Erfahrungsaustausch AMPs

von PHHL, 14.03.06.

  1. PHHL

    PHHL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #1
    Hallo Zusammen !

    Mich würde interessieren welche AMPS und Boxen diejenigen spielen,
    die semi-professionell oder professionell Gitarre spielen. Warum Ihr
    gerade dieses Equipment mögt, darauf vertraut, welche Erfahrungen
    Ihr damit LIVE oder im Studio gemacht habt. Wenn Modifikation oder
    Custom-Made von wem und warum ?

    Gruß Ralph
     
  2. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 15.03.06   #2
    hey,

    was verstehst du unter
    ?

    Je nachdem darf ich hier dann posten und mein Equipment aufzählen, oder nicht :p :D



    greetz
    jazzz
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 15.03.06   #3
    Hallo Ralph,

    ich finde die Frage ist ziemlich allgemein gehalten, und im Grunde ist dieses Subforum (AMsp und Boxen) ja genau dafuer da: es geht hier in jedem Thread um den Erfahrungsaustausch bzgl. Amps. Koenntest du deine Frage da nicht in irgendeine Richtung konkreter gestalten?
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.03.06   #4
    tja ich WÜRDE ja einiges schreiben,aber bin halt amateur:p
     
  5. PHHL

    PHHL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #5
    Hallo !

    Mit semiprofessionell oder professionell meine ich diejenigen, die haupsächlich mit Gitarre spielen ihren Lebensunterhalt verdienen. Die für andere Künstler im Studio einspielen, mit denen oder ihrer eigenen Band auf Tour gehen. Mich interessieren hauptsächlich Amps die man nicht von der Stange kaufen kann. Custom-Made oder modifizert. Natürlich soll hier jeder was schreiben, der vielleicht so ein Schätzchen hat. :)

    Gruß Ralph
     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 15.03.06   #6
    damit wären wohl 99% der User weg vom Fenster :D
     
  7. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 16.03.06   #7
    Das hört sich schon besser an. Ich schätze mal die meisten der User hier sind Amatuere, aber einige von Ihnen spielen dennoch Sahne-Amps, teilweise Boutique oder Custom. Viele spielen auch Mods oder Selbstbauten, aber über die meisten davon wurde hier auch schon geprochen. Da hilft vielleicht die Suche (auch wenn ich da recht ungern drauf verweise) oder eine etwas konkretere Vorstellung über die Art der Info, die Du suchst.

    Über "Nicht-von-der-Stange"-Amps würde ich dann wohl auch ein bisschen mitreden, auch wenn ich vom professionellen Gitarrespielen weit entfernt bin (wir können zwar nicht spielen, aber wir haben immer den besten Sound!).
     
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 16.03.06   #8
    Das macht sich doch gut als Werbeslogan :D
    Sorry für OT

    MfG
     
  9. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 16.03.06   #9
    ich bin schüler und 2/3 meines taschengeldes besteht aus geld, das ich durch gitarrespielen verdiene... zählt nicht, oder? :o
     
  10. PHHL

    PHHL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #10
    Hallo !

    "Earforce" kannte ich noch nicht. Danke für den Tip ! Was haltet Ihr von NOVIK ?
    Nochwas: Daß 99% der Mitglieder hier wegfallen, konnte ich nicht ahnen und
    da ich mich bereits revidiert habe, ist die Definition von "professionell" auch hinfällig
    und gegenstandslos. Wer hat noch Tips ?

    Gruß Ralph
     
  11. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 16.03.06   #11
    Der Markt ist sehr breit gefächert was teure Amps angeht; in derartigen Preisregegionen ist die Qualität eigentlich immer sehr hoch, es kommt wirklich ausschließlich auf den persönlichen Geschmack an.
    Ich bin jetzt kein Experte für diese High-End-Gerätschaften, aber neulich habe ich einen Gitarristen live erlebt welcher das Modell VH-4 der Marke
    Diezel ( http://www.diezelamplification.com/html/diezel.htm ) spielte, der hatte schon einen Hammersound; diese Amps sind auch hier im Board recht beliebt.
    Ansonsten kann man nur empfehlen in einem großen Shop oder beim Ampbauer selbst vorbeizuschauen und viel und ausgiebig zu testen um den persönlichen Traumamp bzw den persönlichen Traumsound (Es besteht ja auch die Möglichkeit eines Racks und die Box macht auch einiges aus) zu finden. Da sich der Geschmack verändert und entwickelt ist dies ein sehr langwieriger, bei vielen sogar niemals endender Prozess.
    viel Erfolg bei der Suche!
    gruß
    willow
     
  12. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 17.03.06   #12
    Also ich persönlich spiele seit über 15 Jahren Amps und Boxen von Kitty Hawk. Alle meine Geräte (siehe Profil => Equipement) sind entweder Custommade oder modifiziert. Warum ich Kitty Hawk spiele? Gut, das hat mehrere Gründe. Zur Zeit wo ich Kitty Hawk über meinen damaligen Gitarrenlehrer (Endorser von Kitty Hawk) kennengelernt habe, hatten die noch den Mesa-Vertrieb in Deutschland. Sprich, deren handgearbeitete Amps lehnten sehr stark an den Mesa-Sound an, war jedoch noch nen Tacken druckvoller und hatte zur damaligen Zeit extreme Gain-Reserven ohne zu matschen. In meinen Augen waren die Amps damals mit die ersten Amps, die man heute zur High-Gain Fraktion zählt. Die Teile hatten keinen unnötigen Schnickschnack und waren vom Sound her für mich persönlich einfach unglaublich brachial. Habe dann erstmal mit dem Aufbau eines Racks angefangen und hab mir dann der Bequemlichkeit halber noch nen 120W Röhrentop zugelegt. Bin mit sowohl als auch immer äusserst zufrieden gewesen. Dadurch, dass ich den Gründer von Kitty Hawk halt auch persönlich kennengelernt habe, hat er mir mein Equipement dann auch nach meinen Wünschen modifiziert. Der Service war/ist halt auch einfach super bei denen! Hinzu kommt, dass die Teile auch super robust und störunanfällig sind. In über 15 Jahren hab ich mal komplett die Röhren gewechselt und mehr war auch schon nicht dran.

    Leider kennt die Marke heute kaum einer mehr, weil es halt auch eher ein kleiner Laden ist, der nur handgearbeitet in kleiner Stückzahl fertigt. Aber jeder den ich kenne, der einen Rectalfeuer, Powerball, Diezel oder ähnliches spielt, ist vom Sound angetan und völlig begeistert. Klar, sind natürlich nicht die schönsten Amps und haben halt auch nur das nötigste an Regelern, aber die Meisten sind mit mehr als fünf regelern ja eh schon überfordert :D ..High Gain ohne Matsch und Kompression...selbst bei aufgerissenem Gain (was natürlich kein Mensch braucht) ist der Ton noch klar, differenziert und bläst einem die Matte vom Schädel (mir natürlich als Glatzenträger nicht ;) ). Wenn man bedenkt, dass die Amps alle Ende der 80er Anfang der 90er gebaut wurden, wo man sowas wie High-Gain Amps noch nicht wirklich kannte, könnte man schon fast sagen, dass Kitty Hawk mit der erste High Gain Amp auffm Markt war.

    Ich persönlich würde mir jedenfalls immer wieder Amps von denen kaufen und kann nur jedem mal nahelegen, insofern er Gelegenheit dazu hat, die Teile mal anzutesten! In meinen Augen eine echte Alternative zu den heutigen sündhaft teuren High-Gain Amps!

    greetz
    Borg
     
  13. PHHL

    PHHL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #13
    Hallo !

    Diezel ist mir schon oft begegnet aber ich habe ihn noch nie bewußt getestet. Werde ich nachholen. Auf KITTY HAWK wäre ich jetzt tatsächlich nicht mehr gekommen. Das letzte mal als ich jemanden mit einem dieser AMPs sah, war vor ca. 12 Jahren. Der hatte wirklich was. Das Problem mit HIGH-GAIN und undefiniertem Sound tritt leider oft auf. Ob das jemand braucht oder nicht lasse ich dahingestellt sein. Für mich persönlich spielt die Transparenz eines Akkordes mit HIGH Gain eine große Rolle da ich gerne 4 & 5 Klänge spiele. Das waren jetzt schon ein paar klasse Tips. Würde mich über noch mehr freuen um die Suche einzugrenzen. :great:

    Gruß Ralph
     
Die Seite wird geladen...

mapping