Erste Aufnahme meiner Band Discordant

von Nico A., 09.03.08.

  1. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Hi!

    Ich möchte hier nun auch mal etwas von meiner Band für euch zur Verfügung stellen in Hoffnung auf Kritik..
    Uns gibts noch nicht soo lange, und das sind unsere allerersten Aufnahmen (am Stück eingespielt, ein Mikrofon in den Raum gestellt, am PC ein klein wenig nachbearbeitet)... womöglich ist der Song auch eher metallig als progressiv, hört ihn euch einfach mal an.

    Einen anderen Song lad ich sogleich ins Metal-Unterforum hoch.

    http://rapidshare.com/files/98215914/Conclusion_-_Discordant.mp3.html
     
  2. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Hey,
    allein schon wegen deiner GY!BE Sig muss ich hier antworten. Zwar recht spät, aber doch...

    Der Song lädt gerade - RapidShare ist zwar schnell, die Download Tickets nerven aber doch ziemlich...

    So, zum Intro, sehr eigenwillig - jetzt weiß ich warum keiner hier schreibt... ;)
    Ich würds mehr auf dem Rauschen bei 0:52 aufbauen, da vereinzelt die Geräusche reinbringen.

    Jetzt spielt ihr! Für 'ne Proberaum aufnahme klingt das recht gut.

    Für mich hat das Riff nicht unbedingt was, warum man es so oft wiederholen sollte. Auch der Trommler macht das Ganze nicht unbedingt besser.

    Der Übergang zum nächsten Teil ist euch gut gelungen. Steigert dann auch recht gut.
    Aber jetzt - Nicht mehr meins. Da kenn' ich mich auch zuwenig aus um Kritik zu geben.

    Mhh. Weiß nicht recht was ich von dem Song halten soll - trifft nicht so meinen Geschmack. Wo war der Godspeed Einfluss? :)

    lg sebu
     
  3. Nico/Sanara

    Nico/Sanara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.08
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #3
    Hey
    Also: Ich denke euer Hauptproblem ist, dass ihr nicht wirklich wisst wie man einen Song aufbauen kann. Bis jetzt handelt es sich bei eurer Aufnahme aus meiner Sicht noch nicht um ein wirkliches Lied. Ich möchte das kurz erläutern: Euer Stück beginnt mit einem Intro, das ist ja schon mal ganz in Ordnung, allerdings solltet ihr euch dringend überlegen, wie ihr ein solches Intro gestaltet. Ein Intro muss ansprechend sein, es muss neugierig machen, es muss auf das Hauptstück hinleiten. Hier handelt es sich schließlich um den ersten Eindruck, den man von einem Lied erhälte. Wenn hier nur ständig wiederholte eigenartig klingende Geräusche zu hören sind wirkt das ganze gleich zu Beginn nicht besonders ansprechend. Versucht gerade beim Intro etwas mehr Abwechslung und auf jeden Fall mehr Melodik einfließen zu lassen!
    Allgemein besteht bei euch das Problem der nicht vorhandenen Abwechslung. Ein Lied sollte auf keinen Fall nur aus einem Riff bestehen, den man dann 20 mal wiederholt, das wirkt auf dauer langweilend. Ich kenne das noch aus früheren Zeiten meiner Band. Wir wussten zu Beginn auch nicht, was wir eigendlich mit einem Riff alles anfangen können, also haben wir ihn auch einfach ein paar mal hintereinander gespielt. Versucht euch vielleicht zunächst einmal mit der Frage auseinanderzusetzen wie ein einfaches Lied aufgebaut ist. Hier gibt es in erster Linie Strophen und einen Refrain. Oft ist es so, dass die Strophe etwas ruhiger ist, hier könnte man z.B. das Schlagzeug mal Halftime spielen lassen, vielleicht könnte man mit der Gitarre mal von den normalen Powerakkorden wegkommen und versuchen eine schöne Melodie zu finden. Im Refrain könnt ihr dann ja richtig abgehen. Aber versucht auch hier vielleicht etwas Abwechslung hineinzubringen. Ihr verwendet im ersten Teil des Stückes immer nur die Akkorde e-C-H immer in Achteln angeschlagen. Versucht doch mal einen etwas anderen Rythmus reinzubringen und als kleiner Tipp vielleicht mal die Akkorde G oder D. Versucht hier einfach mal etwas herum zu experimentieren und versucht dem Lied so einen Fluss zu geben in dem auch deutlich Höhepunkte zu erkennen sind. Der zweite Teil des Stückes hat überhaupt gar nichts mit dem ersten Teil des Liedes zu tun, er ist praktisch wie ein neues Lied, ihr müsst also versuchen im Lied eine Einheit zu schaffen, sodas man es als komplettes einprägsames Lied in Errinerung behält. Also, nochmal zusammengefasst:
    - Versucht euren Liedern eine Struktur zu geben. (Strophe, Refrain)
    - Versucht mit weiteren harmonischen Wendungen zu experimentieren.
    - Probiert neue Rythmen aus und sagt eurem Schlagzeuger, dass es noch mehr
    Möglichkeiten gibt als das.
    - Versucht euren Liedern mehr Abwechslung zu verschaffen, und nicht den selben Riff 20
    mal hintereinander zu spielen.

