Erfahrungen mit Roland DP-990?

von Piano possibile, 11.07.08.

  1. Piano possibile

    Piano possibile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #1
    Ich gehöre zur Heerschar jener, die mit der Anschaffung eines Digitalpianos liebäugeln, bei denen sich aber der Entscheidungsfindungsprozess zunehmend in die Länge zieht. Nun ist inzwischen das Roland DP-990 in die sehr enge Wahl gekommen, weil mir bisher kein besserer Kompromiss untergekommen ist zwischen dem, was ich in der Lage und gewillt bin zu zahlen, und dem, was meine Ansprüche und Vorlieben sind. Insbesondere gefällt mir: Wenig Gehäuse, aber trotzdem (gegenüber Stagepiano) ein Alles-in-einem-Gerät; Roland-Sound (ich mag ihn); gute Tastatur mit Druckpunkt.
    Drum wollte ich hier mal nach Erfahrungen in der alltäglichen Praxis fragen. Insbesondere meine ich mich zu erinnern, dass mal jemand als Randbemerkung in einem anderen Thread Andeutungen gemacht hat, dass das reine Tastengeräusch noch lauter sei als beim FP-7 - und das Instrument somit selbst mit Kopfhörern nicht nachbarnkompatibel bei nächtlichem Spiel!?!? Das wäre ein echtes K.O.-Kriterium, zu Bemerkungen hierzu wäre ich also besonders dankbar.
     
  2. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 11.07.08   #2
    Ich hab das DP 990 im Just Music in Berlin mal eine Weile angespielt und ich muss sagen: Wenn Rambo Klavier spielen könnte, wäre das Instrument seine 1. Wahl, ne Maschinenpistole macht wohl weniger Krach.

    Klingt übertrieben, ist es aber irgendwie gar nicht, das FP7, obwohl schon sehr laut, ist deutlich(!) leiser!
     
  3. Mr.Edison

    Mr.Edison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #3
    ...wobei ich als Besitzer des FP-7 sagen muss, dass ich mich zu anfang sehr an den Tastengeräuschen gestört habe, mittlerweile höre ich sie fast gar nicht mehr... habe jetzt beim Probespielen anderer Geräte auch nochmal festgestellt, dass es Unterschiede der "Klopflautstärke" zwar gibt, aber doch eher marginal...

    also gilt auch hier wieder: (in möglichst geräuscharmer kulisse) probespielen und selbst entscheiden...
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 11.07.08   #4
    Ist vllt. das Roland RD 300 GX leiser, was Tastenklappern angeht? Zudem sehr viel leichter, allerdings keine Lautsprecher...

    Die Tastatur ist zumindest wohl dieselbe wie im FP 7 laut Bezeichnung, aber vllt. durch die Bauweise weniger "laut".
     
  5. isnich

    isnich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    5.10.12
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #5
    Vorsicht, die Tastatur der RD300GX ist nicht identisch mit der des FP7, sondern mit der des FP4 (beides PHAII alpha). Das FP4 habe ich leider noch nie angespielt, zum FP7 kann ich sagen: habe das Teil selber zuhause stehen und empfinde die Klopfgeräusche nicht als störend.
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 11.07.08   #6

    Danke für diesen Hinweis! Schwanke nämlich zwischen Yamaha CP 33 und Roland RD 300 GX-Kauf, denke, dann wird es wohl das Yamaha werden.
     
  7. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 11.07.08   #7
    Das FP4 hat die selbe Tastatur wie auch das Roland RP 101 und bei diesem ist die Mechanik fast gar nicht zu hören.
     
  8. Piano possibile

    Piano possibile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #8
    Danke schon mal für die Rückmeldungen!

    Hrrmpf... :( Da geht die Suche dann wohl in die nächste Runde und auch wieder ein bisschen von vorne los.
    Gibt's noch jemand, der Tripsileins Eindruck aus dem tatsächlichen Heimgebrauch bestätigen kann?
    Ich find's schwer, beim Anspielen im Laden wirklich einzuschätzen, wie sich eine solche Lärmentwicklung dann in den eigenen vier Wänden macht - und vor allem durch diese hindurch.
    Einer der Hauptgründe, warum ich nach einem Digitalpiano suche, ist nunmal, dass ich sehr gerne auch nachts spiele. Und da bringt's freilich nicht viel, wenn ich zwar die Musik brav nur über den Kopfhörer leite, aber die Nachbarn dann Klopfgeräusche hören, als hätte ich eine Buntspecht-Zucht aufgemacht. :)
    Es gab ja aber hier im Forum schon hin und wieder Leute, die meinten, das FP-7 sei in dieser Hinsicht auch über mehrere Räume hinweg zu hören. Und wenn das DP-990 noch übler ist, dann gute Nacht. Bzw. eben für die Nachbarn nicht mehr... :D

    Damit rückt dann wieder das HP-203 in die engere Wahl - wenn ich das richtig sehe ja weitgehend identisch mit dem DP-990, nur noch für €200,- Holz dran, das es für mich eigentlich sogar unattraktiver macht. Plus etwas mehr Lautsprecherleistung.
     
  9. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 11.07.08   #9
    Ich vermute mal das der Holzkorpus das ohnehin schon laute Tastengeräusch noch verstärkt, so kam es mir jedenfalls vor.
     
  10. Piano possibile

    Piano possibile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #10
    Seltsam, dass das HP-203 anscheinend nicht mit diesem Problem zu kämpfen hat. Das hat doch die baugleiche Tastatur wie das DP-990 - und gegenüber dem FP-7 nur den Druckpunkt zusätzlich, was bei Roland offenbar lediglich mittels einer Art Gumminoppe simuliert wird und somit keinen grundsätzlichen Unterschied ausmachen sollte.
    Liegt das Klopfgeräusch dann weniger an der Tastatur als an der Art, wie diese ins Gehäuse eingebaut ist? Und wieso hat Roland dem FP-7 und dem DP-990 dann nicht einfach noch ein bisserl Schaumstoff spendiert?

    Inzwischen bin ich schon fast am Überlegen, doch noch eine Weile zu sparen und mir das RD-700GX zuzulegen. Ist aber erheblich über meinem ursprünglichen finanziellen Limit, und ich wollte eigentlich ein Gerät, wo Ständer und Abhöre nicht extra sind. Da ich, wie erwähnt, hauptsächlich nachts spielen werde, gäb's freilich die Möglichkeit, erstmal nur Kopfhörerbetrieb zu machen und zur Not ab und zu die HiFi-Anlage als Abhöre zu verwenden. Optimal ist das aber nicht.
    Wie sind denn die Erfahrungen in Sachen Klopfgeräusch-Entwicklung, wenn man das 700GX auf einem Keyboardständer montiert hat? Und welcher Ständer wäre da für den reinen Heimgebrauch am empfehlenswertesten?
     
  11. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 13.07.08   #11
    Ich betreibe das RD 700 GX auf einem K&M 18880 Ständer in einer sehr hellhörigen Wohnung, absolut problemlos.
     
  12. xairos

    xairos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #12
    Also ich habe am Tastengeräusch des DP-990 nichts auszusetzen. Ich habs seit 3 Monaten bei mir zu Hause in einer Mietwohnung stehen und spiele überwiegend spätabends oder nachts über Kopfhörer, also zu Zeiten, wo es sehr ruhig ist. Beanstandungen von Seiten der Mitbewohner im Haus gab's noch keine, und ehrlich gesagt, kann ich mir auch nicht vorstellen, wie die zustande kommen sollten - jedenfalls nicht wegen des Roland ;-)

    Der Tastaturanschlag des DP-990 ist vernehmbar, aber für mich absolut nicht störend, auch nicht in sehr ruhiger Umgebung. Da find ich meine PC-Tastatur, an der ich gerade sitze, nerviger (nein, es ist keine alte IBM-Tastatur, auf die der Vergleich mit einem Maschinengewehr sicher eher zutreffen würde als auf das DP-990).

    Ansonsten waren für mich ähnliche Gründe wie für den Threadersteller ausschlaggebend: angenehm straffe Tastatur mit Druckpunkt, guter Sound, schlankes Gehäuse, akzeptabler Preis (ich hab das Teil allerdings erstmal nur gemietet). Bin bis auf wenige Kleinigkeiten (z. B. das Display, das leider nur als LED ausgelegt ist) sehr zufrieden.
     
  13. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 15.07.08   #13
    Was spielst du denn drauf?
     
  14. xairos

    xairos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #14
    Hatte zwar vor zig Jahren schon mal ein Clavinova, bin aber immer noch Anfänger und hab mir das DP-990 als Einstieg in den (wieder aufgenommenen) Klavierunterricht gemietet. Spiele bzw. übe also die üblichen Sachen, die man dann so spielt: vom Bach-Präludium bis zu Jazz-Improvisation (Aebersold's Play-Along-Reihe) etc.
     
  15. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 15.07.08   #15
    Ok, dann ist deine Aussage nachvollziehbar. ;)
     
  16. Piano possibile

    Piano possibile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #16
    Was hast DU denn darauf probegespielt, Tripsilein? :)

    Was xairos schreibt, lässt das DP-990 doch wieder interessant für mich scheinen. Werde ebenfalls hauptsächlich Klassik darauf spielen, und da auch keinen Rachmaninow. Wenn's bis, sagen wir, mittlerem Beethoven tut, ohne die Nachbarn zu wecken, wär's völlig okay für mich. Freilich ist da auch schon mehr Vehemenz dahinter als bei den meisten Bach-Präludien...

    Werde einfach nochmal probespielen gehen und versuchen, mir das Ding dabei so gut wie möglich in meinen eigenen Räumlichkeiten vorzustellen.
     
  17. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 16.07.08   #17
    Klar, teste es doch selber aus, vielleicht ist für dich die Lautstärkeentwicklung auch akzeptabel für mich wäre es auf jeden Fall nicht in Frage gekommen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping