Epiphone Flying V Bass

von Ganty, 25.02.06.

  1. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 25.02.06   #1
    Hallo!

    In der aktuellen Ausgabe von Gitarre und Bass wurde der Flying-V-Bass von Epiphone getestet und für gut befunden.

    Hat jemand von Euch diesen Bass schon mal angespielt? Wie klang denn das Original von Gibson? Gibt es Aufnahmen auf denen so ein Bass zu hören ist?

    Vielen Dank!
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 26.02.06   #2
    Ich hab mal den V und den Explorer angespielt und fand sie beide recht bescheiden um es mal vornehm auszudrücken...;)

    Klangen nach Pappe, keinen Tiefbass, kein knurren, sehr leicht und fühlen sich beim spielen sehr billig an... ich kann den Teilen außer der Optik wirklich nix abgewinnen!
     
  3. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 26.02.06   #3
    Weißt Du noch über welche Anlage Du die Teile getestet hast?
     
  4. Eradicator666

    Eradicator666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.07.07
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 26.02.06   #4
    Ich hab den Explorer, und der ist vom aufbau und klang genau wie der Flying V, der Sound ist echt nich so das wahre, man braucht da schon nen ziemlich guten amp wenn man guten sound haben möchte.

    Aber auf der Bühne sehen die einfach Hammer aus!
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 02.03.06   #5
    imho war das ne Quantum Combo(2x10er), da teste ich bei Beyers alles drüber was ich mal "eben so" teste, also am Amp hat es wohl weniger gelegen ;)
     
  6. Grönlandhai

    Grönlandhai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bückeburg, Deutschland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    41
    Erstellt: 21.08.06   #6
    Ich bin mit meinem V sehr zufrieden... ja, leicht ist er, ziemlich sogar, was ich aber als Vorteil ansehe, da ich auch Sänger bin und ein schweres Gerät mir beim Singen die Stütze kaputt macht bzw. unbequem ist.

    Soundmäßig kann ich mich auch nicht beklagen... allerdings sind die Werkssaitend er letzte Dreck und klangen furchtbar. Mit Pyramids ist's jetzt wunderbar... drückt ordentlich, zwar nicht allzu höhenreich, was aber wohl auch an der Shortscale liegt. Bespielbarkeit könnte kaum besser sein, die Einstellmöglichkeiten der Bridge sind allerdings ziemlich beschränkt.
    Sustain hat das Teil ohne Ende, die Verarbeitung ist sehr gut. Ist natürlich bei allem kein Edelbass, klar, aber ein solides Instrument, das halt gut aussieht, gut klingt, sich gut bespielen lässt und zuverlässig und stabil ist wie ein Panzer.

    Das Original von Gibson war wohl eher 'ne Art Prototyp, von dem nur 20 Teile gebaut worden, oder so ähnlich. So toll soll der aber auch nicht gewesen sein.
     
  7. Grönlandhai

    Grönlandhai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bückeburg, Deutschland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    41
    Erstellt: 21.08.06   #7
    Äh... der V hat 30, der Explorer 34 Zoll Mensur?
     
Die Seite wird geladen...

mapping