    Ich will euch mit meiner Kritik nicht demoralisieren, sondern euch nur ein paar wichtige Hinweise geben, glaubt mir sowas verbessert sich sehr schnell:great: Wie gesagt, wir hatten zu Beginn auch so unsere Schwierigkeiten.
    Alles Gute und gutes Gelingen:)

    Gruß
    Nico
     
  4. Nico A.

    Nico A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 07.08.08   #4
    Hallo Nico (ein schöner Name),

    danke zunächst ein mal dass du dir die Mühe gemacht hast, einen so langen Post zu verfassen (und dass ich es erst so spät bemerkt habe :o ). Du hast auch sicher eine gute Absicht gehabt und womöglich aus Versehen den falschen Ton getroffen. Deswegen möchte ich noch einmal deutlich machen, dass Musik viele Formen annehmen kann (sehr viele! Wo gibt es eigentlich so wenige Grenzen wie in der Musik?) aber du sehr häufig Befehle verwendest, als ob nur eine Form zu akzeptieren wäre:

    Das sind ein paar Beispiele, was nicht unbedingt hätte sein müssen. Zwei Dinge möchte ich nicht in Zweifel setzen: Conclusion ist kein "schöner" Song (in der Tat verträgt er auch keine schönen Melodien und eine innere Zerissenheit ist gewollt). Zweitens sind wir mit unserer Band noch ganz am Anfang, wir haben sicher nicht 100% den Effekt erreicht den wir wollten, vermutlich auch nicht annähernd, aber doch zu einem gewissen Prozentsatz. Man sollte anmerken, dass alle Bandmitglieder nahezu komplett unterschiedliche Einflüsse aufweisen, unsere Vorliebe für Metal ist das einzige verbindende Element. Von daher wird es auch eine lange Zeit dauern, bis wir unseren gemeinsamen Stil gefunden haben und Kompromisse gehören dazu.
    Auch weiß ich, dass es nicht unbegründeterweise Fachgebiete wie Psychoakustik oder Harmonielehre gibt. Es gibt einfach (nicht ganz unbedeutende) Bereiche, da fühlen so gut wie alle Menschen das selbe, da klingt z.B. ein musikalisches Element für alle hässlich. Doch selbst das kann man als gewolltes Stilmittel einsetzen. Das Intro von "Conclusion" stammt nicht aus meiner Feder, aber es gefällt mir ganz besonders. Wieso? Weil Geschmäcker unterschiedlich sind :)

    (Warum werfe ich dann als Hörprobe so einen Brocken hin, den sowieso keiner verstehen kann und der nicht allzu zugänglich ist? Nun, ich wollte einfach Songs meiner Band präsentieren und weil Conclusion mMn am besten in dieses Subforum passt, habe ich ihn gewählt. Hoffentlich werden bald neue Songs folgen, die ich auch hier präsentieren werde. Ich hab auch einen Song in dem Subforum Metal hochgeladen: https://www.musiker-board.de/vb/metal/262317-meine-band-discordant-erste-aufnahme.html)

    LG,
    Nico
     
Die Seite wird geladen...