Roland DP-990 vs FP-7?

von tokyo, 05.02.08.

  1. tokyo

    tokyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Mangels Platz suche ich nach einem kleinen Piano. Hab zunächst FP-7 überlegt und jetzt noch das DP-990 entdeckt.
    Habt Ihr schon Erfahrung mit dem Roland DP-990?
    http://www.rolandmusik.de/produkte/DP-990/index.php

    Die technischen Daten sehen ja ganz gut aus für ein Gerät dieser Größe.

    Soll eine "PHA II-Tastatur mit Druckpunkt" haben, also eventuell noch etwas besser als Roland FP-7? Macht sich das bemerkbar?

    Ich hoffe die haben ein paar gute Piano-Sounds eingebaut?
    Es scheint ja auf etwas technischen Schnickschnack zu verzichten aber das wichtigste scheint an Bord zu sein.
     
  2. tokyo

    tokyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #2
  3. tokyo

    tokyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Ich bin gerade mal zu Yodobashi gegangen und habe beide DP's direkt ausprobiert.

    Also Ich bin etwas verwundert, dass ich noch keinen Forenbeitrag zum Roland DP-990 finden konnte, weil es einfach ein super geiles Piano ist.

    Also hier in Japan kostet es 150.000 Yen und ist damit etwas günstiger als das FP-7 168.000 Yen verkauft wird. Das DP-990 kostet aber genau so viel wir das Roland HP203.
    Überhaupt ist das DP-990 technisch gesehen vom HP203 relativ ähnlich. bis auf die andere Bauform natürlich.

    Das DP-990 macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck und ist viel viel besser als das schreckliche Yamaha S-30.
    Von der Bauform ist das DP-990 für den Platzbewusten Heimanwender und für die Bühne wohl eher nicht gemacht.
    Für den professionellen Bühneneinsatz will Roland wohl mit dem RX-700GX auch wieder was neues bringen.
    Das DP-7 ist hat dazwischen und spricht den Heimmusiker an, ist auch auch anf den Bühne zu gebrauchen.

    Was ich bei meinem Test richtig gut fand, was der Sound..... verglichen mit dem FP-7 fällt auf, das das Gerät einen richtigen Bass hat, da macht es richtig spaß mal voll in die Tasten zu greifen. Das Gerät hat 12W und das FP-7 hat 13W aber was für ein Unterschied! Die Lautsprecher im FP-7 können da wohl nicht mithalten. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Lautsprecher vom DP-990 im Rahmen integriert sind und dashalb das Gerät eine gewisse Resonanz hat,... aber da kenne ich mich nicht aus... der sound ist einfach nur besser.

    Die Tasten sind dem FP-7 natürlich sehr ähnlich, ABER sie haben hier diesen Druckpunkt mit eingebaut. Der fehlt beim FP-7 und den unterschied merkt man sehr deutlich, wenn man mal eine Taste ganz langsam drückt.
    Auch hatte ich persönlich beim FP-7 so ein seltsames unangenehmes Gefühl beim spielen ... so ein gewisser Rückschlag der Tasten... ich kann es leider nicht gut beschreiben.... auf jeden Fall beim DP-990 habe ich das nicht mehr. Es ist einfach gut und fühlt sich wie ein echtes Piano an.
    Ich habe mit auch mal die anderen Pianos mit dem "Ivory Feel" angesehen... die sind vielleicht noch etwas besser aus, aber ganz subjektiv habe ich das Gefühl die könnten schnell schmutzig werden und das "Ivory Feel" bring mir persönlich nicht so viel.

    Die unterschiedlichen Sounds (samples) konnte ich nicht im Detail checken weil es entsprechend laut in dem Laden gewesen ist, aber was ich hören konnte war einfach gut... Ich habe so die Vermutung Roland hat ja bekannter maßen gute Samples und in's DP-990 haben mir Sicherheit nicht's anderes eingebaut.

    Fazit: Das DP-990 ist ein super Piano für den Heimpianist der nicht so viel Platz hat.
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Das Ding wurde doch gerade erst zur Winter NAMM vorgestellt. Bis das hier in Deutschland in die Läden kommt dauert es schon noch ein bisschen ;)
     
  5. Dextivity

    Dextivity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #5
    Mein Eindruck ist, das beide Geräte die selbe Tastatur haben. Unterschiedlich ist die Oberfläche.
     
  6. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Das FP-7 hat keinen Druckpunkt (Escapement). Das macht für mich einen Unterschied beim Spielen. Mit Druckpunkt habe ich mehr Kontrolle,
     
  7. Dextivity

    Dextivity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #7
    Bitte definiere doch mal den Druckpunkt.
    In den Tasten meines FP 7 merke ich sowas wie einen Druckpunkt. Ich kann den "Hammer" sozusagen
    in der Schwebe halten.
     
  8. Matja

    Matja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.02.08   #8
    Hallo,

    also das DP-990 gibt es hier schon in den Läden! Die technischen Daten beeindrucken wirklich, vor allem, weil man es im Internet schon für unter 1400,- Euro findet, das war damals so ungefähr der Ausverkaufspreis des DP-970. Ich finde auch, dass es zu diesem Preis ein absolutes Konkurrenzprodukt für diejenigen ist, denen ein Stage zu sehr nach Keyboard aussieht und ein Home-DP zu wuchtig ist. Der Klang war damals schon beim DP-970 verblüffend voluminös.

    Ich habe das DP-990 am Freitag kurz (leider nur über Kopfhörer; man durfte keinen Krach machen :( ) ausprobiert und fand hier allerdings den Pianosound nicht so dolle, es gibt vor allem nur einen, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Irgendwie klingen die Bässe für mich komisch dumpf, die Höhen wieder fand ich etwas zu hervorstechend. Vielleicht lässt sich das aber auch einstellen, so viel Zeit hatte ich nicht. Ich denke momentan, die eigentliche Stärke dieses Pianos liegt vielleicht im Spiel ohne Kopfhörer, da fand ich den Vorgänger schon sehr gut. Und jetzt kommt die bessere Tastatur quasi "gratis" dazu. Ob sie wirklich identisch mit der des HP-203 und höher ist, weiß ich allerdings nicht. Ich hatte mich voriges Jahr schon über die eigenartige Tastaturpolitik bei Roland (und hier gerade beim DP-970) gewundert.

    Liebe Grüße

    Matthias
     
  9. tokyo

    tokyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #9
    @Dextivity: Ich habe FP-7 side-by-side verglichen. Das DP-990 hat diesen Druckpunkt und das FP-7 nicht. (zu mindestens die Japanischen Versionen aber ich denke die werden international gleich sein). Wenn Du beim FP-7 so etwas wie einen Druckpunkt fühlst, muss es etwas anderes sein.

    @Matthias: Ich hatte ohne Kopfhörer getested. Der Laden ist leider immer etwas laut, aber mir ist nichts wesentliches negatives aufgefallen. FP-7 hat wohl etwas mehr Freiheiten bei den Einstellungen, z.B. kann die Anschlagstärke in mehr Stufen eingestellt werden, was das DP-990 kann sollte eigentlich reichen, was bring es schon wenn die Anschlagstärke in 100 statt 4 Stufen eingestellt werden kann. Das sind dann wohl Details für den Profi, der wohl besser ein RX-700GX kaufen würde.

    Was mir persönlich (ganz subjektiv) gut gefallen hat ist die 3D sound Option. Keine Ahnung was das im Detail bewirkt, aber der Ton wird irgendwie "voller".

    Soweit ich das raushören konnte ist der DP-990 halt ein echter Roland sound.
    Einige finden den verglichen mit Yamaha etwas dumpf, aber mir gefällt es.
    Für den externen Sound via Lautsprecher würde ich ganz persönlich einschätzen:
    DP-990 ist besser als FP-7
    HP203 ist besser als DP-990
    Klar: wegen der Bauform der Geräte!

    Ich will kein HP203 weil es etwas zu groß ist für mich, aber ich plane auch nicht es auf der Bühne oder so einzusetzen. Also DP-990??
     
  10. Matja

    Matja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Hallo tokyo,

    Also wenn bei dir HP-203 und DP-990 gleich viel kosten, würde ich zwar ersteres nehmen (hier ist es 400,- Euro teurer), aber wenn es eine Platzfrage ist, ist das DP-990 sicher praktischer. Und wenn du kein Bühnengerät und die damit verbundenen Funktionen brauchst und wenn du den Klang des DP-990 besser als den des FP-7 findest, dann ist mit Sicherheit das DP-990 die beste Wahl für dich. Du müsstest beim FP-7 ja noch einen Ständer dazukaufen, oder?

    Bei einem bin ich mir nicht sicher: Ob das DP-990 wirklich exakt die selbe Tastatur wie das HP-203 hat und ob sie als die des FP-7 ist. Ich sage es mal so: Ich könnte mir auch vorstellen, dass die zwar offiziell alle die selbe Bezeichnung PHA II haben (und bei den beiden ersten der Druckpunkt dazu kommt), aber evtl. Qualitätsunterschiede aufweisen, die man nur durch Ausprobieren herausfindet.

    Liebe Grüße

    Matthias
     
  11. swissfondue

    swissfondue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #11
    Ich besitze das DP-970 von Roland und bin immer noch sehr damit zufrieden. Das Piano nimmt sehr wenig Platz, sieht gut aus, bietet guten Klang sowie eine anständige Tastatur. Ich würde daher auch das DP-990 empfehlen obwohl ich es nicht gespielt habe.
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 18.02.08   #12
    Ich finde das neue DP 990 klasse von der Optik her, mit dieser Klappe usw. Das erste Digi-Piano mit "Homepiano-Optik", das mir richtig gut vom Aussehen her gefällt...
     
  13. Matja

    Matja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 18.02.08   #13
    Hallo,

    das DP-970 hatte diese Optik aber auch schon. Es ist wirklich schlank, man könnte es auf den ersten Blick für ein Schuhregal halten. Bis man dann die Klappe aufmacht ... :).

    Liebe Grüße

    Matthias
     
  14. tokyo

    tokyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.08   #14
    Ich habe beim Roland Support via Email bzgl. der DP-990 electronic nachgefragt und die Antwort bekommen:
    "Das DP-990 bietet die gleiche Tonerzeugung wie das HP-203. Lediglich das
    Gehäuse, die Anschlüsse und Lautsprecher sind unterschiedlich."
     
Die Seite wird geladen...

mapping