ja nicht nur SevenT5 Boxen baut, aber auch das ist wieder ne andere sache...

    nr3 ich wiss nicht genau was du unter baukastenamp verstehst... aber wer EARFORCE Amps nicht kennt sollte darüber nicht so reden btw schreiben wie du, ich hatte zbs eben die Amps über die ich meckere und das tuhe ich dann eben zurecht, weil dies MEINE Meinung wiedergibt, du kannst dir aber keine Meinung überetwas bilden was du nicht kennst ! (jedenfalls nicht wenn du ernstgenommen werden möchtest)

    nr4 um dein "aber was ist wenn was neues kommt was mir gefällt-Problem" zu beantworten: wenn du alle neuen Amps benötigst die dir gefallen, bist du mit einem Amp warscheinlich nur dann glücklich wenn du nen updatefähigen Modeller nimmst...
    Der Threadsteller machte aber schon den Eindruck das er weiss was er will, nämlich nen Harten Sound für Metalcore und diesen Sound kann er fertig kaufen oder eben SEINEN Sound bauen lassen, wo da jetzt genau dein problem ist weiss ich nicht, ausser das du offensichtlich (laut deiner Argumentation) alle neuen Amps die auf den Markt kommen und dir gefallen haben möchtest.
    Das ist dann aber eine Sache deines G.A.S Anfalls, andere möchten auch viele neue Sachen aber können den Drang kontrollieren...

    Wie gesagt die einen möchten Amps von der Stange, weil sie damit zufrieden sind, oder ihren Lieblingsbands nacheifern wollen, andere stehen ihren Sachen kritischer gegenüber und möchten eben lieber ihren Sound, statt den Sound ihrer lieblingsbands... ich sage ja nicht das zbs Englamps schlecht klingen, der Fireball ist zbs vom Sound her ein wirklich geiles Gerät, davon rück ich auch nicht ab nur weil ich die Quallität bemängele (würde ich auch bei verbesserter Fertigungs-Quallität sofort als 2. Amp wieder kaufen!), aber sie (Blackmore, Fireball, ua) sind für das Geld halt nur schlecht verarbeitet und die Bauteile sind nix wert. Ich weiss noch wie sich alle beim 400€ Valveking so drüber aufgeregt haben, kostet n Amp aber das dreifache geht das aus irgendeinem Grund in Ordnung :screwy:

    Ausserdem zwinge ich ja niemanden EARFORCE Amps zu kaufen,
    aber wenn man die Boutique-Amps dieser Güte nicht kennt, kann mans auch nicht wissen das es die gibt oder gar kaufen, ist doch logisch oder ?
    Könnte ja sein das ich weil ich nach den gantzen Quallitätsentäuschunegn und anderen Dingen an verschiedenen Amps mit denen ich letztlich nicht 100% zufrieden war so viel über EARFORCE schreibe ? Ich meine was habe ich denn davon wenn die EARFORCE-Amps jemand kauft ausser das ich weiss das es n paar zufriedene Musiker mehr gibt? Ich könnte die "musst ja nicht jeden auf die Nase Binden" Kritik verstehen wenn ich jeden Monat nen koffer voller Geld übergeben bekähme, oder meinen Amp umsonnst gekricht hätte (hab ich leider nicht), oder auch wenni ch Amps empfehlen würde wo sowiso n arsch voll Endorser und Inserate für Werben, aber das sind Amps die nur so bekannt gemacht werden (müssen in meinen Augen)
    Ich könnte ja auch n gantz elitäres Arsch**ch sein und denken gut das ich was seltenes habe usw wie Leute die Bands hören und wenn sie bekannt werden diese als Kommerzscheiss verteufeln und es plözlich nicht mehr hören anstatt den Erfolg zu gönnen...
    Ich finde es aber besser das bei EARFORCE das Geld in die Amps gestekt wird als in
    Teure Endorserverträge mit allen Bands die gerade "In" sind und sowieso noch bei 3 anderen Firmen endorsen, oder oft mit gantz anderen Amps spielen als behauptet...
    Ist das nicht einfach geil das es ne Marke gibt die hochwertigste, stabile Amps baut, sich aus dieser Vermarktungsverarsche raushällt und wirklich komplett hier in Deutschland fertigt ?
    Wieviele Leute spielen zbs Mesas, Engls und Peaveys nur weil "ihre Helden" die Teile spielen ? Ich schreibe halt solch langen Texte aus überzeugung, das würde ich nicht machen wenn die nicht annähernd so gut währen wie ich es beschreibe.

    ...und gaaaaaantz nebenbei kosten EARFORCE-Amps nicht annähernd soviel wie Mesas
    oder wie die Engls der oberen Klasse

    zum schluss: wenn du "nichts anderes willst" ist das doch prima,
    so gehts mir auch mit MEINEM Sound, den ich aber auch immer wieder anpassen lassen kann, sollte ich den Drang nach veränderung verspüren, zbs werden demnächst meine Klangregelung und die Zerre auf meine neue Gitarre optimiert, ich bin halt sojemand der die Flöhe husten hört und das gaaantz genau nimmt, obendrauf bekommt mein Amp noch nen regelbaren (par.-ser.) Röhrengbufferten Erfekteinschleifweg spendiert und das alles ohne Halbleiter im Amp :D

    Ich könnte hier noch stunden schreiben, da ich sehr gut vergleiche anstellen kann,
    hatte schliesslich andere Amps und nur über die rede ich, du wirst mich nie über zbs Diezel schimpfen hören, weil du auch da deine Soundvorstellungen in Form von modifikationen durchführen lassen kannst, also auch nicht umbedingt was von der Stange... d.h. wenn ich was kritisches schreibe beruht das nicht auf Vorurteilen und vermutungen, oder gar auf obskuren interpretationen sondern ich rede nur über Dinge die ich kenne, was uns beide auc etwas unterscheidet. Ich hab ja nix davon Dinge zu empfehlen die mist sind und da muss ich nunmal mein Mass der Dinge nehmen, da ich nicht davon ausgehen kann " ach der wird sich schon mit weniger zufrieden geben"... wenns denn dann so ist ists ja gut, aber ich hab n reines Gewissen was meine Empfehlungen angeht und genauso schauts auch mit den Dingen aus die ich kritisiere !


    so und weilich jetz schon wieder n halbes Buch geschrieben habe beende ich das hier mal, ich denke ich habe zu EARFORCE-AMPS alles erläutert was man wissen muss um entschieden zu können ob man sich von Henrich seinen Amp bauen lassen möchte oder doch nen Amp nimmt der so klingt wie tausende andere auch...


    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping