schwarze Western max. 350 Euro -> Ibanez AEG-8 EBK?!

von Bayo, 07.03.06.

  1. Bayo

    Bayo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 07.03.06   #1
    Hi,
    ich spiele jetzt seit ca. 2 Jahren E-Gitarre und möchte mir jetzt nachträglich noch ne A-Gitarre holen. Sie sollte max. 350 Euro kosten (billiger wär natürlich besser, sollte halt einfach ein brauchbares Instrument sein), in Farbe schwarz und sollte ne Western sein. Preamp und Cutaway muss nicht sein, wäre aber auch fein. ;)

    Hab' mal ein wenig rumgeguckt und da ist mir die Ibanez AEG-8-EBK
    [​IMG]
    ins Auge gefallen. Die hätte natürlich alles und wäre auch noch relativ billig. Hab' zu der aber leider nichts gefunden und würde gerne wissen wie die so ist.
    Soweit ich hier gelesen hab' rauscht bei einigen anderen Ibanez A-Gitarren der Preamp _ein wenig_ und die klingen unplugged ein wenig leiser wegen des kleineren Bodys(?!). Naja, hab ich hier nur so gelesen. :rolleyes:

    Bin offen für andere Empfehlungen.

    http://www.musik-service.de/sfx-5-b...ckup-palisandergriffbrett-prx395749989de.aspx
    Die hier liegt zwar, über meinem Max., aber wäre es die wert noch zu ein wenig zu sparen? Cort scheint mir ja im Allgemeinen gute A-Gitarren herzustellen.

    Ich danke. :D
    - Bayo
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Naja - die Ibanez ist für den Preis schon nicht zu verachten, besonders wegen dem integrierten Stimmgerät und der Gigbag :D OK - aber dann ist die Frage, wie viel der Rest für den Preis noch taugt :)

    Andernfalls habe ich noch andere Gitarren gefunden:
    http://www.musik-service.de/takamine-eg-321-cbl-prx395752855de.aspx (Takamine soll ja einen so "knackigen" Ton haben, hab's aber noch nie probiert)
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ovation-Celebrity-CC-024-Black-prx395581452de.aspx (Man lese die Kommentare durch :D Ovation-Gitarren sind meine Lieblinge, zwar auch über deinen 350€, aber bei Ovation kann man Qualität erwarten, hier zu erwähnen das integrierte Stimmgerät und den rauschfreien Tonabnehmer und der tolle Ovation-Sound :great: )
    http://www.musik-service.de/spade-t-314-ce-acoustic-guitar-black-prx395752999de.aspx (Bei Spade fallen alle möglichen Zwischenhändler weg, daher ist der Preis so gut)

    Von denen drei wäre bei mir
    Platz 1 - Ovation (Gute Qualität, guter Tonabnehmer, integriertes Stimmgerät)
    Platz 2 - Spade (Guter Preis, trotzdem gute Leistung + Tonabnehmer)
    Platz 3 - Takamine (Dreadnought, aber keine übermäßigen Eigenschaften)

    Und bei den von dir geposteten:
    Platz 1 - Ibanez (Integriertes Stimmgerät, Gigbag)
    Platz 2 - Cort (Fishman Pickup :D, leider zu hoher Preis)

    Von allen insgesamt würde ich zur Ovation tendieren - ;) Auch wenn es über deinem Budget liegt, ist sie noch günstiger als die Cort und ist wirklich gut!


    (Platz 2 insgesamt wäre wegen dem Preis die Spade, die ja auch alles hat, Platz 3 die Ibanez, Platz 4 Cort, Platz 5 Takamine)


    :D
    Ich hoffe, ich war nicht mal wieder zu verwirrend :)
     
  3. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 08.03.06   #3
    Ich würde mir die Cort auf alle Fälle mal näher ansehen / antesten. Die haben mitunter das beste Preis / Leistungsverhältnis.

    Bei deiner Auswahl solltest du jedoch bedenken das es eher Bühnengitarren sind, die für den verstärkten Einsatzt gebaut werden. Das heißt, dass sie einen eher kleinen Korpus haben und daher nicht so ausgewogen klingen können wie beispielsweise eine Dreadnought. Außerdem Bringen die auch relativ wenig Lautstärke und "Druck".

    Bei Cort kannst du aber was Qualität, Verarbeitung, Bespielbarkeit und Klang angeht eigentlich keinen Fehler machen. Hab mir gerade nach Stundenlangem antesten verschidenster Hersteller und Modelle selber eine gekauft und das auch noch deutlich unter dem, was ich eigentlich ausgeben wollte. :cool:
     
  4. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.03.06   #5
    Die sind aber allesamt NICHT schwarz.... nur eine ist schwarz UND braun... würde mir aber auch gefallen :) Generell würden mir alle davon gefallen, geht ja aber nicht um mich... :D
     
  6. Bayo

    Bayo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 08.03.06   #6
    Yow, danke für die schnellen Antworten. :)
    Im Moment tendiere ich noch zu einer der billigeren, also Spade oder Ibanez. Ich werd trotzdem demnächst versuchen die anderen mal anzuspielen.
    Von den Ovations hab ich schon einiges gelesen. Scheinen wirklich tolle Teile zu sein.

    @escapeharry: wie Jiko schon sagte; leider nicht schwarz :D trotzdem danke!

    Eine hab ich noch, weil hier auch Yamaha und Dreadnought erwähnt wurde:
    http://www.musicstore.de/de/Gitarren/3_45_GWEST_20_GIT0004946-003/0/0/0/detail/musicstore.html

    Die sollte dann also wegen des größeren Korpus lauter sein und wärmer klingen? Also für nen unplugged sound wäre solche eine besser geeignet als zB die Ibanez richtig?! :o
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.03.06   #7
    An sich ist diese Yamaha sicherlich nicht schlecht, aber sie ist etwas verkleinert, wodurch man nichtmehr vom größeren Korpus sprechen könnte.... wäre nicht meine erste Wahl, auch wenn sie gut aussieht...
    Außerdem keine massive Decke....

    Würde schätzen, dass die Spade-Gitarre besser ist :rolleyes:
     
  8. Chrisch

    Chrisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #8
    Moin Moin!
    Also, wenn du auch mal unverstärkt spielen willst und deine Gitarre ohne voll aufgedrehtes Hörgerät hören willst, dann würde ich mir an deiner Stelle nicht die Ibanez AEG-8 EBK holen, denn die hat einen viel zu kleinen Klangkorpus, um sie auch mal schon laut unverstärkt zu spielen. Ich würde dir, wenn du etwas preisgünstiges aber wirklich extrem gutes suchst folgende Gitarren empfehlen.

    CRAFTER "D-8/N" ca. 249 € (UVP laut Crafter 289 €) >> unverstärkt <<
    Infos zur Gitarre >>>> Beispielangebot von Amptown >>>>
    Text: Einfach eine enorm gut verarbeitete Westerngitarre mit verchromten Mechaniken, Decke aus hochwertiger massiver Fichte, Boden und Zargen Aus Mahagoni (schön klahrer, kräftiger Sound!) und das alles zum unschlagbaren Preis, wie ich finde!

    CRAFTER "DE-7/N" ca. 319 € (UVP laut Crafter 380 €) >> mit Preamp <<
    Infos zur Gitarre >>>> Beispielangebot von Amptown >>>>
    Text: Eine ebenfalls spitzenmäßig verarbeitete verstärkte Westerngitarre mit schönem voluminösen, klahrem Klangbild zum Hammerpreis! Die verarbeiteten Materialien sind für diesen Preis überdurchnittlich hochwertig: massive Zederndecke, Zargen und Boden aus Mahagoni, Griffbrett und Steg aus Palisander!

    Habe gerade letztens beide probegespielt und finde, die klingen einfach nur spitzenmäßig zu diesem Preis, da hast du was wirklich Ordentliches!

    Achja und noch schnell was zu Jiko:
    1.) Du postest so grundverschiedene Gitarren, die kann man doch nun wirklich nicht vergleichen (Ovation - Takamine :screwy: )
    2.) Du sagtest du hast die Takamine noch nie angespielt. Wie kannst du sie dann in deine Platzierung aufnehmen ?!?!?!?
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.03.06   #9
    1.) Es gibt auch grundverschiedene Geschmäcker, was den Klang betrifft... :rolleyes: Vergleichen ist aber schon möglich, man kann ja auch VW und Porsche vergleichen ;)
    2.) Stimmt schon irgendwie.... ich habe halt probiert, mir unter der Beschreibung, der Bewertung und dem, was andere über Takamine gesagt haben, etwas zusammenzudenken, was mich aber in diesem Fall nicht wirklich überzeugt hat... War auch nur auf dieses Modell bezogen, generell habe ich nichts gegen Takamine :rolleyes: Hab' auch nicht die Zeit gehabt, mal kurz rüber zu rennen in den kleinen Musikladen, der sowieso fast keine Gitarren auf Lager hat ( :screwy: und utopische Preise ham die da)

    Die Crafter-Gitarren sind leider beide auch nicht schwarz, aber die Rosetten und die Schlagbretter haben was :D

    Ich will doch nur helfen..... =) Aber Ovation und Spade halte ich trotzdem für die Favoriten (Ja, beide angespielt ;-) )
     
  10. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 09.03.06   #10
    ups, das mit der Farbe muß ich irgendwie übersehen haben. ja,ja die grauen zellen.
    dann hätt ichr noch was:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_114&products_id=10104
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_341&products_id=11380

    die sind wirklich schwarz. Hab auch beide schon angespielt. Sind vom klang für die Preisklasse sehr gut. Bei der Redwood gefällt mir aber die Verarbeitung nicht so gut.
    Die Taka hat ich auch schon mal in der Hand. Klingt auch gar net schlecht, dafür das das ne Sperrholzgitarre ist.

    Ansonsten muß ich mich meinen Vorrednern anschließen. Wenn Du unverstärkt spielen willst, solltest du auf einen großen Korpus wert legen. (Dreadnougt)
    Und eine massive Decke ist immer besser.
     
  11. Chrisch

    Chrisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #11
    Ja ne, schon klahr, aber es macht halt meistens keinen Sinn Porsche und VW zu vergleichen, weil die eben (naja okay bei Cayenne und Tuareg machen wir ne Ausnahme) grundverschiedene Marktsegmente repräsentieren.
    Aber egal, Schwamm drüber und dass du nur helfen willst finde ich voll in Ordnung!
     
  12. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
  13. Q-Dog

    Q-Dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.03.06   #13
    Jo geb ich dir recht, is definitiv besser als die aeg8 oder aeg10, da die gitarre noch ein bisschen dicker ist als die andern beiden und somit unverstärkt besser klingt.
    Außerdem meine ich mich zu erinnern dass der Tonabnehmer der Ael besser sein soll.
    Hätte mir sie damals auch fast gekauft, jedoch hat mich die fehlende massive Decke gestört (wollte sie halt hauptsächliche unverstärkt nutzen).

    Irgendwer hatte mir damals diese hier empfohlen: http://www.samickguitar.com/smj10.html
    schau sie dir mal an ;)



    Mfg Q-Dog
     
Die Seite wird geladen...

mapping