Epiphone Elitist auch für Bassisten?

von Punka, 12.08.07.

  1. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 12.08.07   #1
    Hey,

    bei den Gitarren von Epiphone gibts ja die qualitativ hochwertigere Elitist Serie. Jetzt habe ich hier und da schonmal gehört, dass es in dieser Serie früher auch Bässe gab. Ist da was dran? Wenn ja, wie teuer waren die und wo könnte man heute noch so einen herbekommen?

    Edit: Hier zB dieser würde mich interessieren http://www.epiphone.com/elitist/thunderbird.htm
     
  2. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 12.08.07   #2
    Hmm da kommst du leider ein bisschen zu spät;)
    Epiphone hat die Elitist Bässe in Europa schon vor geraumer Zeit eingestellt, aber das waren echt tolle Bässe
    Mich hätte vorallem der Elitist EB-3 interessiert, aber die findet man gebraucht ja kaum:(
     
  3. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 12.08.07   #3
    Kannst du vlt. ein bisschen erzählen? Du scheinst ja etwas mehr zu wissen. :) Würde mich schon sehr interessieren, da die Gitarren der E-Serie ja angeblich so gut sein sollen wie die Gibson Originale.
     
  4. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 12.08.07   #4
    Ja gerne, ich schätz mal, dass du über den Thunderbird was wissen willst;)

    Also Ich habe selbst eine Epiphone Elitist Riviera, eine Top Gitarre!
    Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Gitarren Gibson überlegen sind, aber einer guten Gibson ebenbürtig, nur dass Epiphone Elitist Gitarren/Bässe keinen Nitrolack haben der die schönen Alterrungsspruren bei alten Gibsons ausmacht.

    Der Elitist Thunderbird ist dem Gibson Standardmodell sehr ähnlich, nur dass sich der Epiphone Eltist mit seinen Metallkappen auf den Pickups eher an den echten alten Thunderbird der 60er anlehnt. Vom Klang und der Bespielbarkeit dürften sich die beiden sehr ähneln, nur dass der Epiphone Elitist halt um einiges billiger ist.

    Wenn du das Glück hast einen gebraucht zu finden, gehen sie meist viel zu günstig weg, da die meisten Leute die qualitäten der Epiphone Elitist Serie unterschätzen, und es heißt ja auch oft: Warum über 1000€ für nen Epiphone wenn man für fast gleich viel Geld den Gibson Thunderbird Studio kriegt und dann Gibson auf der Kopfplatte hat

    Also meiner Meinung nach sind Epiphone Elitist Gitarren/Bässe absolut ihr Geld wert und haben ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis und sind so mancher non-Customshop Gibson Gitarre überlegen, weshalb sie bei uns ja auch aus dem Programm genommen wurden.

    Falls du noch was wissen willst, einfach nochmal fragen ;)
     
  5. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 12.08.07   #5
    Hehe, du bist ja wirklich bestens informiert. :D

    Hattest ganz recht, wenn würde mich tatsächlich der TBird interessieren. Vor allem, da es ja zur normalen Epi Variante sehr geteilte Meinungen gibt. Was meinst du denn müsste ich für einen Elitist Thunderbird auf den Tisch legen und vor allem: wo bekommt man ihn heute noch?
     
  6. Motorpsycho

    Motorpsycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Die Elitist T-bird sieht man recht selten mal zum Verkauf und wenn,dann meist so um die 700 €.
    Bei eBay gibts einen Händler aus Japan der öfters mal einen Orville(japanische Abteilung von Gibson die ab 2000 die Elitist-Serie baut) vertickt.
    Hab von ihm auch einen Vorläufer des Elitist-T-Birds. Ist ein absolut seriöser Händler,kann ich nur weiter empfehlen.

    Orville by Gibson
     
  7. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 12.08.07   #7
    Also den normalen Epiphone würde ich dir auch nicht unbedingt empfehlen wenn du mehr ausgeben kannst, denn der hat mit seinem geschraubten Hals und der Holzwahl mit einem echten Thunderbird nicht viel gemeinsam.

    Eine weitere Alternative wäre wie oben gesagt ein Orivlle oder ein Orville by Gibson, diese Serien wurden von Gibson in den 80ern und 90ern in Japan gebaut und sin sozusagen die Vorläufer der Epiphone Elitists. Der Unterschied besteht darin, dass die Orville by Gibsons USA Hardware, Elektronik und Tonabnehmer haben, während die Orvilles hauseigene aus Japan haben.
    Einen Orville wirst du aber bei uns noch schwerer bekommen

    guitar24 hat noch einen Elitist Thunderbird für 1299.- im Onlineshop, frag am besten mal nach ob sie noch einen lagernd haben, die haben auch kürzlich einen Elitist EB-3 in ihrem Ebay shop versteigert und ich wurde leider überboten :(
    Ansonsten kannst du nur die online Flohmärkte und Kleinanzeigen durchlesen ich würde sagen mit 700-900€ bist du dabei

    In der Schweiz gibt es allerdings einen Interessanten Ebayhändler der immer japanische Gitarren und Bässe, u.a. auch Orville und Epiphone Elitist im Programm hat, du könntest mal bei ihm Nachfragen

    So und wenn du jetzt noch was wissen willst, dann muss ich auch schon grübeln, selbst die saftigste Zitrone ist mal ausgequetscht:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping