Erfahrungen mit Test-Mikros - bitte um Kommentare!

von headslide<no1>, 08.01.07.

  1. headslide<no1>

    headslide<no1> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    2.10.10
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Hallooo allerseits,
    ich wollte mal die Eindrücke, die ich bisher mit den bestellten Mikros gemacht habe, schildern, damit ihr evtl. Tipps geben und eure Erfahrungen zum Vergleich posten könnt.

    Die getesteten Mikros waren
    Beyerdynamic TG-X 60
    Shure Beta 58
    Audix OM6
    AKG 3800 irgendwas:p

    Wir haben hauptsächlich die Lieder, die wir spielen, getestet, kurz auch mal Intervallübungen. Das ganze fand statt in unserem normalen Proberaum, der etwa 20m² misst.

    Das TG-X 60 gefiel mir soweit ganz gut. Es klang ziemlich klar, jedoch nicht ganz natürlich. Rückkopplungen konnte ich nicht in großem Maße feststellen.

    Vom Beta 58 war ich weniger begeistert, da es doch irgendwie künstlicher klang und hatte, soweit ich es in Erinnerung habe, mit meiner Stimme auch nicht die Kraft des TG-X 60.

    Das Audix war ein äußerst merkwürdiger Vertreter. Meine Kollegen meinten vom Hörtest richtigerweise zu erkennen, dass es das teuerste der 4 Mikros war. Es löste am feinsten auf und wirkte sehr natürlich. Mir persönlich gefiel gerade Nothing Else Matters sehr gut damit. Aber jetzt zum Merkwürdigen: Wir mussten es immer ein gutes Stück lauter als die anderen drehen, damit es auch wirklich die gleiche Lautstärke erreichte. Auch traten im Vergleich zum TG-X 60 mehr Rückkopplungen auf, vor allem Brummer, sobald ich einen Schritt auf ein Instrument zu gemacht habe. Das fand ich schon äußerst komisch.

    Das AKG fiel nicht besonders auf, es gefiel mir allerdings besser als das Beta 58, koppelte glaube ich aber auch schneller rück als das TG-X60. Sehr negativ fiel mir der fummelige Schalter auf. Ich habs oft ausprobiert, weil ich gern das günstigste kaufen würde, aber so richtig wollte es mich nicht überzeugen.

    Soo, falls jemand jetzt was dazu sagen kann, möge er es tun.:D
     
  2. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 10.01.07   #2
    Audix haben eigentlich die meisten (alle?) mikros eine geringere Eingangsempfindlichkeit, ist aber kein Nachteil, kann man ja am Gain des Mischpultes ausgleichen....
    Tieffrequentes Feedback bekommt man eigentlich recht gut mit Lowcut und Bass/Lowmidabsenkung weg (die Live der sprachverständlichkeit sowieso zugute kommt...).
    Das OM7 hat meines wissens von Haus aus schon weniger Lowmids, ist allerdings auch noch unempfindlicher...
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Zum TGX-60 habe ich ebenfalls eine sehr gute Meinung. Insbesondere auch deshalb weil wir öfters wechselnde Personen darüber singen lassen und jedesmal einen gewissen Aha-Effekt bekommen (oops - ich hör mich ja auf einmal richtig gut...).
    Es hat richtig Druck und besitzt für ein dynamisches Mikro eine auffallende Klarheit, so wie ich es bislang eigentlich nur von Kondensatoren gewohnt war (mein Lieblingsmikro: AKG C535). Und es scheint wohl universell für sehr viele (die meisten?) Stimmen geeignet zu sein.
    Und - sehr wichtig: sehr gutes Rückkoppelungsverhalten
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Ich habe mit dem Audix OM6 sehr gute Testerfahrungen gemacht. Es ist das unempfindlichste Dynamische, was ich kenne, bezüglich Feedbacks. Deshalb verwundert mich Deine Erfahrung. Und auch das AKG D 3800 M habe ich nicht so schlecht in Erinnerung.
     
  5. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Wie war denn das Euipment über das ihr gehört habt?
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 10.01.07   #6
    Getestet wurde auf einer d&b A1/B1 1220 CO mit einem Soundcraftmischpult Venue.
     
  7. headslide<no1>

    headslide<no1> Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    2.10.10
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #7
    Unsere Anlage ist leider ziemlich billig und daher auch nicht wirklich zum Mikro-Testen geeignet, deswegen ist es schwer, anhand dieser Erfahrungen eine Entscheidung zu treffen.
    Wir haben einen Yamaha EMX-68 Powermixer und 15-Zoll Boxen von Phonic, die je 140€ gekostet haben. Mir wurde in einem anderen Thread davon abgeraten, aber aus Geldnot ging es erstmal nicht anders.
    Mein Gesangslehrer, der das Audix allerdings nicht kennt, meinte, dass das Verhalten auf einen Defekt hindeutet. Was meint ihr dazu?
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 11.01.07   #8
    Defekt könnte sein.
     
  9. headslide<no1>

    headslide<no1> Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    2.10.10
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Dann werde ich wohl erstmal alle wieder zurückschicken, und evtl. nochmal bestellen, gerade was das Audix betrifft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping