Erfahrungen mit der Breedlove Organic Collection

von macforst, 23.03.20.

  1. macforst

    macforst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Am kürzesten Fluss Deutschlands
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    4.314
    Erstellt: 23.03.20   #1
    Hallo!
    Normalerweise würde ich natürlich in einen Laden fahren, um sie auszuprobieren (Musik Center ist für mich gut erreichbar und hat ein paar), aber das Virus ...
    Hat jemand schon Exemplare gespielt und Erfahrungen aus erster Hand?
    Den Test aus der GrandGuitars kenne ich (der hat mich erst neugierig gemacht), auch die gängigen Youtube-Videos sind mir geläufig.
    Wer nicht weiß, worum es geht:
    https://www.breedlove-guitars.de/instrumente/organic-collection.html

    Danke!
     
  2. picker59

    picker59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wangen i. Allgäu
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    357
    Erstellt: 28.03.20   #2
    Ich habe gestern die Artista Concert bestellt, die mittlere Größe, mit Myrtle Korpus und torrefizierter Fichtendecke. Die sollte kommende Woche eintreffen, ich bin gespannt und kann dann mal berichten...
     
  3. macforst

    macforst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Am kürzesten Fluss Deutschlands
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    4.314
    Erstellt: 30.03.20   #3
    Danke! Da bin ich ebenfalls gespannt.
     
  4. picker59

    picker59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wangen i. Allgäu
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    357
    Erstellt: 01.04.20   #4
    Die Gitarre ist gestern angekommen. Mein erster Eindruck- optisch: Wow! Sehr schöne Maserung des Myrtlewood Korpus, die Shadow-Bust Lackierung der Decke ist ebenfalls gelungen.
    Die Maserung der Decke ist nicht so gleichmäßig wie bei meinen anderen Gitarren, stört mich aber nicht. Weil: Der Klang ist einfach nur phantastisch. Sehr klar und transparent, gleichzeitig druckvoll, sehr ausgeglichen mit gutem Bassanteil. Und das, obwohl Breedlove bei der Saitenauswahl offensichtlich gespart hat - wenn sich das laut Beschreibung auf der website tatsächlich um "Olympia AGS-850" handeln sollte.
    Die kriegt man bei muziker.de für gerade mal 2,79 EUR. Kein Kommentar. Was solls, die "Breedlove Organic Artista Concert" macht einfach Spaß und ist ein echter Hingucker. Und die Saiten werde ich sowieso gegen die SantaCruz tauschen ...
    Die Verarbeitung würde ich insgesamt als sehr gut beurteilen - innen wie außen. Auf der Decke kann man gut erkennen, dass die Lackierung recht dünn aufgetragen wurde.
    Sie liefert auch verstärkt einen ordentlich Klang, jedenfalls nicht so typisch Piezo-zirpig wie bei den Billig-Fishmans. Ich meckere sonst sonst ganz gerne ;-) - aber in diesem Fall bleibt mir wohl nix Anderes übrig, als sie zu behalten. Klare Empfehlung von mir!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. funkyO

    funkyO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    13.05.20
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    659
    Erstellt: 13.05.20   #5
    Habe bereits auch schon eine der ersten Organic Concerto Gitarren in Deutschland angepielt. Diese Klang außerordentlich erwachsen. Das Klangbild ist von aufgeräumten Tiefmitten und feinen Höhen gekennzeichnet. Jedenfalls ist alles sehr gefällig was beim Anblick des Preisschildes nicht selbstverständlich ist. Seit ein paar Jahren hat Breedlove ja eine neue Software welche das Sounddesign deutlich bei der Auswahl der Komponenten und Abmessungen für die Gitarrenmodelle optimiert. Das Setup war gut (Saitenlage, Intonation, Spacing, Sattelkerben), was sicherlich auch der Tatsache geschuldet ist, dass die Gitarren nach der Produktion in China zur Kontrolle nach Amerika kommen. Dieses Vorgehen hat sich inzwischen auch schon bei anderen Herstellern bewährt und sollte daher auch als Vorbild für weitere Asien-Produktionen dienen.

    Der Tonabnehmer ist auch brauchbar und eigent sich als gute Basis für einen weiteren Preamp oder eine Kombi mit richtigen Mikrofonen. Mit einem Boss AD10 konnte ich über eine PA im Laden jedenfalls gute Ergebnisse erzielen. Hat mir unter dem Strich besser gefallen, als die günstigen Fishman Produkte.

    Der Grund warum ich mir dann aber noch keine Breedlove Organic gekauft habe war dann der schmalere Sattel. Auch bei meinen kleineren Händen hat der Gesamte Hals einen etwas zu filigranen Eindruck erweckt. Aber das ist sicherlich Geschmackssache.

    Ansonsten hat Breedlove mit der Organic Serie vieles Richtig gemacht!
     
  6. picker59

    picker59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wangen i. Allgäu
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    357
    Erstellt: 19.05.20   #6
    Inzwischen haben sich leider 2 Mängel bemerkbar gemacht: Ein Hump des Griffbretts am Korpusübergang - der berüchtigte „Chinabuckel“, wahrscheinlich falsche Trocknung der Hölzer- und Blockierung der Mechanik an der tiefen E Saite. Die Gitarre ging leider zurück, ich gebe aber Breedlove nochmal eine Chance, weil die Gitarre einfach nur super klingt. Ich hoffe, das Austauschmodell ist klanglich genauso gut und ist besser gebaut ...
     
  7. macforst

    macforst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Am kürzesten Fluss Deutschlands
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    4.314
    Erstellt: 06.06.20 um 13:41 Uhr   #7
    Oh, das ist interessant! Berichte mal bitte, wie die Sache ausgegangen ist. Ich schiele immer noch in Richtung der Serie. Ich kann mich aber einfach nicht zwischen den Korpusformen Concert und Concerto entscheiden. Ein kurzer Test brachte keine Erleuchtung.
    Ehrlich gesagt ist es für mich schwer, eine Akustik klanglich zu beurteilen, wenn ich sie selber spiele.
     
  8. picker59

    picker59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wangen i. Allgäu
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    357
    Erstellt: 06.06.20 um 16:37 Uhr   #8
    Das werde ich... Ich finde, die Concert klingt runder und kräftiger, vor allem im Bass. Ich bin gespannt, wann und wie das Austauschmodell zurückkommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping