Epiphone Valve Standard Modden

von Aloha, 19.07.07.

  1. Aloha

    Aloha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 19.07.07   #1
    Hallo

    Ich hab jetzt schon seit einiger Zeit einen Epiphone Valve Standard zu Hause rumstehen und würde ihn jezt gerne ein wenig aufpeppen und an meinen Wunschsound annähern.

    Der Grundsound des Amps liegt mir schon und es macht echt spaß ihn zu spielen. Die Dynamic und das Zerrverhalten find ich schon ganz fein und meine Sammlung an Fuzz Pedalen kommt auch ganz gut über den Amp.
    Weil ich den Amp aber besonders fürs Recorden einsetzen will bereiten mir ein Paar sachen Kopfzerbrechen die ich auch mit verschiedenen Mikrofonierungen nicht in den Griff bekomme und dann besonders auffallen.

    1.) Speaker

    Die höhenwiedergabe ist leider etwas bescheiden. Dafür gibt es aber besonders bei höheren lautstärken einen etwas harten anstieg irgendwo in den oberen Mitten. Der EQ im amp bringt hier nicht viel.
    Der Bass ist recht weich und könnte etwas straffer aber ruhig auch zurückhaltender sein. Mit dem kann ich aber auch so ganz gut leben.

    Ich tippe mal auf den Speaker als Hauptverantwortlichen und denke daran einen anderen 12er einzubauen.
    Da ich aber kaum erfahrung mit gitarrenlautsprechern habe bin ich da eher ratlos. Vielleicht könnt ihr mir da ein paar tipps geben welche ich da in erwegung ziehen könnte.

    Auch die Frontbespannung ist etwas eigenwillig. Sehr dicht und aus irgenwelchen Kunststoffphasern. Kann mir vorstellen, dass die auch ein paar höhen raubt. (dafür aber überaus stabil) Was meint ihr?

    2.) Neue Röhren

    Auch bei den Röhren sollte denke ich noch potenzial vorhanden sein. Werksmäßig sind Sovtek´s drin soweit ich weiß. Ich dachte vielleicht an JJ´s die ja glaub ich gerne für solche amps benutzt werden. Kenn mich da aber leider auch nicht ganz so gut aus.

    Ich bin über alle Ratschläge und Anregungen dankbar und hoffe auf eure Hilfe.

    Schöne Grüße aus Wien
    Andi
     
  2. Paulaner

    Paulaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 20.07.07   #2
    Servuz Aloha,
    Ich kenne jetzt den Amp nicht und hab auch keinen Schaltplan zur Hand aber wenn der die gleiche Eingangsstufe hat wie der Junior liegt das Hauptproblem was die Höhen angeht da. Sollte dem so sein lässt sich das allerdings leicht beheben, indem man nach der Buchse einfach nen 1m Wiederstand nach Masse anlegt und die 68K Teile rausschmeißt bzw. den 2. durch nen kleineren ersetzt. Für nen strafferen Bass bringts generell viel die Kathodenkondesatoren durch kleinere Werte zu ersetzen allerdings kann ich dir da ohne Schaltung auch keine konkreten Werte nennen.

    Die JJ's sind zwar prinzipiell gute Röhren allerdings eher geeignet um die imho generell etwas spitz klingende EL84 ein bisschen Richtung rund und warm zu verbiegen, wenn der Amp dir also zu mumpfig ist, ist das wahrscheinlich nicht deine Lösung. Du könntest in der Vorstufe mal mit ner GE 5751 in V1 experimentieren, die klingt in meinen Ohren sehr viel glockiger als die üblichen Sovteks ansonsten findest du zu Röhrentipps auch ganz viel bei Dirk von TubeTown.

    Gruß Paulaner

    P.S. GANZ GANZ wichtig: Die Spannungen in Röhrenamps reichen locker aus um dich ins Jenseits zu befördern wenn du also von der Materie keine Ahnung hast (nicht weißt wie man Elkos entlädt, etc.) lass die Finger davon und bring den Amp mit deinen Veränderungswünschen zu nem ordentlichen Techniker !
     
  3. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 20.07.07   #3
    Schau mal hier rein.
    Da könntest Du möglicherweise was finden.
     
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 20.07.07   #4
    Hallo,

    ich habe den Valve Special - hätte mir lieber den Junior kaufen sollen, die anderen bekommt man kaum für ordentliches Geld wieder los...somit werde ich demnächst wohl noch mal nen Greenback reinbauen.

    Bei Special ist die Höhenwiedergabe auch bescheiden. Der Amp ist insgesamt eher für Crunch und Lead geeignet - die richtigen Effekte mal voraussgesetzt (für Lead). Vorteile konnte ich mir durch neue Röhren und einem Jensen C10Q Speaker (10") verschaffen - du bräuchtest auf jeden Fall einen 12" Speaker.

    Ich hatte grundsätzlich ein MEK TD-2 Pedal vorgeschaltet - das Teil hat den Amp durch die aufgedrehte Tonregelung ordentlich mit Höhen gefüttert - der Sound ist dann gleich ein ganz anderer. Das Pedal konnte man am besten etwas aufdrehen und den Zerrgrad dann mit dem Volume-Poti der Gitarre verändern - das hat mit dem eingeschalteten Pedal hervorragend geklappt, ohne, dass der Sound irgendwie dumpf oder matschig wurde.

    Am besten geeignet für den Amp hat sich bisher immer noch eine Strat - mit der Gitarre konnte man dort die schönsten Clean Sounds und auch sehr schöne Crunch- und Leads rausholen. Meine (EX-) Johnny Pro II Gitarre (mit 2 Humbuckern) hörte sich bei Lead-Sachen allerdings auch herrlich an - hat wunderbar gesungen. Bei den Epiphone Amps ist vieles einfach Einstellungssache. Früher war ich begeistert von den Teilen, noch einmal kaufen würde ich mir wohl höchstens den Valve Junior. In den anderen Preiskategorien gibt es definitiv schon vielseitigere Amps.

    Grüße!
     
  5. Aloha

    Aloha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.07.07   #5
    hallo und Danke soweit!!!

    Ich wollte ursprünglich eine Fender Blues Junior kaufen bin dann aber sehr günstig an den Epi gekommen. Benutzen tu ich ihn hauptsächlich für crunch Sounds und um meinen Fuzz Pedalen die Richtige würze zu geben. Für andere Sachen greife ich dann lieber auf andere Optionen zurück.

    Die Höhen gehen mir halt gerade bei "Gibsonartigen" Gitarren etwas ab. Aber ich denke, dass da mit neuen Vorstufenröhren und einem besseren Speaker schon etwas mehr geht.
    Nur leider ist so ein Speaker nicht ganz billig.
    Auch werde ich mal nachschauen was sich so bei der Wiedergabe tut wenn ich mal die Gehäuserückseite abschraube oder vielleicht auf halboffen umbaue. Einen fast ganz geschlossenen 1x12er Combo finde ich schon etwas seltsam. Das kostet noch nichts und könnte vielleicht den Bass ein wenig mildern.

    Umlöten der Wiederstände wäre zwar eine sehr günstige methode. Ich wollte aber fürs erste den Kern des Amps unangetastet lassen. Grundsätzlich kann ich sowas schon so halbwegs, hab mich aber bis jetzt an noch nichts gewagt in dem so viel spannung fließt. Also bis jetzt nur Bodentreter und Preamps und so Zeug. Da würde ich vorher noch ein paar nachhilfestunden nehmen und vorher alles genau durchdenken.

    Also bei den Speakern hatte ich auch an einen Greenback oder aber auch an einen G12H gedacht. Hab da aber noch nicht so viel erfahrung und kenne die nur von ganz anderen Amps. Bin auch für Vorschläge von Eminence o.ä offen. Vintage 30 oder so will ich halt nicht unbedingt drinnen haben. Kennt wer von euch die speaker in ähnlichen amps oder 1x12er Boxen?

    JJ Röhren scheinen dann wohl für mich doch nicht die richtigen zu sein. Muss mich da bei Tube Town noch etwas umsehen.

    Ich könnte wenn es ein wenig abkühlt mal ein Paar aufnahmen vom unverbastelten Amp machen und Online stellen. Dann Jeweils eine Aufnahme wenn ich was verändert hab. Vielleicht ist das ja auch für andere User ganz interressant.

    Schöne Grüße
    Andi
     
  6. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 21.07.07   #6
    Moin,
    was für Röhren sind bei Dir jetzt vorhanden?
    Vorstufe?
    Leistungsstufe?

    Ich verwende bei meinem Valve Junior mit Marshall-Mod,
    für die Leistungsstufe eine TAD EL84-STR.
    In der Vorstufe werkelt eine Rubytubes ECC83 Highgrade.
    Damit kann ich prima leben.
     
  7. Aloha

    Aloha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.07.07   #7
    Also Endstufenröhren sind 2 Sovtek EL84 6BQ5. Vorstufe sind auch irgendwelche Sovtek 12Ax.

    Bezüglich Celestion Greenback: Hab mal gelesen, das sie alleine nicht so der Bringer sind aber dafür in 4x12ern super klingen sollen. Hat hier jemand erfahrung damit. Auf jeden Fall klangt eine 4x12er Framus Box mit Greenbacks die ich letztens im Studio hatte wirklich spitze.

    schönen Gruß
    Andi
     
Die Seite wird geladen...

mapping