epiphone sg-400 modifikation

von rossparr, 02.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. rossparr

    rossparr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.09   #1
    Moin:)
    Ich habe seit ein paar Jahren eine Epiphone SG-400.
    Mitlerweile spiele ich über 8 Jahre E-Gitarre also schon mein halbes leben lang.
    Die Gitarre liegt mir zwar gut in der Hand aber klanglich Brauch ich mal was neues.
    Jetzt ist meine Frage an euch ob ich an der noch etwas "verbessern" kann.
    Ich dachte da so an die PUs, Mechaniken?
    Ich spiele Hard Rock, Metal aber auch mal Punk und sowas in der Riichtung.

    Ich bedanke mich schon einmal im voraus

    mfg Jan
     
  2. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 02.11.09   #2
    Bei älteren Epis hört man gelegentlich Kritik an den Pickups.

    Falls du das bei deiner auch so empfindest, gäbe es da sicher Alternativen, z.B. das Seymour Duncan Hot Rodded Set (SH-2N, SH-4) für alles zwischen Crunch und Classic Metal oder das Distortion Mayhem Set (SH-6N, SH-6B) für die ganz Harten und Tiefen. Die Epi- Mutterfirma Gibson bietet verschiedene Alternativen an - wie die recht moderaten Classic57, die mittelstarken Burstbucker Pros (meine persönlichen Lieblingshumbucker), die sehr heftige 496R / 500T- Kombo und den Iommi- Signature- Pickup. Im günstigeren, aber nicht unbedingt schlechteren Bereich gibt's GFS: http://store.guitarfetish.com/humbuckers.html

    Die eierlegende Wollmilchsau aller Pickups ist aktuell der Seymour Duncan P-Rails, der bietet Humbucker-, P90- und Singlecoilsounds in einem. Das Verlöten kann für Schaltungsanfänger etwas unübersichtlich werden, aber es gibt ja Schaltpläne.

    Wenn du etwas genauere Vorstellungen hast, was für Sounds du suchst, kann man dir vielleicht auch etwas genauere Empfehlungen geben.

    Mechaniken würde ich nur tauschen, wenn du trotz sauber aufgezogener Saiten noch immer Probleme mit der Stimmstabilität hast - oder unbedingt Locking- Tuner willst.

    Ansonsten... was für SG- Mods fallen mir noch ein? Bigsby und Rollenbridge?

    Alex
     
  3. The Creech

    The Creech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    20.06.13
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.11.09   #3
    Hey,

    Willkommen im Board ;)
    also ich denke mal dieser Thread wird dir schonmal bei der Pickups-Wahl helfen, das wäre nämlich das erste was ich ändern würde, wenn mir der Sound nicht mehr gefällt,
    aber auch ein Kill-Switch könnte dir vllt was bringen :cool:
    Und das die Mechaniken was am Sound ändern hab ich persönlich noch nicht gehört :confused:

    Vllt bauste noch ein Bigsby (Vibrato-Hebel) ran wenn du noch keins hast ;)

    Das ist vllt auch noch interessant für dich :)

    Das wäre alles was ich wüsste um den Sound zu "erweitern",
    oder willst du noch On-Board-Effekte nein knallen in die Epiphone?

    MfG TC :cool:
     
  4. sonus

    sonus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    1.04.12
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    619
    Erstellt: 03.11.09   #4
    Da würde ich dir zwei Dinge empfehlen:

    1.) Aktive Gitarrenelektronik. Nicht zwingend als Verstärker, aber als Signalpuffer.

    2.) Einen Röhrenverstärker oder -vorverstärker. Persönlich bin ich von Hybridlösungen angetan, das ist so ziemlich das sinnvollste. Die Röhre(n) machen in der Vorstufe das, was sie gut können, und die Transistorendstufe macht auch das, was sie gut kann: Den schönen Klang laut machen. (natürlich spielen Röhren bei sehr hohen Leistungen eine Rolle, z. B. bei Hochleistungssendern, aber für Audio gilt: laut und gleichzeitig gut im Klang ist nicht ganz einfach)

    Wenn du damit ausgestattet bist, dann kannst du anfangen dir Gedanken über einen PU-Wechsel zu machen. Wenn du glaubst, Röhrenklang muss teuer sein: Einfach mal auf den Flohmarkt oder in die Kleinanzeigen und nach einem Röhrenradio Ausschau halten, das Ding sollte dich in funktionsfähigem Zustand nicht mehr als 50€ kosten. Dann bringst du das Teil zum stammesältesten Elektroniker im Dorf und der soll mal generalüberholen.
     
  5. rossparr

    rossparr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #5
    Erstmal danke für die Antworten.
    Aktive Gitarrenelektronik hört sich ja schoneinmal nicht schlecht an. Gibt es da Empfehlungen was man da so nehmen sollte hab mich in em Bereich bis jetzt nur mit EMGs auseinandergesetzt und habe viele gute aber auch schlechte dinge darüber gelesen, vorwiegend aber gute. Wäre nicht schlecht wenn ihr mir mal eure Meinung dazu schreibt.

    Zum Thema Röhrenverstärker kann ich nur sagen: hab ich. Zwar nicht das Teuerste oder Beste aber der geht meiner Meinung nach ganz gut.
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    4.015
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    36.507
    Erstellt: 03.11.09   #6
    Leute, es ist immer wieder das gleiche! Da kommt einer und fragt, ob da noch was zu verbessern sei und schon hagelt es von alle Seiten Vorschläge, obwohl keiner wirklich weiß (der Thread-Ersteller offensichtlich auch nicht), was es zu verbessern gilt! :eek:

    Alle bisher gemachten Vorschläge sind für sich betrachtet sicherlich nicht schlecht, angesichts der Situation jedoch nicht zu brauchen.

    Klar, daß die Empfehlung für neue Tonabnehmer jeder Art ganz vorne auf der Liste ist. Es handelt sich ja schließlich um eine Epi; da macht man das ja immer so. ;)

    Aktive Elektronik macht Sinn, wenn man weiß, wozu das gut sein soll. Kein Hinweis darauf, daß man dann die kapazitve Last des Kabels nachbilden muß, damit es hinterher nicht sch... klingt.

    Also, bevor es hier weitergeht, sollte GHK seine Aussage etwas präzisieren!

    Ulf
     
  7. rossparr

    rossparr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #7
    @DerOnkel: Mein Fehler da muss ich dir recht geben.

    Es geht mir vor allem um die PUs da mir der Klang nicht wirklig gut gefällt. Die Sache mit den Mechaniken hat sich schon erledigt weil die mir vonner Stimmfestigkeit eigentlich reichen wollte nur eben mal wissen ob andere jetzt viel besser sind als die die In der Epiphone verbaut sind.
    Also beschränke ich mich jetzt ersteinmal nur auf die Abnehmer.
    Ich spiele halt viel Verschiedenes wie gesacht vun Punk über Rock bis Metal daswegen wär da was Vielseitiges nicht schlecht. Ein Kumpel von mir spielt auch ne Epiphone mit EMG 81bridge und 85neck die klingt aus meiner Sicht ganz ordentlich ist aber ne Paula, deswegen Frage ich jetzt einfach mal: Klingen die auch in der sg-400?
     
  8. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 03.11.09   #8
    Na endlich widerspricht mir der Onkel mal nicht. :)
    Sag ich doch. :)

    Alex
     
  9. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 03.11.09   #9
    Sooo extrem vielseitig finde ich das Rock / Punk / Metalspektrum ehrlich gesagt nicht.

    Du kannst auch eine SG mit solchen EMGs ausrüsten, das ist in der aktuellen Epi Prophecy serienmäßig so verbaut: https://www.thomann.de/de/epiphone_sg_prophecy_custom_exme.htm

    Das sind halt aktive Pickups, da musst du auch eine Batterie reinrüsten. Eine Alternative wären die passiven EMG HZ oder die DiMarzio D-Activator, die klingen auch passiv sehr ähnlich.

    Alex
     
  10. rossparr

    rossparr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #10
    OK ich werd mir das mit den EMGs mal überlegen.
    Aber ist das denn schwer die einzubauen?
     
  11. incoming

    incoming Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    1.292
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    3.185
    Erstellt: 03.11.09   #11
    Wenns dumm läüft hast du in deinem Elektronukfach nicht genügend Platz für die Batterie und dann müsstest du ein extra Fach fräsen (lassen). Aber da du jetzt scho 8 Jahre spielst: Hast du nie drüber nachgedacht die ne neue zu holen? Vlt. ne LP oder so? Das würde ich an deiner Stelle machen statt jetzt die Hälfte des Gesamtwertes der Gitarre in PU's zu stecken. Dann hast du immer nen Ersatz und wenn du auf die SG mal kein Bock hast kannst du die andere nehmen.

    >Greetz Max
     
  12. rossparr

    rossparr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #12
    @incoming: sicher aber ich bin nunmal Schüler und hab nich so viel geld
    Sonst hatte ich schonmal überlegt was Vernünftiges zu holen aber das is immoment nicht drin weil es dann schon wirklich was Vernünftiges seien sollte nur irgentwann is dann schluss mitm Budget.
     
  13. incoming

    incoming Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    1.292
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    3.185
    Erstellt: 03.11.09   #13
    Ich bin auch Schüler und schau dir mein Kram an:

    http://img17.imageshack.us/img17/1977/topltn.jpg

    Und von wegen Eltern zahlen auch nur einen Euro davon^^ Alles hart erarbeitet, Gitarrenuntericht zum Beispiel. Aber du musst jetzt ja auch nicht tausende Euro ausgeben, sondern vlt. 500,-

    In meinen Augen sinnvoller als 150,- in eine 300,- Gitarre zu investieren. =)

    >Greetz Max
     
  14. Da Prinz

    Da Prinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.09
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    671
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    3.518
    Erstellt: 03.11.09   #14
    Du machst wohl nix anderes als den ganzen Tag Gitarrenunterricht zu geben oder? :D

    Na ja ich denke auch wenn man geduldig ist und mal ein wenig nebenbei Arbeitet kann man auf ein schönes Instrument sparen aber das was du da hast... ne das wird für die meisten ohne reiche Eltern nicht zu erreichen sein.
     
  15. incoming

    incoming Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    1.292
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    3.185
    Erstellt: 03.11.09   #15
    Gitarrenunterricht/Arbeiten in einem Gitarrenladen/Gage von Gigs etc. wurde alles ins Equipment gesteckt. Meine Eltern zahlten mir meinen Unterricht und meine erste Konzertgitarre. Alles ab meiner blauen Ibanez ist auf meinen Mist(Geld^^) gewachsen.

    >Greetz MaX
     
  16. Da Prinz

    Da Prinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.09
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    671
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    3.518
    Erstellt: 03.11.09   #16
    Dann haste es dir wohl verdient!

    Aber nicht jeder ist so fleißig und hat überhaupt auch erstmal die Zeit dazu!
    Dann sein es dir gegönnt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping