Equipment für wie viel Personen?

von prog rocks, 18.08.07.

  1. prog rocks

    prog rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #1
    Hallo!

    Wieviel Personen (Indoor, Saal/Halle) kann ich denn mit dem Amp und den Boxen beschallen. Rockmusik! (aber kein Metal)

    Passen die Teile eigentlich zusammen?

    Es gibt zwar viele Posts zu dem Thema, aber vielleicht wäre es angebracht, mal so nen Thema zu erstellen. Also wie viel Watt Indoor (Outdoor) / Personen (geht natürlich nur grob, is klar). Oder vielleicht besser: 100 Personen - z.B. dieses Equipment; 300 Personen - dieses, usw.

    Danke und Gruß!
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.08.07   #2
    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum...
    Nein, solch ein Thread wäre reichlich unsinnvoll.
    Schließlich hängt das ganze von der gewünschten Lautstärke, den Räumlichkeiten, den Fähigkeiten des Mixers ab.
    Außerdem ist die Watt-Zahl ein denkbar schlechtes Kriterium. Stichwort Sensitivity. Denk dran, ein Staubsauger hat auch viele Watt. Nur wieviele Personen kann man damit beschallen...?
    Wenn es dich interessiert, kann ich dir nur empfehlen, dich hier ein bisschen einzulesen.

    Spezielle Fragen beantworten wir natürlich gerne
    Beste Grüße
    Oli
     
  3. prog rocks

    prog rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #3
    Ein bisschen eingelesen hab ich mich.

    Also, vergessen wir den vorgeschlagenen Thread.

    Aber man müsste doch ner Antowort zu meiner Frage geben können!?

    Ich machs ein bisschen präziser:
    Drums, 2-Git.-Combos, 1-Bass-Combo, 3x Geang
    -> Yamaha 16/6 (oder so) -> EQ -> Endstufe (s.o.!) -> Boxen (s.o.!)
    Saal oder Halle mit Breite zu Länge 1:2,5

    Muss ja keine Präzise Angabe sein, nur so ungefähr. Ich weiß halt, dass man mit ner 2x75 Watt Git.-Combo locker nen Saal mit 350 Personen beschallen kann. Bei PA braucht man sicherlich ein Vielfaches. Oder?
     
  4. DrummerofSoJ

    DrummerofSoJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 18.08.07   #4
    Rockmusik:

    ganz grob über den Daumen gepeilt: ~ 100 (optimistisch)

    Viele Grüße
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.08.07   #5
    Also Gitarre und Bass solltet ihr nicht abnehmen, Bass Drum könnt ihr auch vergessen, noch richtig Schub rüber zu kriegen.

    Konzentriert euch darauf, den Gesang möglichst gut auf die Leute zu geben.
    Achtet einfach drauf, dass ihr die Boxen nicht überfährt (hört man, weil sie anfangen zu verzerren bei zuviel reingepumpter Leistung) und dass alle roten LEDs an Pult, EQ und Endstufe, die ein Clippen anzeigen, höchstens ganz selten kurz aufblinken.

    Sonst kommt danach die Frage nach neuen Boxen ;)

    Beste Grüße
    Oli
     
  6. threshold

    threshold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #6
    Hundert Leute passen fast in mein Wohnzimmer. Und die kann ich mit den Boxen dort taub machen. Also mal nicht untertreiben.

    Mit meiner alten Band hab ich mal in ner Kneipe mit 2 Räumen (Trennwand offen) nen Gig mit ähnlichem Equipment gehabt. Waren zwar nur Hundert Leute da, aber für 200 hätts auch gereicht. Die Endstufe sollte vielleicht ein bisschen mehr leisten (2x450/500 @8Ohm).

    Also kleine Sääle gehen, Hallen nicht!
     
  7. prog rocks

    prog rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #7
    Danke erstmal für die Antworten. Werd nen Bekannten noch befragen. Der kennt sich mit Konzerten dieser Größe gut aus.

    Also blöd bin ich auch nicht. Hab halt bisher nie eigenes Eqipment bedient und gehabt. Kann daher Leistungsangaben nicht so einschätzen.
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 18.08.07   #8
    ich würde auch zwischen 50 und max 100 leuten ansetzten, um da halbwegs erträgliche Ergebnisse zu erziehlen. Wohl eher Richtung 50 als 100 orientiert. Und natürlich nur indoor.

    Auch hab ich die befürchtung das die Teile bei vollem Programm (spricht momplette Abnahme inkl Bassdrum und Bass) "untenrum" recht schnell in die Knie gehen werden.

    Vllt wäre die 12" Variante mit Hauptaugenmerk auf Gesangswiedergabe und nur leichte Stützbeschallung der Backline eine Alternative...

    Amp eine Nummer größer wird sicher nicht schaden.
     
  9. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 18.08.07   #9
    Ich würde diese Boxen nie und nimmer für Live-Rock-Musik einsetzen. Das kann doch nur in die Hose gehen. Es sei denn, die Qualität der Band ist der Box angepasst, und die Gäste sind alle 16 und besoffen. Aber dann ist sowieso alles egal.
     
  10. Dr. Rock

    Dr. Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 19.08.07   #10
    Hey, was hat das mit dem Alter zu tun? Ich bin auch 16 und hab sehr gesunde Ohren. Solche Klisches kann ich grade mal leiden! Der Durchschnittsbürger hat oft viel weniger Anspruch auf guten Sound als Junge Leute. Da sie oft recht gutes gewohnt sind Hifi (auch nicht alle).

    Dr :rock
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 19.08.07   #11
    Oha - wieder die dünnhäutigen Tage...? :D

    Natürlich sind das alles Klischees, wobei man objektiv betrachtet zugeben muß, daß das Phänomen, sich bei überlaut kreischenden Billigst-Boxen in kürzester Zeit vollaufen zu lassen, bei der jungen Generation verbreiteter ist als bei der älteren (Bikertreffen mal außen vor :D).
    Zu hohen Ansprüchen Dank HiFi sage ich mal nix, weil der durchschnittliche Jugendliche wohl eher selten Stereoanlagen in fünfstelligen Preisregionen kauft und sich auch nicht scheut, mp3s drüber anzuhören...


    @ threshold:
    Ich weiß ja nicht, wie groß Dein Wohnzimmer ist, aber in der Praxis geht man bei 100 Leuten von 50 bis 100 m² Raumgröße aus. Dazu noch 'n bissl Bühne, Schenke, Sitzgelegenheiten gerechnet und man ist bei der Größe des zu beschallenden Auftrittsortes. Wenn man die 100 Leute auf 20m² zusammenpfercht, kann man sie natürlich mit weniger Schalldruck ausreichend "versorgen". :D

    der onk mit Gruß
     
  12. threshold

    threshold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #12
    Das war natürlich eine Hyperbel. Wollte damit nur zeigen, dass dort, wo Leute eng stehen, man durchaus mit dem Equipment einige Leute beschallen kann. Von mehr als 100 Quadratmetern bin ich sowieso nicht ausgegangen.


    Ich geb zu, dass ich die Boxen nicht kenne. Wenn die live nichts taugen, dann muss man eh nicht diskutieren, ob 50 (die passen echt fast in mein Wohnzimmer ;)), 100 oder 150 Leute.
     
  13. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 20.08.07   #13
    Noch ein Gruß von mir......

    Ich gehöre ebenfalls zu den Anfängern die auf die die tollen Preise der DAP Teile reingefallen sind. Als damaliger kompletter Laie hat sich alles so gut angehört viel Watt, Schalldruck und ein niedriger Preis.

    Die ersten kleineren Partys haben die dann auch super mitgemacht. Doch dann auf einmal ist an der einen Box der Tieftöner ausgefallen, (gut wurde auf Garantie getauscht), aber als dann die neue Box kam musste ich feststellen, dass an dieser der Hochtöner um einiges leiser war wie an der andern, noch bei mir vorhandenen Box. Allein das sollte die Qualitätskontrolle und Produktionsqualitäten schon mal ein Frage stellen. :screwy::confused::eek:

    Und vom Klang her kommt da auch nichts besonderes rüber. Ziemlich Hochtonlastig das ganze, wenn es nicht voll ausreizt vom Klang noch akzeptabel. Aber der Bass ist eigentlich nicht definierbar....wenns mal heftiger wird dann geht hat man dass gefühl dass der Bass immer so ein paar ms dem rest hinterher hinkt....

    Also ich kann von den günstigeren Boxen der Firma DAP nur abraten. Die Teile im höheren Preisbereicht kenne ich nicht, sollen aber akzeptabler sein wie die Billigen. Für Konserve auf Parties denke ich kann man sie gebrauche, nicht aber für Live Anwendungen.

    Falls jemand anderer Meinung ist, dann bitte ich Ihn mich zu korrigieren.;)

    Grüße emes
     
  14. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 20.08.07   #14
    mal noch ne Frage:

    habt ihr die Teile schon, oder spielt ihr mit dem Gedanken euch die zu kaufen?
    Wenn ja gebt mal ein Budget an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping