Epiphone Les Paul - Joe Perry Signature "The Boneyard"

von GibsonFreak, 04.10.06.

  1. GibsonFreak

    GibsonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #1
    Nun möchte ich euch meine heißgeliebte Gitarre vorstellen. Gut ich habe sie schon seit Weinachten 2005 aber jetzt sollte ich euch auch daran teilhaben lassen.

    Nundenn - erstmal die Anschaffungsgeschichte.

    Es ist der 23.12.2005. Wie immer bin ich schön am üben mit meiner billigen Les Paul Kopie. Auf einmal merkte ich dass sich die Saitenverstimmten und Zack!- Gebrochener Hals.
    Gleich zu Vati gerannt und ihm dass Schlamassel erzählt. Er sagte dann nur: " Tja dann müssen wir wohl morgen noch in den Gitarrenladen fahren!" Ich also mein komplettes hart erspartes Geld zusammengekratzt (waren immerhin 630 Euronen) und innen Laden gefahren. Es war Heiligabend um 11:30 in der Früh. Naja dann sah ich sie da so süß hängen und dachte mir - die isses!

    Aber jetzt zum eigentlichen Teil dem Review:

    Gleich vorweg - ich gebe mir mühe ohne Fehler zu schreiben - habe aber eine stauchung an der Hand also bitte einfach überlesen :).


    So - schon auf den ersten Blick fällt einem die unglaublich auffällige Maserung auf. Man nennt dass auch Aged Tiger. Es ist ein Schwarzton und ein Grüngelbton.

    Auf der Rückseite ist sie Mattschwarz und auf der Kopfplatte trägt sie Joe Perry's Logo, welches übrigens auch auf seiner eigenen BBQ-Sauce zu finden ist.


    BODY:

    Wie schon gesagt ist natürlich dass Hauptaugenmerk die Decke mit ihrer schönen Maserung. Sie besteht aus Mahagoni mit einer geflammten Ahorndecke. Die Lackierung fühlt sich sehr gut an hat jedoch ein paar macken was aber - gleich vorweg - der einzige mangel ist(auch bei Gitarre&Bass).

    Vom gewicht her liegt sie schon eher in der Mittelklasse. Nicht ganz leicht - aber auch nicht sooo schwer. Desweiteren hat sie ein Creme-binding welches dazu echt saugeil auschaut.

    Eigentlich gibt es nicht mehr zu sagen. Deswegen zum nächsten Punkt

    dem Hals

    Dieser hat den typischen Les Paul Hals und spielt sich auch tatsächlich so. Das wundert mich eigentlich am meisten. Den sonst ist man soetwas ja sonst nur von originalen Paulas gewöhnt.

    Die Mensur ist die normale Gibson- bzw. Epiphonemensur (628mm).

    Der Hals besteht - genauso wie der Korpus - aus Mahagoni und hat ein aufgeleimtes Palisandergriffbrett.

    Hier die Halsbreite: Sattel 42mm / 12.Bund 52mm

    Von der Bespielbarkeit ist der gesamte Hals wie schon gesagt erste Sahne. Wirklich Klasse!!!!

    Elektronik:

    Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Aber hier mal die Fakten:

    Elektronik: Passiv. 2x Tone, 2x Volume, 3-Wege Pickup-Selektor

    Alles sehr sauber verarbeitet. Die Hauptkabel wurden mit silbernen, -abschirmenden Stoff umwickelt und auch sonst wurde alles wirklich sehr akribisch verlötet und verarbeitet.

    Pickups:

    Jetzt wahrscheinlich dass, worauf ihr am meisten gewartet habt.

    Die Epi hat originale! Gibson Burstbucker. Und zwar den 2er und den 3er. Dass heißt saftig Output!!!!

    Boah geht dass ab. Egal ob Treble oder Rythm. Der Sound ist echt grandios.
    Richtig geil ist sie jedoch in der Mittelstellung. Hier sind beide Hummis aktiv und geben alles was sie an Reserven haben. Vor allem hört man diesen sound heutzutage kaum noch. Es ist unbeschreiblich.

    Wenn ich es irgendwann noch schaffe zu checken wie ich etwas aufnehmen kann(mit PC) ohne mir ein Tonstudio kaufen zu müssen, werde ich auf jeden Fall noch samples reinknallen.


    FAZIT:

    Wie oben schon erwähnt ist diese Gitarre ein wirkliches Sahnestück für relativ wenig Geld - habe damals 850 € bezahlt.

    Das aussehen, die Verarbeitung und der Sound sind wirklich Tip Top und sehr selten für so "wenig" Geld zu haben.

    Mann kann mit dieser Gitarre wirklich alles spielen was man will. Naja fast alles. Sie ist eben eine Typische Paula und somit schätze ich eher weniger für harten Metall geeignet. Jedoch muss ich dazu sagen dass man mit ihr auch ohne weiteres Metallica oder Irak Maiden:p spielen kann.

    Im großen und ganzen ist dies die Gitarre schlechthin auch wenn nicht Gibson draufsteht. Aber durchaus mit einer dieser jenen zu vergleichen. Die isses!!!!!!

    Hier noch ein paar Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Kritik ist erwünscht - Ride on - Chriss


    Auf euren wunsch hin noch die fehlenden dingens: Wie erwähnt ist die verarbeitung TOP!!! Die Potis lassen sich butterweich regeln und Lutschen keinesfalls aus. Genauso die Mechaniken.

    Auf die Frage ob ich nicht doch etwas hätte was mir nicht passt: Auch schon erwähnt hat der Lack auf der Rückseite ein paar wirklich winzige macken. Ein kleines stück ist abgeplatzt(hab ich einfach mit schwarzem edding übermalt und ist nicht mehr sichtbar). Dass ist der einzige Mangel den ich habe.


    Hoffe dass beantwortet die Fragen.

    Bin weiterhin dankbar über jegliche Kritk

    Greetz: Chriss
     
  2. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 04.10.06   #2
    Klasse Review. Bin von der Gitarre selbst begeistert, müsste sie nur mal Probespielen :D Naja aber gratuliere, ist echt ein Hammer teil.

    Aber solltest vll noch dazuschreiben wie sich die Hardware so bewegen lässt, allen vorran die Potis, Stimmstabilität der Mechaniken, Schalter etc.

    Und gibts an der Gitarre nichts das du schlecht findest? Oo
     
  3. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 04.10.06   #3
    super review, ich liebe die gitarre seitdem ich die soundfiles auf planet-guitar.de gehört hab und die danach angespielt hatte... super dingen!
     
  4. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 04.10.06   #4
    Ein sehr schönes Instrument.

    Zwei Dinge interessieren mich noch.

    1. Hast du die für deine ersparten 630 Euronen bekommen? Sind die nicht in der Regel teurer?

    2. Auf dem 3. Bild sieht es fast so aus, als würden deine PUs schon um Haaresbreite die Saiten berühren. Optische Täuschung?
     
  5. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #5
    Zu Frage 1: Neeee natürlich nicht. Den Rest hat mei Lieber netter, großzügiger Vater bezahlt. War ja schlie´ßlich weinachten und er musste mir seine Liebe für seinen Sohn beweisen ;)

    Zu 2: Ist bestimmt ne optische Täuschung. Habe die PU's zwar etwas höher gestellt (keine angst ich weiß was ich mache) aber so eng liegen sie dann doch nicht an den saiten an.
    Fällt mir aber auch erst jetzt richtig auf.

    Mehr Fragen? Call: 0800-88GibsonFreak ;)

    Greetz: Chriss
     
  6. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 04.10.06   #6
    Es gäb da noch zwei Dinge, die mich interessieren würden:
    1. Wie siehts mit der Stimmstabilität der Mechaniken aus? Ich hab auf meiner Standard Grover Mechaniken, und bei denen tut sich garnix.
    2. Wie schon im andern Thread angesprochen: Bei den Standards ist es sicher, dass das eigentlich geflammte Ahorn ein aufgeklebtes Furnier (ca. 1mm dick) ist. Wie sieht das bei deiner Gitarre aus? Eine solide flamed Maple-Decke wie bei den Elitists, oder auch ein Furnier? Da drunter ist logischerweise auch Ahorn, aber eben nicht geflammt... Hoffe du verstehst das, wie ich das meine ;)

    MfG
    Pagey
     
  7. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Also die Stimmstabilität ist saugut da sie sich nicht einmal verstimmt hat - außer natürlich beim neuaufziehen. Aber dass ist ja normal.

    Ich verstehe deine Frage kann sie auch beantworten. Solid!!!!!

    Was meinst du warum ich so überrascht bin? ;)
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 04.10.06   #8
    Da ist nix solid... auch kein furnier sondern ne fototapete + mahagoni oder erle korpus.

    Gruß
     
  9. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #9
    Na gut dann habe Ich mich wohl verlesen. Mir trotzdem wurscht denn: Es kommt auf den Sound und dass aussehen an oder nich?

    Selbst wenn es so ist ist dass keinesfalls schlecht. Gibt wahrscheinlich genug Gitarren bei denen dass so ist.

    Gruß: chriss
     
  10. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.10.06   #10
    Hatte ich auch mal gelesen. Aber auf Epiphone Signature wird eindeutig gesagt "Korpus: Mahagoni mit geflammter Ahorndecke". Naja, die Holzangaben sind bei Epiphone ja immer ein wenig schwammig, ich habe angeblich auch einen Mahagonihals (also nicht ich, meine Gitarre).
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Sieht der unten angehängte hals nach einem Mahagoni hals aus? Nöö ... Epiphone (und andere hersteller) schreiben überall "mit geflammter ahorndecke" hin, das heißt nix anderes als: "Hey leute guckt mal - geil was - ist ne geflammtes ahorn und weil das ja oben drauf ist ist es ne decke!". Wichtig ist dabei die angabe "massiv" oder "solid" oder eine gute aufnahme vom cut oder noch besser Halstonabnehmer raus und selbst nachsehen. Und bei Klampfen unter 1000€ neuwert findet man selten eine Massive, geflammte Ahorndecke. Ausnahme im Preisbereich der JP-Signature ist die Fame Forum III und IV. Aber eigentlich hab ich darüber schon viel geschrieben - benutz doch einfach mal die Suchfunktion da wirst du fündig :).

    Gruß
     
  12. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 04.10.06   #12
    ahaha, ich leg mich grad aus irgendweinem grund weg :D da wäre ich garnet draufgekommen ^^
     
  13. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #13
    übrigens jxn: Dein musikgeschmack ist erste Sahne. Bin gerade durch das Shangri-La Album durch. Wirklich klasse geschmack.

    @SELE: Wäre es denn dann nicht Betrug der Firmen, da Kunde durch Falschangabe zum Kauf annimiert wird?

    aber wie schon gesagt: Mir schnuppi ich liebe meine Paula und dass ist auch gut so!
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 04.10.06   #14
    Wenn nirgendwo "angaben ohne gewähr" o.ä. steht dann ja ... aber das unterstell ich Epiphone nun nicht das die das mit absicht machen, das sind die Koreaner die einfach mal in's falsche töpfchen greifen :rolleyes: ....
     
  15. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #15
    Na aber ist es jetzt schlecht dass die gitte ist wie sie ist oder ist sie für den Preis wirklich gut? Ich habe dass Review in Gitarre&Bass gelesen die sind ja auch sehr begeistert.

    aber was hälst du davon?

    Meine Meinung ist ja bekannt.

    Chriss
     
  16. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 04.10.06   #16
    Hab ma bei Eüiphone geschaut. Aber ohne Gewähr steht nirgends.

    Naja is ja auch wurscht. Ich bin zufrieden und dass ist wichtig.

    Fände trotzdem noch ein wenig kritik und meinungen über die Gitte nett/schön. Und natürlich SELE's Meinung

    Greetz: Chriss
     
  17. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.10.06   #17
    danke, kann ich net zurückgeben.



    zitat von planet-guitar.de:

    "genau wie die meisten ihrer weiteren und engeren Verwandten, setzt auch die Epiphone Boneyard Les Paul auf den Sound einer Mahagoni-Korpus-Basis,in Kombination mit einer in creme eingefassten Ahorn-Decke. Dabei sorgt der hohe Mahagoni-Anteil für ein ansprechendes Sustain und einen warmen Grundsound, die Ahorn Decke würzt das Gesamtklangbild mit einer gewissen Perkussivität und dem nötigen Biß im Höhenbereich."

    ebenfalls keine eindeutige äußerung :>
     
  18. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 05.10.06   #18
    Also eigentlich müsste die Boneyard ja eine Ahorndecke haben, das ist ja normal bei einer Les Paul (außer bei der Custom). Aber irgendwie.... Auf dem Foto von SELE seh ich keins... :(

    MfG
    Pagey


    Ach, jxn... Übrigens: Erstklassiger Ampgeschmack! :great:
     
  19. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 05.10.06   #19
    Also wie gesagt finde ich es nicht wirklich schlimm dass es jetzt nicht so ist wie es sich alle ( meiner wenigkeit eingeschlossen) vorstellen oder wünschen würden. Aber dass ist doch kein Nachteil. Oder doch? Ich habe viel Geld hingeknallt und bin sowas von zu frieden - da könnte man gelasse einen drauf lassen :D - also was macht dass schon. Der sound ist unbeschreiblich, das Aussehen sowieso und die Bespielbarkeit erst Recht.

    Gebt mir eure Meinungen ich finde dass ganz interessant;)

    Greetz: Chriss
     
  20. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.10.06   #20
    tztztz^^ kann ich nur zurückgeben ;D



    naja, gibts denn bei der gibson boneyard ne gescheite ahorndecke?
     
Die Seite wird geladen...

mapping