Entscheidungshilfe USB-Audio-Interface (Steinberg UR12/Cubase AI, Vox Amplug/JamVox III)

von Flearoquai, 27.02.17.

  1. Flearoquai

    Flearoquai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #1
    Hallo,

    da ich über mein Laptop Bass spielen möchte, suche ich ein USB-Audio-Interface. Ich habe in den letzten Wochen auch einiges recherchieren können, komme aber trotzdem nicht so recht weiter. Zuerst wollte ich einen Vox Amplug mit Jam Vox III. Besonders die GXT-Funktion (mit der man auch den Bass ausblenden kann) gefällt mir gut. Ist etwas Vergleichbares bei anderer Software auch dabei, z. B. Cubase AI? Das Steinberg UR12 wäre aktuell meine erste Wahl, zumal ich gelesen habe, dass beim Amplug nur eine 30-Tage-Testversion dabei ist. Wie ist das beim Steinberg, ist Cubase AI als Vollversion dabei? Bei Google habe ich dazu nur einen widersprüchlichen Eintrag gefunden.

    Ich möchte das Interface mit herkömmlichen Lautsprecherboxen (Subwoofer) betreiben, ist das zumindest für den Anfang okay? Für die beiden Cinch Line-Ausgänge kann ich dieses Kabel verwenden https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_wcc_long.htm?

    Generell wäre das Interface auch ohne Software nutzbar? (Manchmal sehe ich die bei Ebay gebraucht oder auch bei Thomann als Versandrückläufer.) Wäre Audacity eine Option? Ich bin ein Neuling auf dem Gebiet, also bitte nicht hauen!

    Gruß & Danke schon mal!
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #2
    Hallo und Willkommen!
    Ja, das ist die Vollversion. Ist halt eine kleine Cubaseversion. Mit Cubase habe ich mich nie groß beschäftigt, von daher kann ich nicht sagen, ob das von Dir gewünschte Tool dabei ist.
    Das wird leider nicht gehen, denn Du brauchst eine Endstufe - entweder in den Boxen (also aktive) oder irgendeine andere.
    Woran möchtest Du denn das anschließen?
    Ohne DAW macht so ein Interface wenig Sinn, es sei denn Du möchtest ausschließlich StandAlone-Software für den Sound verwenden wie zB von Amplitube.
    Da hat eine DAW, in der man/frau PlugIns (also zB eine Ampsimulation) einschleifen kann, schon ihre Berechtigung. Weiß nicht, ob das mit audacity geht.
    Aber Cubase LE8 gibt es zB auch in einer Sonderausgabe der Zeitschrift Keys (2/2015) für 14,90 EUR.
    Viele Grüße
    Markus
     
  3. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #3
    Hallo, Markus,

    danke für die Begrüßung,

    aber jetzt bin ich doch etwas perplex - das geht nicht über "normale" Lautsprecher?! Das wirft natürlich meine ganz Planung über den Haufen... Welche Boxen/Endstufe würden denn als Beispiel gehen? Wo fangen die preislich an? Sind das diese sog. Abhörmonitore?

    Schön zu wissen, dass Cubase AI als Vollversion dabei ist.

    Mit dem verlinkten Kabel wollte ich das Steinberg mit der Lautsprecherbox verbinden.

    Ich sehe schon, ich habe zu wenig Ahnung und bin jetzt trotz deiner Antwort noch ratloser... :stars:
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.204
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 27.02.17   #4
    Das ist für Gitarre. Ich dachte Du willst Bass spielen?

    Mir ist keine DAW Software mit sowas bekannt.

    Na dann....

    Ne. Das ist inklusive.

    https://www.musik-produktiv.ch/vox-amplug-i-o.html?gclid=CPz1kc2bsdICFQefGwodv6sG5g

    - Besonderheit(en): inkl. Jam Vox III Software

    AI ist die Vollversion. Also AI. Das ist eine ziemlich beschränkte Version von Cubase. Aber voll funktionsfähig.

    Welche Cinch Ausgänge?

    Ach ne. Besser nicht....

    Also so billig Tröten mit Mini Klinkeneingang und Subwoofer auch noch? Ja dafür geht das.

    Was sind denn das für Dinger?
     
  5. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #5
    Hallo,
    Sind das solche PC-Lautsprecher mit einem kleinen Subwoofer von dem aus zwei Satelliten angesteuert werden?
    Oder einfacher gefragt: Hast Du diese Lautsprecher derzeit an Deinem PC? ;)

    Das Interface gibt ein Linesignal raus ähnlich wie Dein CD-Spieler oder so, damit kannst Du keine Boxen ohne weitere Verstärkung antreiben.

    Ja genau, zum Beispiel.
    Also ein Paar JBL LSR305 kommen derzeit auf rund 360 EUR.

    Den Amplug gibt es auch für den Bass :D (denn ohne Bass kein Spass)
    Das UR12 hat nur Cinchausgänge :eek:
    Grüße
    Markus
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    Das bekommen wir schon hin :)
     
  6. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #6
    Ich habe eben nochmal gegoogelt, es geht wohl schon mit HiFi-Boxen: http://www.bass-lernen.com/tips/amp-effekte/pc-hifi/

    Ja, Bass. Soweit ich gelesen habe funktioniert der Amplug I/O auch mit einem Bass, keine Ahnung, ob das stimmt.

    Nee, JamVox III ist eben trotz dieser irreführenden Angabe des Herstellers nicht als Vollversion dabei, zumindest habe ich einige aufgebrachte Rezensionen dazu gelesen.

    Die Cinch-Ausgänge vom Steinberg.

    Okay, das mit Audacity war mir schon fast klar, wäre mehr oder weniger auch eher eine Notfall-Option gewesen.

    Eine Empfehlung, welche Lautsprecher infrage kommen könnten?
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    Dein letzter Satz gibt mir ja die Hoffnung wieder. :D

    Ja, Bass. Soweit ich gelesen habe funktioniert der Amplug I/O auch mit einem Bass, keine Ahnung, ob das stimmt.

    Nee, JamVox III ist eben trotz dieser irreführenden Angabe des Herstellers nicht als Vollversion dabei, zumindest habe ich einige aufgebrachte Rezensionen dazu gelesen.

    Die Cinch-Ausgänge vom Steinberg.

    Okay, das mit Audacity war mir schon fast klar, wäre mehr oder weniger auch eher eine Notfall-Option gewesen.

    Eine Empehlung, welche Lautsprecher infrage kommen könnten?
    Ja, die Lautsprecher habe ich an meinem Laptop (bei Bedarf, wenn ich Musik höre); einen kleinen Subwoofer und zwei kleine Lautsprecher für die hohen Töne. Den JBL LSR305sehe ich (einzeln) für 149€. Man muss zwei davon haben, ja? (Oh Mann, ich schäm mich schon total für meine Fragen hier... :embarrassed:)

    Bin ich mit einem Bassverstärker/Combo besser bedient? Ich wollte nicht gleich ein Vermögen ausgeben. Darf auch gern gebraucht sein; für Empfehlungen bin ich dankbar.
     
  7. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #7
    Das ist richtig, aber davor muss eine Stereoanlage sein, die die Boxen antreibt (also ein Verstärker).
    Wenn Du das so machen willst geht das und auch mit dem von Dir verlinkten Kabel.
    Bass-->Interface -->USB-->PC und dann
    PC-->USB-->Interface-->Cinchausgänge an eine Stereoanlage-->HiFi-Boxen
     
  8. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.204
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 27.02.17   #8
    Dann ist aber kein Jam Vox III dabei. Wozu auch? Das ist definitive nur für Gitarre. Steht jedenfalls nichts von Bass Amps drin.....
     
  9. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #9
    Die kannst Du nehmen, denn in dem Subwoofer steckt eine Endstufe (sonst würdest nix hören)
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    :facepalm1:Ich war bei diesem Amplug und habe mich schon gefragt, wie das gehen soll...
    [​IMG]
     
  10. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.183
    Zustimmungen:
    3.402
    Kekse:
    32.939
    Erstellt: 27.02.17   #10
    Oder du schaust Dir mal das Boss JS-10 eband an

    ist ein All in One Jam und Recording Tool für Gitarristen und Bassisten.

    Hat auch eine Funktion namens "Center Cancel" enthalten mit der man zB. Gitarrensolos oder (evtl.) auch Bassspuren etwas wegfiltern kann.

    Dient auch als Recording-Soundkarte mit USB Anschluss.

    Das Gerät nimmt auch dein Spiel direkt auf SD Karte auf ohne zusätzlichen PC/Mac.


     
  11. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #11
    Nee, die brauchst Du erst mal nicht unbedingt. (und schwupps sind die wieder teurer geworden)
     
  12. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #12
    Also benötige ich noch ein weiteres USB-Kabel, welches vom PC heraus ins Interface geht und von dort kann das Doppel-Cinch in die Lautsprecher (bzw. die Mini-Klinke ist nur einfach vorhanden und wird in den Subwoofer eingesteckt). Wie muss das USB-Kabel sein am anderen Ende, auch USB, oder in welchen Eingang am Steinberg muss das?

    Also wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich den Bass für's erste mit dem Steinberg und den PC-/MP3-Lautsprechern nutzen. (Ich habe diese https://www.amazon.de/Creative-I-Trigue-3330-2-1-PC-Lautsprecher-System/dp/B000BC8L44 Ja, nichts Supertolles, sind auch schon gut 10 Jahre alt und können bei Gelegenheit ersetzt werden. Funktionieren Abhörmonitore, um damit Musik zu hören?)

    Schon mal danke für die hilfreichen Antworten.
     
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.204
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 27.02.17   #13
    Schon alleine der Gedanke, dass Du über die Boxen Bass spielen willst lässt mich schaudern. Pass auf jeden Fall auf dass nicht gleich die Membranen in Fetzen rausfliegen.....
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    Tjaaaa........ das ist die Frage. Aber ja. Die gehen für alles. Auch für Bass.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #14
    Nee, das ist beim Interface dabei :) (falls bei Gebrauchtkauf nicht, das sind ganz normale Geräte-USB-Kabel)
    Ja, geht. Wie gut das klingt, kann ich nur erahnen ;)
    Absolut - vielleicht erst etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann willst Du es nicht mehr anders :)
     
  15. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #15
    Das sieht auch gut aus, so auf den ersten Blick. Gerade die Filterfunktion gefällt mir. Aber 399€ sind mir für den Anfang zuviel. Und da ich ja jetzt eine Lösung brauche, wird es wohl auf Lautsprecher hinauslaufen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    Jetzt bin ich wieder verunsichert. Was denn nun? :confused:

    Dem Steinberg liegen echt zwei USB-Kabel bei? Wäre ärgerlich, wenn ich beim Auspacken merke, dass doch was fehlt.

    Okay. Ich muss dazu sagen - ich kann den Bass per Rädchen einstellen, also wie laut oder leise, und der Bass ist sehr stark vernehmbar (auch am Boden spürbar), da muss ich nicht mal bis zum Anschlag hochdrehen. Ihr lacht euch wahrscheinlich über meine Ahnungslosigkeit kaputt. :D
     
  16. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.02.17   #16
    Hallo,
    Naja das wird vermutlich nicht gerade der beste Bassound Deines Lebens sein (um es mal diplomatisch auszudrücken :D) - aber warum nicht erst mal ausprobieren mit dem, was Du hast? Finde ich vernünftig.
    Nein, es wird nur eines benötigt (war etwas unglücklich von mir oben dargestellt - sorry!)
    Ausprobieren :great:. Das Lustige ist, dass ein E-Bass kaum Bass in der Verstärkung braucht. Von daher vermute ich, wirst Du mit wenig Bassanhebung die besten Ergebnisse erzielen.
    Grüße
    Markus
     
  17. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.204
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.959
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 27.02.17   #17
    Na komm. Das muss doch einleuchten dass Bass über Plastikdosen eben wie Bass über Platikdosen klingt. Dann schon lieber Kopfhörer.

    Sowas würde auch gehen:

    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_hd_2.htm

    da ist noch Amplitube Software mit bei........
     
  18. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.17   #18
    Okay, gut. Ich werde das einfach mal ausprobieren.

    Danke, Markus und auch an die anderen, die geantwortet haben.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.02.17 ---
    Okay, ich werde nochmal drüber schlafen, bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Akkan

    Akkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    30.03.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    253
    Erstellt: 28.02.17   #19
    Ich würde mir auch lieber einigermaßen vernünftige Kopfhörer zulegen und die direkt ans Interface anschließen. Erstens störst du keinen, da leise und zweitens wird der Sound sicher besser sein als über PC Boxen.
     
  20. Flearoquai

    Flearoquai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.02.17   #20
    Ja, genau, das Steinberg hat ja einen Eingang, wo man Studio-Kopfhörer einstecken kann. Upgraden auf Abhörmonitore kann ich später immer noch.

    Nochmal danke an alle, die geantwortet haben, hat mir sehr geholfen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping