Epiphone SG G-400 maße

von Hasskappe, 07.04.08.

  1. Hasskappe

    Hasskappe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #1
    hi,
    kann mir jemand sagen wie die maße vom steg bis zum 12. bund sind? oder vom sattel zum 12. bund? es hadelt sich um die gitarre Epiphone SG G-400.
    danke
     
  2. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 07.04.08   #2
    Wenn ich nciht irre, hat die SG-400 ne 628 mm Mensur. Demenstsprechend vom Steg zum 12. Bund bzw. vom 12. Bund zum Sattel die Hälfte davon...
    Hatte mal an meiner Nachgemessen, bevor die verkauft wurde.
     
  3. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 07.04.08   #3
    - 312 mm vom Sattel zum 12ten Bund
    - 321 mm vom 12ten Bund zum Steg (tiefe E-Saite)
    - 318 mm vom 12ten Bund zum Steg (hohe e-Saite)

    Hab noch das Bild eingefügt, damit du siehst von wo-bis-wo ich genau gemessen hab ;)

    Greets!
     

    Anhänge:

  4. Hasskappe

    Hasskappe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #4
    alles klar....danke!
     
  5. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 08.04.08   #5
    Die Messung ist aber relativ wertlos, weil die Einstellung der Oktavreinheit akustisch erfolgt - schließlich hängt die Reiterposition auch von der Saitenstärke, der Stimmung und Saitenlage ab.

    In Kurzform (wenn Saitenlagen- und Halseinstellung bereits erfolgt sind):
    Saite auf Nennstimmung bringen, am 12. Bund greifen und aufs Stimmgerät schielen. Ist der Ton zu hoch, muss der Saitenreiter in Richtung Korpusende bewegt werden (wenn die Einstellschrauben in Richtung PU zeigen, wie auf dem Bild, wird die Schraube gegen den Uhrzeigersinn gedreht, wenn man draufblickt), falls zu tief, das ganze umgekehrt. Mehrmals prüfen und ggf. nachstimmen.
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Snookerkingexe auch ein Bild eingefügt, dass zeigt, dass er nicht direkt am Saitenreiter, sondern an den Stiften der Brücke gemessen hat.
    Anscheinend geht es nicht um Oktavreinheit, sondern wirklich nur um die Maße:D
     
  7. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Er hat ja auch nichts von Oktavreinheit geschrieben ;) ich haette jetzt eher gedacht, dass er an einem Nachbau arbeitet oder so!^^ Freilicherweise waeren die Werte fuer die Einstellung der Oktavreinheit relativ sinnfrei :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping