HILFE: Interfaces für Kopfhörer mit hoher Impedanz (250 Ohm)

von THE7thHAND, 11.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. THE7thHAND

    THE7thHAND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #1
    Liebe Musiker-Board Community,

    da ich einen Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm habe und diesen auch für meine Projekte verwenden möchte, suche ich ein Audio Interface, dass einen ausreichend starken Kopfhörerausgang hat. Leider sind Angaben in diesem Bereich schwer zu bekommen, deswegen wende ich mich nun hiermit an euch:

    Ursprünglich wollte ich mir ein Steinberg UR 242 holen, da ich die Steinberg Cubase AI software inklusive haben wollte. Nachdem ich Steinberg anschrieb und auch in deren Forum fragte bekam ich leider keine Antwort. Auch nicht auf die Frage ob man die neuste Version der Software mitbekommt (kriegt man die?). In Rezensionen konnte ich erfahren, dass der Kopfhörerausgang recht leise sein soll.

    Beim Besuch im Musikgeschäft, sagte man mir, dass die Kopfhörerausgänge bei kleineren Interfaces in der Regel leise seien und die Audient und Tascam Modelle eine Ausnahme seien. Was diese anbieten ist für mich jedoch unter- oder überdimensioniert. Auch wurde mir die Option genannt einen weiteren Kopfhörerverstärker an den Kopfhörerausgang anzuschließen.

    Was ich brauche ist ein Interface, dass mindestens drei Line Ins hat (für Channelstrips und die Ausgänge vom Lastwiderstand an meinen [Gitarren-]Röhrenverstärkern [Two Notes Torpedo]) und direct monitoring. Sonst möchte ich nur Monitorboxen und meinen Kopfhörer anschließen.

    Welche Option könnt ihr empfehlen? Das Steinberg UR 242 ist für mich sehr ansprechend (vorrausgesetzt man kriegt die neuste Cubase AI software) und einen Kopfhörerverstärker anzuschließen, wäre für mich okay. Hat das von euch schon mal jemand gemacht. Funktioniert das gut?

    Vielen Dank schon mal im Voraus!
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    9.468
    Zustimmungen:
    4.306
    Kekse:
    19.514
    Erstellt: 11.09.19   #2
    Den Anforderungen entsprechende AIs raussuchen, technische Daten auf der Produktseite des Herstellers oder in der zugehörigen Anleitung suchen, Ausgangsimpedanz des Kopfhörer-Ausgangs anschauen und dann entscheiden.

    Kopfhörer-Verstärker geht natürlich auch. Sollte dann aber an einen Standardpegelausgang/Line-Level-Output angeschlossen werden.
     
  3. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #3
    Ich werde morgen mal in ein paar Anleitungen reinschauen. Wenn ich Line Outs benutzen muss brauch ich wohl ein AI mit 4 Monitor Outputs, damit ich meine Monitorboxen noch anschließen kann. Solche gibt es ja mit 4 Line outs.
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    9.468
    Zustimmungen:
    4.306
    Kekse:
    19.514
    Erstellt: 12.09.19   #4
    Nö, man kann auch das Signal durchschleifen, wenn man nicht gerade einen unabhängigen Kopfhörer-Mix wünscht.
     
  5. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #5
    Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Das wäre dann eine praktische Lösung, sollte ich auf dem konventionellen weg nicht weiter kommen. Bei Kopfhörerverstärkern habe ich mich noch nicht umgesehen. Falls jemand was kennt bitte schreiben.

    Danke für die Tipps!
     
  6. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #6
    Tach,
    ich nutze für den Zweck an meinem Focusrite 18i20 Kopfhörerausgang den Kopfhörerverstärker
    https://www.thomann.de/de/behringer_powerplay_p2.htm
    Auf Stereo geschaltet. Bin sehr zufrieden. Er ist klein, günstig und Klang ist nicht zu unterscheiden von dem Klang, der direkt aus der Kopfhörerbuchse des AI kommt.
    Washi
     
  7. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #7
    Sehr cool! Danke! Das ist erschwinglich und praktisch. Den werde ich mir auf jeden Fall mal bestellen und das ausprobieren.
     
  8. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    1.183
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    370
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 12.09.19   #8
    Ich weiß nicht, ob es hilft, aber bei allen USB-Audiointerfaces, mit denen ich bisher zu tun hatte, waren die Kopfhörerverstärker locker laut genug. Ob Behringer U-Phoria-Serie (auch "UMC"), Presonus Studio 24, Lexicon I-O 42 und vielleicht noch andere, die mir gerade nicht einfallen. Ich hab die alle mit nem DT 770 pro (250 Ohm) verwendet und hatte noch mehr als genug Reserven.

    Behringer P2 verwende ich auch regelmäßig und kann dem Gerät nichts Schlechtes nachsagen, aber wo es geht, arbeite ich wegen der Einfachheit am liebsten ohne Batterien oder Akkus... für eine nicht-mobile Anwendung wäre mir das zu blöd.

    Da ich keine Ahnung von Impedanzen habe und nicht mal technisch verstehe, was das wirklich ist, kann ich dazu nichts sagen. Aber wenn du befürchtest, dein Trauminterface könnte zu leise sein, dann könnte es sein, dass das unbegründet ist. An deiner Stelle würde ich es einfach riskieren, es mir zu kaufen (welches es auch immer ist) und wenn der Kopfhörerverstärker wirklich zu leise sein sollte, schickst du es halt zurück bzw. bei Gebrauchtkauf verkaufst du es wieder und hast hoffentlich keinen Verlust gemacht.
     
  9. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #9
    Das ist ebenfalls gut zu wissen. Ich kauf mir erstmal das Interface und wenn es zu leise sein sollte, hole ich mir noch den Kopfhörerverstärker dazu. Ich finde es auch etwas ungünstig mit Batterien zu arbeiten, da ich ausschließlich lokal arbeiten werde. Eines mit Netzteil wäre mir schon deutlich lieber. Hat da jemand Erfahrungen? Zur not mach ich es mit dem Behringer Modell das vorgeschlagen wurde. Danke für die Antworten soweit!
     
  10. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    9.468
    Zustimmungen:
    4.306
    Kekse:
    19.514
    Erstellt: 12.09.19   #10
    Nee, das Ding nimmste bessa nicht.

    Damit kann man das Signal nicht an die Boxen durchschleifen und wie gesagt gehört ein KH-Verstärker an einen Standardpegelausgang.
     
  11. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #11
    Okay, dann lieber was anderes. Ich werde mich mal umschauen was es an Kopfhörerverstärkern so gibt. Etwas womit ich es an die monitore weiterschleifen kann. mhm
     
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    9.468
    Zustimmungen:
    4.306
    Kekse:
    19.514
    Erstellt: 12.09.19   #12
    Da gibt's auch was von Behringer, hatte ich letztens erst im Rahmen einer Tutoring-Session mit dem Teilnehmer rausgesucht, ich meine es war eine kleine graue Kiste, vier KH-Ausgänge, grünliche Bedienelemente.
     
  13. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.240
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    12.972
    Erstellt: 12.09.19   #13
    Du solltest dich bei Thomann als Werbetexter für die Produktbeschreibungen bewerben... :rofl:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #14
    Ich werde danach suchen. Morgen. ^^
     
  15. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.19   #15
  16. groovequantizer

    groovequantizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.13
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    335
    Erstellt: 24.09.19   #16
    Gut das ich das nicht gewußt habe als ich meinen alten Kopfhörerverstärker an den Kopfhöprerausgang meines alten Interfaces gesteckt habe... :-)
    Ging übrigens ohne Probleme und Klangverluste - soweit ich das beurteilen konnte.
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.09.19, Datum Originalbeitrag: 24.09.19 ---
    Focusrite ist berüchtigt für schwache Kopfhörerausgänge. Die sind selbst für ein 50Ohmer zu schwach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping