Epi Les Paul Stimmwirbel

von Maisen, 08.01.06.

  1. Maisen

    Maisen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    MH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #1
    Hi,

    mir ist mittlerweile schon des öfteren aufgefallen, dass die stimmwirbel (ist die bezeichnung richtig? jedenfalls das woran man dreht um die seite zu stimmen) aus Plastik sind. Woran liegt das? Kann man bei ner 450€ teuren les paul standard dort kein metall erwarten, oder hat das seinen zweck?:screwy::confused:

    mfg, Martin
     
  2. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 08.01.06   #2
    hat wohl mehr "geschichtliche" gründe. war halt früher so und bis jetzt nicht verändert worden. is ja bei den gibsons auch so. solange die ihre aufgabe erfüllen dürfte es auch egal sein ob plastik oder metal. wenns optisch nicht gefällt kanste die mechaniken tauschen, aber das muß ja nicht unbedingt sein.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 08.01.06   #3
    Es ist nur eine Plastikkappe gewesen, die Mechanik ist schon aus Metall. Liegt einfach dadran, dass es "klassisch" oder von mir auch "vintage" ist/war. Mittlerweile gibt es seit rund 2 Jahren Grovermechaniken aus Metall (siehe Epi FAQ in meiner Sig)
     
Die Seite wird geladen...

mapping