Erfahrungen mit Ibanez AEG-10 NENT?

von chris_kah, 14.02.08.

  1. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.093
    Kekse:
    30.231
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hallo,

    ich liebäugle mit der Ibanez AEG-10 NENT (Akustik mit Nylonbesaitung), die hier: http://www.musik-service.de/ibanez-aeg-10-nent-prx395750413de.aspx

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Hat jemand Erfahrungen mit einem anderen vergleichbaren Modell unter 600 Euro?

    Ich habe eine gute akustische Gitarre mit nachträglich eingebautem Tonabnehmer. Rein akustisch klingt das gut, neigt aber im verstärkten Betrieb bei höheren Lautstärken extrem zum Rückkoppeln.

    Was ich sagen will: ich brauche eine Gitarre, die haupsächlich verstärkt gespielt wird und da gut klingen soll. Außerdem soll sie möglichst unempfindlich gegen Rückkopplungen sein. Akustisch ist nur mal so zum Einspielen oder zur Not.
    Ich spiele verstärkt vor allem Jazz/Latin (Bossa Nova) und es soll nach Nylongitarre klingen.

    So von den Daten her gefällt die mir gut: leicht engeres Griffbrett, etwas kleinerer Korpus mit Cutaway und ein zusätzlicher XLR Ausgang.

    Über Berichte und Tips würde ich mich freuen.
    Gruß
    Christoph
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Ich spiele die gleiche Gitarre, halt nur in schwarz (und eigentlich den VOrgaenger, noch ohne XLR).

    Unverstaerkt ist sie fuer den Unterricht und daheim okay (gegen meine Schueler komme ich damit dicke an), wenn ich mit "besseren" Gitarristen mit entsprechenden Gitarren spiele merkt man halt das es keine massive Decke ist.

    Die Gitarre ist in erster Linie fuer die verstaerkte Wiedergabe ausgelegt, und das macht sie eigentlich ziemlich gut... so als reine Buehnengitarre. Zum (ernsthaften) Aufnehmen wuerde ich wohl ein Mirko vorziehen, denn der Piezo klingt mit den Nylons... naja, man hoert schon das es eine Nylongitarre ist.

    Wie du schon beschrieben hast ist das Griffbrett schmal: ich habe auch eine Stahlsaiten AEG10, und wenn man die Gitarren in die Hand nimmt...... naja, bis auf die Saiten (und die durchbrochene Kopfplatte und eben der Steg) sind die Gitarren gefuehlt identisch. Im Grunde eher eine Nylongitarre fuer den E-Gitarristen.
     
  3. chris_kah

    chris_kah Threadersteller HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.093
    Kekse:
    30.231
    Erstellt: 16.02.08   #3
    Danke für die Details und die Wertungen. Ich glaube das geht so in meine Richtung.

    Schade, offensichtlich ist die (noch nicht) so verbreitet. Auch beim Musik Service gibt es (noch) keinen User Komentar. Über die Yamaha Silent Guitar gibt es mehr Infos. Die war auch in Auswahl, aber ich glaube, mit einem echten Korpus bin ich besser bedient.

    Falls sich noch jemand angesprochen fühlt, ich werde diesen thread noch eine Weile beobachten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping