Ibanez Artcore AFS75 & Marshall DSL 401 Amp - wie Verzerrung wärmer machen?

von blow, 14.11.05.

  1. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.11.05   #1
    Hallo zusammen

    Ich benutze in der Band haupsächlich meine Semi-Akustik-Gitarre, eine bildhübsche, rote Ibanez Artcore AFS75. Angschlossen ist sie an einen 40-Watt-Vollröhren-Amp, den Marshall DSL401. Mit den Clean-Sounds bin ich überaus zufrieden, die kommen wirlich sehr schön warum und Vintage-mäßig. Ich habe allerdings Probleme mit den beiden Overdrive-Kanälen des DSL 401. Irgendwie klingt die Zerre immer zu matschig. Ich habe die Höhen komplett raus und die Mitten auch, aber auch wenn ich diese Einstellugen ändere, tut sich Sound-mäßig nicht allzuviel.

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Gitarre, idealerweise an dem DSL 401? Wie sollte ich den Amp bei Höhen, Mitten und Bass einstellen, damit es verzerrt wärmer und runder kling? Es sollte halt der typische Brit-Rock-Sound rauskommen à la Oasis, und man sollte auch offene Akkorde spielen können, die sich noch gut anhören. Den Gain habe ich so zwischen 1 und 2 eingestellt.

    Bin für alle Tipps dankbar!

    Gruß,
    blow
     
  2. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 14.11.05   #2
    Wegen dem Matschen: weniger Verzerrung mehr Lautstärke und dann würde ich sagen nicht ZU viel Bass.
     
  3. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 15.11.05   #3
    ... oder pu´s mit mehr output...
     
  4. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.11.05   #4
    Gain runter, Mitten nicht zuviel raus (wenn du von warmem Sound redest), Hoehen ruhig ordentlich rein.
    Naja, Patentrezept gibts nicht. Experimentieren ist das Gebot der Stunde ;)
     
  5. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 16.11.05   #5
    Vielen Dank für die Tipps. Ich probiere am Samstag in der Probe mal rum und berichte dann.


    Gruß,
    blow
     
Die Seite wird geladen...

mapping