Equipment erneuern ... Live Notebook als Soundquelle

von KeyElse, 12.03.14.

Sponsored by
Casio
  1. KeyElse

    KeyElse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.14
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Olsberg / Hochsauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.14   #1
    Moin,

    ich wollte nach etlichen Jahren mal wieder
    investieren. Zur Zeit arbeite ich live noch mit
    Standard Midi (Merger,Splitter)
    Würde am liebsten 2 Masterkeyboards
    und Notebook als Soundquelle haben.

    Was nimmt man? Ist Cubase dafür geeignet?
    Wie würde das Live funktionieren ?
    Nutze Cubase selten und dann als Sequenzer ...
    .....
    Wenn ich es noch zur Musikmesse schaffen
    sollte.... wo gehe ich hin für eine Beratung?
    :confused:
     
  2. cortexdk1

    cortexdk1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    213
    Erstellt: 12.03.14   #2
    Hallo ,
    benutzt du denn Loops (Beats etc.) für deine Auftritte oder nur Keyboard?
    Benutzt du Virutelle Instrumente oder geht es dir in deiner Frage um ein Playback?
     
  3. KeyElse

    KeyElse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.14
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Olsberg / Hochsauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.14   #3
    Hi,

    sorry vielleicht auch falsch ausgedrückt,derzeit
    nur Keyboard klassisch wie vor 15 Jahren ;-).
    Als Sample Player (derzeit 1 Song)nutze ich derzeit mein
    Iphone.... hatte mir zu dem Zweck
    den Akai MPX8 geholt ... hätte ich mir aber auch sparen
    können.....
    Der Triton ist mein Master .... eine Bank mit allen
    Songs und alles wird per Midi eingestellt.
    VST's nutze ich noch gar nicht live....
    Aber dat will ich ja :-)
     
  4. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.452
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 13.03.14   #4
    Hallo KeyElse,

    Du brauchst für Deine virtuellen Instrumente (VSTi) eine Host-Software, die livetauglich ist. Mit der Du Scenen für Songs erstellen und weiterschalten kannst, mit der Du Intrumente routen und mit Effekten belegen kannst. Mit der Du die MIDI-Signale (Notenbefehle und Controller) Deiner Masterkeyboards routen kannst etc...das ganze würde theoretisch auch mit Cubase funktionieren, aber nur sehr umständlich.

    Wenn Du mit dem Mac arbeiten möchtest: Mainstage
    Wenn Du mit einem PC arbeiten möchtest: Brainspawn Forte

    Die Suchfunktion hier im Board sollte bei Eingabe dieser Stichworte so einiges an Infos und Anregungen ausspucken.

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  5. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    11.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.659
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 14.03.14   #5
    Cubase ist ja im Prinzip ein Host, aber wie Jo schon schreibt, vermutlich zu umständlich. Ich nutze MainStage, was gerade für livebetrieb konzipiert ist.
    Es sollte schon ein einigermaßen aktuelles, leistungsfähiges Laptop sein. Bei mir läuft's auch erst rund, seitdem ich ein neues Macbook habe. Auf dem alten mit 2GB Arbeitsspeicher und 2GHz Prozessor war das keine Freude. Außerdem solltest du ein audiointerface dazu nutzen, um a. die Latenzen möglichst gering zu halten, und b. livetauglichere Anschlüsse verfügbar zu haben, anstelle der in Laptops üblichen 3,5mm Miniklinke. Eine SSD im Laptop möchte ich nicht missen, nicht nur wegen Erschütterungsgefahr, sondern auch wegen deutlich schnelleren Ladezeiten.
     
  6. mickmett

    mickmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.14
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Forstern b. München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.14   #6
    Macbook Pro - MainStage und die Synths die Du brauchst + externes Interface (z.B. Presonus Firestudio)
    läuft stabil und komfortabel.
    Du kannst für wenig Geld Midi-Keyboards holen und Dir welche in den Übungsraum und zu Hause hinstellen.
    Brauchst nur noch eine Laptop-Tasche und Strom - mach ich seit Ende 2011 so und bin sehr zufrieden.
    Viel weniger Schlepperei - und ich habe die ganzen Korgs/Yamahas/Nords ausprobiert - was die können krieg ich mit dem Macbook auch so ziemlich hin.
     
  7. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    9.699
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.585
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 17.05.14   #7
    Für Windows gibts noch Cantabile als VST Host. Übersichtlicher und einfacher als Forte, dazu ultra stabil. Kann dafür halt auch ein bisschen weniger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping