Entscheidungshilfe: Welche Kombinationen (PU, split, i/o of phase) ergeben die brauchbarsten Sounds?

von flo92, 02.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
?

Welche Kombinationen ergeben die brauchbarsten Sounds?

  1. Option 1

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Option 2

    33,3%
  3. Option 3

    66,7%
  1. flo92

    flo92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    207
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 02.01.20   #1
    Ich hab mir ne Schaltung überlegt, bei der ich Bridge Humbucker und Neck Humbucker mit nem 5-Way Switch verbinde. In Position 3 sind sie parallel und in Position 4 seriell geschalten.

    Weiterhin möchte ich mit nem 3-Way Toggle den Neck Humbucker in verschiedene "Betriebsmodi" versetzen können. Dabei habe ich 3 Möglichkeiten (wobei er in Positon 1 stets als Humbucker fungiert):

    Option 1:
    Pos 2: Humbucker Out of Phase
    Pos 3: Singlecoil Out of Phase

    Option 2:
    Pos 2: Singlecoil in Phase
    Pos 3: Singlecoil Out of Phase

    Option 3:
    Pos 2: Singlecoil in Phase
    Pos 3: Humbucker Out of Phase


    Ich tendiere zu Option 2 oder 3, da ich den Sound eines Singlecoils in Phase parallel zu nem Humbucker geschalten recht gerne mag. Ich frage mich nur, was als Out of Phase Sound besser geeignet wäre: Singlecoil oder Humbucker? Was meint ihr?

    Gruß
    Florian
     
  2. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    822
    Kekse:
    5.735
    Erstellt: 02.01.20   #2
    Hast du zwei Volume Regler? Sonst geht der Single Coil gegen den Humbucker in den gemeinsamen Modi ziemlich unter. Außerdem ist Out of Phase ohnehin schon dünn im Sound, daher rate ich zu Option 3.
     
  3. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.268
    Zustimmungen:
    2.683
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 02.01.20   #3
    Ich finde die Frage unmöglich zu beantworten, denn es kommt ja nicht nur auf die Verdrahtung an, sondern auch darauf, WAS du verdrahtest. Mit Pickup A bekommst Du vielleicht eine dir passende Kombi hin, die mit PU B für dich furchtbar klingen würde und umgekehrt.

    Ich würde eher mal danach gehen, welche Kombis dir bei anderen Gitarren gefallen haben, und zwar so gut, dass du sie tatsächlich immer gerne spielen würdest. ( Als Orientierung ) Es bringt ja nicht, 100 mögliche Kombis zu haben, wenn man davon in der Praxis nur 3 nutzt.
     
  4. flo92

    flo92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    207
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 02.01.20   #4
    Danke schonmal für die Antworten. Ich habe vor nur ein Master Volume Poti zu verwenden. Als PickUps kommen von Häussel der Tozz XL an der Brücke und der Vin+ am Hals zum Einsatz.

    Ich bekomme mit nem handelsüblichen 5-Wege Schalter nicht die Kombinationen hin, die ich haben möchte. Dazu hat der Superswitch nicht genügend Ebenen. Ich möchte jedenfalls die Option haben den Neck HB zu splitten. Ein Push-Push oder Push-Pull Poti möchte ich aus Gründen nicht haben. Außerdem kann ich mit nem 3-Wege Toggle zusätzlich einen Out of Phase Sound realisieren. Dabei denke ich natürlich an Brian May. Wenn ich einen ähnlichen Sound mit Humbuckern hinbekomme, wäre das ne coole Sache. Ich denke, einen gegenphasigen Singlecoil würde den Humbucker nicht zu sehr ausdünnen.

    Den Toggle Switch (als Mini Ausführung) zwischen Vol. und Tone Poti ergibt das gleiche Schalter Layout wie beispielsweise das einer Ibanez AZ. Ich denke, das sollte noch recht handhabbar sein. Zumal ich mir in ner Live Situation vor jedem Song überlegen kann, in welchem Modus ich meinen Vin+ nun spielen mag.

    Es ergeben sich übrigens 9 Kombinationmöglichkeiten mit dem zusätzlichen Switch. ;)

    Edit: Quatsch es sind 10. Verzählt :D

    Mir ist eben aufgefallen, dass ich in der Schaltung für Option 3 einen Fehler gemacht habe. Ich bin auch nicht sicher, ob ich ihn korrigieren kann. Dann wird es wohl der gegenphasigen Singlecoil werden...

    Vielleicht teste ich das Ganze am Wochenende einfach mal aus.
     
  5. Blazer81

    Blazer81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.09
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    664
    Erstellt: 03.01.20   #5
    Ich habe ebenfalls mit solchen Kombinationen herumprobiert. In meiner LP-Kopie habe ich zwei SD-P-Rails mit den Triple-Shots-Humbuckerrahmen, um die je zwei Spulen seriell, parallel und einzeln betreiben zu können, zusätzlich lassen sich die Humbucker zueinander parallel oder seriell sowie out of phase (oop) schalten (damit ergeben sich übrigens völlig wahnsinnige 72 mögliche Kombinationen).

    Wenn du schon gegenphasige Schaltungen verwenden willst, rate ich dir nach meinen Erfahrungen auch zur Single-Coil-Variante, vor allem, wenn du nur ein Master Volume hast. Out of phase klingt meiner Ansicht nach am besten, wenn die beiden zusammen geschalteten Pickups unterschiedlich laut sind, wie du oben ja auch schon angedeutet hast. Gerade die Kombination Steg-HB seriell gegenphasig mit Hals-SC klingt recht brauchbar, ähnlich einem feststehenden Wah-Pedal. Parallel gegenphasig wird immer recht dünn, das ist schon ein sehr spezieller Sound mit wenig Praxistauglichkeit.

    Beim Splitten solltest du darauf achten, dass die halsnahe Spule verwendet wird, dass also der Abstand zum Steg-HB möglichst groß ist. Auch das macht den oop-Sound erträglicher.

    In diesem alten Thread habe ich ein paar Soundbeispiele abgelegt, ist allerdings alles Single Coil in einer SSS-Ibanez. Vielleicht hilft es dir trotzdem weiter:
    https://www.musiker-board.de/thread...-verstaendnisfrage.500344/page-2#post-6133858
     
  6. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    4.426
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.244
    Kekse:
    20.748
    Erstellt: 03.01.20   #6
    Meine persönliche Meinung/Erfahrung ist, dass all diese vielen Schaltungsvarianten „nett“ sind, aber am Ende nie/kaum genutzt werden. Ich hatte in meiner Fender Deluxe Strat den S1 Switch, mit dem die PU Seriell schalten konnte, um humbuckerähnliche bzw. outputstärkere Schaltungsvarianten zu haben. Alle zusätzlichen S1 Sounds hatte aber so ihren Pferdefuß, warum scheinbar auch seit fast 70 Jahren die meisten Gitarren halt verdrahtet sind, wie sie es sind.
    Die einzige Ausnahme von dieser Regel ist die Peter Green Variante bei einer Les Paul. Out of Phase beider Humbucker in die Mittelstellung ermöglicht eben diese dann doch typischen Fleetwood Mac/Peter Green Sounds und durch die getrennten Vol-Pots, kann man den Outofphase-Effekt auch leicht wegbekommen/entschärfen in dem man einen der PUs nur etwas zurückdreht. Durch Zufall hat sich das nach einem PU-Tausch bei meiner Les Paul Studio so ergeben und anschließend habe ich das auch nicht mehr ändern wollen. Bei der Fender habe ich auch irgendwann die PUs getauscht und da ist das S1-Gedöns dann rausgeflogen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping