Equipmentkauf

von yestergrey, 25.01.05.

  1. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.01.05   #1
    Ich spiele im Moment mit dem Gedanken, mir neues Equipment zuzulegen, da wir bald mit unserer Band ganz neu anfangen wollen (wir haben uns halb aufgelöst und fangen nun von vorne an) und diesmal wollen wir unseren Proberaum richtig aufbauen. Dazu reicht meine 35 Watt Combo von Peavey (auch wenn sie laut ist für ihre 35 watt) nicht wirklich, also muss was neues her.

    Jetzt lese ich hier im Forum häufiger was von Preamp + Endstufe oder davon sich nen Rack aufzubauen. Was sind das alles für Unterschiede (ja schlagt mich, aber irgendwer muss es mir ja mal erklären) und was is am besten und am einfachsten??

    Dann meine eigentlich Frage, was fürn Equipment brauch ich ungefähr, wenn unser Gitarrist nen Marshall Top (auch wieder was anderes als Rack, oder?) mit ich glaube 100 Watt hat und ne passende 4x10 oder 4x12 (bin mir nich sicher) Box hat. Dazu hat er ne "PowerBreak" die er auch einsetzt, damit, so weit ich weiß, das Dingen nich so laut ist.

    Reicht folgendes Teil:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_BassAnlage_3500_Top__VX410.htm

    Oder reicht auch weniger oder muss unbedingt mehr her??
    Ungefähr bei dem is auch ende bei mir im Preis. naja, geht auch ein wenig mehr, aber dann dauert das Sparen länger, aber es sollte im ertragbaren Rahmen für einen 16 jährigen Schueler bleiben. Schließlich soll Ende des Jahres auch noch nen neuer Bass drine sein, da ich auf 5 Saiten umsteigen will, aber meinen alten 4 Saiter bestimmt nich aufgebe.

    so das wars nun .. danke für eure Antworten!!
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 25.01.05   #2
    Für den Anfang sollte das Hartkeset sicher gut geeignet sein..

    Hängt dann wohl desweiteren vom eigenen Geschmack ab.. einfach mal paar Sachen in diesem Preisrahmen antesten wenn möglich..

    Gibt da durchaus alternativen..

    Als Stichworte nach denen du mal im Forum suchen solltest wären da vorallem die folgenden genannt:

    Ashdown MAG 410T Deep Bass Cabinet
    Tech 21 Sansamp Bassdriver DI + T.Amp
     
  3. yestergrey

    yestergrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.01.05   #3
    "Tech 21 Sans Amp Bass Driver DI
    Bassvorverstärker mit DI-Box als Pedal, Röhren-Simulation"

    Man muss dazu sagen, ich besitze ein Boss ME 50 B und das hat so weit ich weiß schon nen Vorverstärker drine ..
     
  4. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 25.01.05   #4
    Die Kombination aus Sansamp und ner PA Endstufe (z.B. einer von T.Amp) ist hier im Forum als Ersatz für ein Topteil sehr beliebt und außerdem sowohl praktikabel als auch recht günstig ;)
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 25.01.05   #5
    Und so sieht die Rackvariante vom Sansamp aus.
     
  6. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.01.05   #6
    oder den daniel d als vorstufe, wenns s ne echte röhre sein soll! der hammer sound schlecht hin ( mit yamaha trb 5II ;) )....
     
  7. Terekk

    Terekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    87
    Ort:
    hinter leipzig am arsch der welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #7
    auf die gefaht hin etwas schon geschriebenes nochmal zu fordern:
    warum vorstufe + endstufe bzw gleich nen basstop? oder doch eher nen kombo?
    will max 1000 € ausgeben und nen absolut sauberen drückenden klang für newrock. aber was nehmen? wohne außerdem nicht in der nähe von nem richtig großen musikladen und brauch mal paar vorstellungen warum ich dies oder das kaufen sollte.
    hatte eigentlich an ne peavey 4x10 und nen warwick top gedacht. aber sollte ich nicht lieber ne 15" box nehmen? bin mir total unsicher :D
    wo sind vorteile und nachteile?
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.01.05   #8
    Dann musst Du dich noch etwas gedulden,dein Amp wird gerade erst gebaut.
     
  9. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 26.01.05   #9
    wow der roland is ja der hammer...infrarotgesteuerte membranen...demnächste können die dinger laufen und haben ne feg-den-proberaum-funktion...

    hey zu der hartke box kann ich dir ende der woche was sagen! (hoffe ups beeilt sich :great: )

    ich hab aber anstatt des hartke topteils nen warwick pro fet4 genommen. ist das preis-leistungsmäßig nich die bessere variante?
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #10
    auf jeden Fall :great:
    ich finde den Hartke grottenschlecht (da gibts auch schon einige Postings dazu)

    nochwas zum Roland D-Bass: wenn der auch nur annähernd so gut klingt wie die DB-Serie (wovon ich ausgehe) - dann gibt das dieses Jahr der Bass-Überflieger
     
  11. yestergrey

    yestergrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 26.01.05   #11
    Reicht sone 2x10 Combo von Roland denn um mit folgendes Gitarrenequipment mithalten zu können??

    Marshall 1959SLP 100 Watt Plexi,
    Marshall 1960AV 280Watt cabinet,

    Oder wäre da schon eine 4x10 nötig, mit nem passendem Topteil??
    Das von Hartke, war mir jetzt nur vom Preis her aufgefallen.

    Zum sound vielleicht was:
    Ich mag einen klaren Bassound, mit vielen Mitten und einigen Höhen, wobei die Bässe gleichzeitig schön warm wummern sollen ;)
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #12
    diese Frage lässt sich wohl nicht so leicht beantworten
    kommt drauf an wie die Eierschneider-Halter die Büchsen aufreissen.

    Grundsätzlich ist die DB-Serie und somit sicherlich auch die neue D-Bass-Serie von Roland ungewöhnlich laut. Mit der von dir beschriebenen Soundvorstellung wirst du mehr als zufrieden sein.

    Dies basiert auf einer Vermutung von mir, die ich zu 95% als wahrscheinlich einstufe. Die D-Bass-Geräte von Roland werden erst im Mai auf den Markt kommen.
     
  13. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 26.01.05   #13
    Ich habe bei mir in der Band die letzte Probe mit der Ashdown EB 210/150 Combo (also 2*10er mit 150 Watt) gespielt. Hab das Ding auf meine 4*10er gestellt (ohne sie anzuschließen) und hab mich damit mehr als gut gehört, trotz Heavy Rock mit 2 Vollröhreneierschneidern...
    Von daher müsstes ne 400 Watt 2*10er von ner Firma die für besonders "laute" Amps bekannt ist, wenn man sie hochstellt auf jeden Fall reichen...
    @Beka: Wenn dir die Ampsimulationen von deinem ME 50 gefallen, kannst auf jeden Fall auch das als Vorstufe nehmen. Dann bräuchtest du wirklich nur noch ne endstufe und ne Box.
     
  14. Bassdistortion

    Bassdistortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #14
    Hi!

    Rack bezeichnet zunächst mal nur ein 19" "Rack" mit beliebiger Höhe, um da dann diverse 19" Geräte reinzubauen, bei Bassern vorzugsweise einen "Pre Amp" zwecks Klangregelung und diverse anderer Sauereien wie Effektgeräte, Sender/Empfänger, Enstufen, Racklights, Dosenbierspender....

    Lautstärke bzw. Hörbarkeit ist "relativ" und auch Klangabhängig. Der alte 0815 Peavey Combo, von dem immer niemand wusste, wem er eigentlich gehört, mit nem 15" und um die 150 WAtt hat tierisch Druck gemacht, klang aber meistens fast schon wie ein sauber übersteuerter Röhrenverstärker. Ich hab das Teil geliebt.

    Mit einer 2x200Watt Endstufe, Ampeg Preamp (im Rack!) und 2x10 zzgl 1x15" klang das alles schon wieder völlig anders und eigentlich...schlechter.

    Den geilsten Verstärker den ich persönlich bis jetzt hatte (leider nur 8 Wochen), war ein alter Ampeg 2x10" Combo mit 300Watt. War laut und durchsetzungsfähig.

    Ich würde Dir einen Combo empfehlen, mit genug Leistung (ab 300Watt) und 2x10 Bestückung. Sollte das irgendwann Lautstärkemässig nicht mehr ausreichen, kannst Du jederzeit ne Endstufe und Box(en) dazu kaufen und über den Lineout anschliessen.

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben :rolleyes:

    F aus OF
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #15
    und damit liegst du mit dem neuen Roland D-Bass 210 goldrichtig - und falls es (unwahrscheinlicherweise) doch nicht reichen sollte, kannst du die neue 15" Aktiv-Box von Roland noch mit dazu anschließen. Passt designmäßig so, dass es dann einen FullStack mit 400 + 300 Watt gibt.
    Und dann zeig mir mal den Eierschneider, der da dagegenhält....

    http://www.rolandmusik.de/hauptseite.shtml
     
  16. Bassdistortion

    Bassdistortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #16
    Harry Du arbeitest für Roland, oder? :D

    Ich find die Dinger aus hoch-interessant, nur wieso ist das Design derart Retro? So hässliche Kisten wurden zuletzt in den achtzigern gebaut....
     
  17. Fetisch

    Fetisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.13
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #17
    Aktive Zusatz-Box
    Damit grillst Du dann jeden Gitarristen.
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #18
    Haha - nein, mach ich nicht.
    (edit: ich hab ja schon das "W" aus meinem Profilbild rausgemacht, weil mich ein paar angeschrieben haben die meinten, ich arbeite für Warwick)
    Nur: seit ich meinen DB-500 habe war ich noch nie so begeistert von Roland. In meinen Gitarristen-Zeiten (schäm) hatte ich in den Achtzigern bereits einen JC-120 (der legendäre Jazz-Chorus). Und der war für Clean-Sounds so ziemlich das beste was es gibt - den gibts heute auch noch fast unverändert.
    Ausserdem hab ich bereits mehrmals den kleinen Cube 30 Bass-Amp angespielt und finde den genauso oberaffenscharf.
    Ich darf also mit Recht begeistert sein. :)
    Das Design tut bei solch geilen Teilen nix zur Sache.
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #19
    jo - sag ich doch...
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.01.05   #20
Die Seite wird geladen...

mapping