EPIPHONE Les-Paul-Standard. Gut oder Schlecht???

von nelidius, 12.03.05.

  1. nelidius

    nelidius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    14.02.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.05   #1
    Moin Gittafreunde,

    ich hab vor mir eine Epi LP Standart zu kaufen und da ich schon öfters gehört habe, dass der epi klang nicht besonders gut ist, wollte ich fragen, wie scheiße die pu's wirklich sind? ist schon klar, dass ich die epi-pu's später mit guten (EMG oder SD) austauschen lasse, aber am anfang werde ich schon mit den originalen spielen müssen. sind sie sehr schlecht oder kann man mit denen ne kurze zeit spielen? ich mein, schlechter als die pu's von einer stagg gitarre für €150 sind sie bestimmt nicht oder?

    Danke
     
  2. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 12.03.05   #2
    Wo hastn das gehört/gelesen? Also ich bin da kein Experte aber die Epiphone-Dinger sind alles ordentliche Gitarren, die teureren sowieso aber auch die billigeren sind wirklich brauchbare Instrumente. Nicht zu vergleichen mit Stagg oder ähnlichen Billigmarken.
     
  3. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 12.03.05   #3
    abgesehen von der Special, stimmt
     
  4. nelidius

    nelidius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    14.02.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.05   #4
    also ihr meint die Epi LP Standart ist nicht schlecht und für €370 kriegt man nichts richtig besseres?
     
  5. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 12.03.05   #5
    Für andere Preise schon. aber da gibts zum Beispiel das anniversary Modell von Johnson das kostet 399 und ist richtig geil.
     
  6. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.03.05   #6
    schlechte pus? das ist alles ne Geschmackssache! du ließt Seymour Duncan oder Emg und siehts 100€ und denkst oh die sind "besser" als die Epi Pus:screwy:
    Epiphone macht nicht nur gute Kopien! Sie machen gute Gitarren! Und weil "gut" auch son Wort ist was total subjektiv ist: Ich finde meine Epi ist gut verarbeitet und klingt nur fett! Was du von denen hälst, entscheidest du selber aber schon von Anfang an zu sagen die sind scheisse find ich hol. Dann kaufse doch nicht man! :rolleyes:
     
  7. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 13.03.05   #7
    Epi PUs gut?:screwy:
    Man die dinger sind wirklich schlecht, da bekommste keinen vernünftigen Ton raus. 0 duchsetzugs kraft, 0 cleansound, matschige zerre, da hilft selbst der besse Amp nix mehr, ich weis wovon ich rede, ich hab ne Epi Sg und die PUs gegen org. Gibson (57´Classic, also das orinagl der Epi PUs) ausgetauscht, daas ist ein unglaublicher Unterschied, verlass dich nicht auf Mundpropaganda!

    @nelidius
    Spar noch und hohl dir ein Feded oder Special Modell von Gibson (ca. €600-800), gut verarbeitet, gute (org. gibson) PUs, richtig guter sound für kleines geld.:great:
     
  8. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 13.03.05   #8
    Der andere Gitarrist aus meiner Band war vor einiger Zeit in einem der größeren Musikläden, weil er sich ne neue Gitarre kaufen wollte. Unter anderem hat er auch die Epi LP gespielt. Er meinte zu mir, dass sie zwar ganz ok klingen würde, dass aber die Saiten furchtbar geschnarrt haben und die Verarbeitung grottig war. Außerdem hört man immer wieder, dass man mit dem Holz beschissen wird. Es wird angeblich kein Mahagoni, sondern irgendein Holz-Pressspan verbaut. Kann ich nicht bestätigen, hab noch keine zerlegt. :D Die einen sagen: "Solange es klingt, is mir das egal" .. ich allerdings finde, dass es Betrug ist, und dass der Preis dann auch wieder weiß Gott nicht billig ist. Für das Geld bekommt man auch was von Ibanez oder ESP ... bzw. vor allem Yamaha. Da hat man, was draufsteht.
     
  9. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 13.03.05   #9
    Presspan nicht aber gepresste Mahagonieplatten (habe mal bei PUwechsel durch die schalmpige lackierung gesehen, das Holz ist aber wirklich nicht Gut= schlechtes Sutain, mäsiger klang)
    Ich würde jeder Epi Elitist eine Gibson Special oder Feded vorziehen, nicht nur wegen dem schriftzug!
     
  10. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 13.03.05   #10
    das da oben war meine Meinung und keine Mundpropaganda :rolleyes: Klar kauft euch Gibsons! Legt ruhig >1500€ für ne Gitte hin :screwy: und freut euch über ein Minimum an mehr Sustain und Verarbeitung! Meine Epi hat end viel Sustain! Das mit dem Holz stimmt leider aber der Preisunterschied muss ja auch irgendwo her kommen.
     
  11. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 13.03.05   #11
    0 Cleansound????

    Der Original PU meiner Sheraton hatte eine besseren Cleansound, als der jetzt verbaute Gibson 490 T.

    Du musst sie antesten um zu entscheiden, ob sie schlecht sind.
    Ich versteh nicht, wie du deine Kaufentscheidung auf Aussagen anderer stützen kannst. :confused:
     
  12. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 13.03.05   #12
    ich hab auch ne epi LP standarD und finde die PUs auch ziemlich schlecht.verzerrt finde ich sie eigentlich noch ganz aktzeptabel aber clean :(
    und das man sie nicht leicht splitten kann(sind nur 2-adrig) is auch sehr scheisse.ich lass mir jetzt auch duncans einbauen und hoffe meine paula dadurch zu verbessern.aber sustain hat die schon jetzt ohne ende :great:
     
  13. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 13.03.05   #13
    1. Ich hab ne Gibson für €600-700 fürn anfang empfohlen, nicht für €1500, da bei den die verabeitung und das Holz stimmt.
    2. Die Epis haben halt scheiss Klangholz, des halb kein gutes Sutain, du kannst die gesetze der Physik nicht einfach neu bestimmen:D
    3. die meinugen beim Cleansound gehen ja ziehmlich weit auseinander. Aber die PUs sind halt "matschig", deshalb bekommt man da niemals einen klaren Ton raus, ist ja schon bei guten PUs schwer, zumal es unterschiede gibt:
    @ Ib
    kann sein das dich der Cleansound nicht aus den latschen haut, wenn du Cleansound willst, hätte ich an deiner stelle lieber nen PAF nachbau (SD SH-1, Gibson Burstbucker, Gibson 57´ Classic, usw.) eingebaut. Diese 400-500er nummern bei den Gibson PUs waren wiklich nicht so toll, deshalb wurden sie ja ab 2003 durch die Burstbucker ersetzt und nurnoch in den Feded single cut verwendet, ne gut entscheidung bei Gibson wie ich finde.
     
  14. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 13.03.05   #14
    also meine epi hat sau geiles sustain und auch mahagoni body(glück gehabt) und is auch eigentlich sehr gut verarbeitet bis auf die verdammten kratzenden potis und die mäßigen grover mechaniken.aber es geht halt ums prinzip:wenn maha draufsteht solls auch drin sein.mein LP hals is z.B aus ahorn aber klingt trotzdem gut.aber es nervt mixh extrem diese bescheisserei bei epi.aber es gibt auch sehr gute.testen,teste,testen lautet die devise :great: dann findest du bestimmt ne gute.war bei mir auch so.schraub einfach mal das e-fach auf und guck in den schacht wo die kabel langgehen(oder die löcher für die schrauben).wenns da leicht rötlich is dann isse aus maha!musst genau gucken und gegebenfalls den lack etwas abschaben(lass dich dabei aber nich erwischen,auch wenns nur IM e-fach is).naja.dann viel glück auf dem weg zur neuen klampfe :great:
     
  15. Regenwurm Rollt Ranzig

    Regenwurm Rollt Ranzig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 14.03.05   #15

    :D

    Tschuldigung aber ich mag Yamaha nunmal nicht und deswegen habe ich mich eben köstlich amüsiert :p
     
  16. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.03.05   #16

    Schön das Du dich amüsierst, es sei dir vergönnt, aber irgendein Grund warum du Yamaha nicht magst?
     
  17. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 14.03.05   #17
    Also ei8n verstämdlöicher Grund wäre sowas wie meine erste E Gitarre:D
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.03.05   #18
    tja, was willst Du hören? Anders als beispielsweise bei einem Auto gibt es bei einer Gitarre im Endeffekt fast kein Kriterium was für sich etwas bedeutet. Ein Auto schafft es beispielsweise von 0 auf 100 in 5 sek oder nicht, verbraucht nur 5 Liter oder eben mehr. Und trotzdem ist ein Autokauf im Endeffekt höchst subjektiv.

    Bei einer Gitarre ist es da noch viel schlimmer. Natürlich gibt es gewisse Kriterien die einem guten Klang und einer gute Bespielbarkeit zuträglich sein können, aber letzendlich liegt das im Auge/Ohr des Betrachters.
    Eine Gitarre die für dich gut klingt, ist für dich gut, ob sie jetzt aus Mahagony, Pressspan oder Gummibärchen gebaut ist.
    Wenn Du darauf gut spielen kannst, hast Du ein sinnvolles Instrument gefunden, auch wenn der Rest der Menschheit die Gitarre z.B. als sehr Kopflastig empfindet. Eine Gitarre ist doch dafür gebaut das sie gut klingt und gut bespielbar ist, auf welchem Wege das erreicht wird ist doch egal. Und jeder hat halt einen anderen Geschmack

    Will sagen, die Epiphone ist generell auf keinen Fall die beste Gitarre für das Geld, aber im speziellen für den einen oder anderen durchaus. Also spiel sie an, und vergleiche sie mit anderen Gitarren, auch welchen aus der höheren Preislage.


    *PS ; auch wenn ich Verfechter der "Wenns am Ende klingt iss gut"-Einstellung bin, finde ich es trotzdem nicht akzeptabel, wenn andere Materialien als angegeben verbaut werden
     
  19. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 14.03.05   #19
    kauf dir ne Epi , die Dinger sind echt gut!

    Auch wenn ich nicht viel auf Tests und ähnliches gebe, aber sogar Peter Weihe hält die Epi Standart für eine wirklich gute Gitarre mit jede Menge sustain, die Pu's fand er sogar ausgeglichener als die der neueren Gibsons.

    Sein Fazit war, dass Epi wohl versucht seinen großen amerikanischer Bruder zu überholen und das er selbst die Epi für manche Parts sogar einsetzen würde - und der Mann hat wirklich sämtliche Gitarren!

    Alternative im gleichen Preissegment wäre laut ihm eine Jack & Danny Les Paul mit Seymour Duncan PAF Nachbauten.
     
  20. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 14.03.05   #20
    ich hab selbst die in sunburst, das der clean sound nicht der hammer ist, stimmt
    jedenfalls für meinen geschmack, er ist ziemlich warm und rund, fast dumpf
    verzerrt gefällt sie mir ganz gut, ich steh irgendwie auf diesen leicht sägenden sound a la iced earth...

    verarbeitung naja, die buchsenschraube musste ich nach ein paar wochen nochmal richtig festziehen da sie sich lockerte, die saitenlage war auch zu tief, aber das sind mängel die ohne kosten leicht ausgemerzt werden können
     
Die Seite wird geladen...

mapping