Erste Gitarre / Zubehör

von Martian, 03.04.07.

  1. Martian

    Martian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.04.07   #1
    Habe vor, mir bald eine Westerngitarre zu kaufen. Habe mich schonmal im Internet umgesehen, und einige interessante Modelle gefunden, im Bereich von 200-300€ besonders von Ibanez(Talman zB).
    Wollte jetzt mal allgemein fragen, wie der Klang bei solchen Gitarren unverstärkt ist. Reicht das fürs Üben zuhause? Muss ja auch nicht laut sein, nur frage ich mich ob der Klang auch ohne Verstärker klar rüberkommt.
    Dann brauche ich für den Anfang ja auch noch einiges an Zubehör...
    Stimmgerät + Metronom habe ich schon eins gefunden, aber beim Rest kenne ich mich nicht gut aus. Brauche ich Plektren, oder muss ich das Spielen damit nicht direkt am Anfang lernen?
    Wie sieht es mit Pflegemitteln aus? Gibt es vllt auch "Zusammenstellungen" damit,
    die zumindest für den Anfang ausreichen?
    Und sollte ich besser schonmal am Anfang Saiten als Ersatz kaufen ? :)

    Bisschen viele Fragen, aber möchte nicht unbedingt alles einzeln nachkaufen, wenn ich etwas vergessen habe.
    Würde mich über Antworten freuen.
     
  2. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 03.04.07   #2
    Also mit einer Westerngitarre kannst du selbst kleinere Kneipen ohne Verstärkung rocken ^^ .. Die Teile sind schon relativ laut, wenn man ordentlich reinhaut. Für's Üben zu Hause reicht das allemal, mein Bruder wohnt ein Stockwerk über mir und hört meine A-Klampfe oben Brummen :)

    Saiten wirst du erstmal nicht brauchen, denke ich; die halten eigentlich schon einiges aus und vom Klang her wirst du wahrscheinlich anfangs eh nicht solche großen Unterschiede wahrnehmen.

    Pleks sind grunsätzlich kein Muss und beim Zupfen eh meist überflüssig. Akkorde schrammeln kannst du auch mit der bloßen Hand, klingt allerdings etwas schwammiger und geht auf die Finger. Für das Solospiel sind Pleks vorteilhaft, weil du damit in der Regel schneller bist und akzentuierter spielen kannst. Pleks kosten nun auch nicht die Welt, aber schau einfach, was dir klangmäßig gefällt, was dir liegt, wo du hinwillst.
     
  3. 0 Negative

    0 Negative Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.13
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Marburg / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 03.04.07   #3
    Hab zwar ne Konzertgitarre (Direkt vom Gitarrenbauer, Stangenware is doch doof ;) ), aber eigentlich musst du dir da keine Sorgen machen wegen unverstärktem Klang, die sollte auch so gut klingen, ist ja schließlich nach wie vor ne A-Gitarre die sich im prinzip selber "verstärkt" durch das Resonanzverhalten...

    Neue Saiten...nö...meine sind noch nie gerissen...

    Pflegemittel...generell nicht verkehrt denke ich, aber auch net lebensnotwendig - meine lebt auch ohne noch.

    Plektren: Wies dir beliebt. Es klingt halt anders. Mit Plektren bekommst du nen lauteren, harten Klang, mit Fingern etwas leiser, dafür aber "voller". Ausserdem verkratzt die Gitarre auch gerne mal wenn man nich aufpasst.

    LG

    Edit: Hey, Little Beast, selbe Stadt :D
     
  4. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 03.04.07   #4
    achtung, ibanez talman ist nur zu hause unverstaerkt zu gebrauchen, und selbst da klingt sie nicht so klar wie eine westerngitarre in voller groesse.
    draussen ist ne talman praktisch unhoerbar.
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 03.04.07   #5
    Hab ich schon mal an andrer Stelle gesagt:

    - In der Preisklasse würde ich eine Gitarre ohne Vorverstärker nehmen.
    Das geht sonst auf Kosten der Gitarrenqualität.
    - Geh in einen vernünftigen Gitarrrenladen und probier einfach alle Gitarren in der
    Preisklasse aus. Ohne Rücksicht auf Hersteller etc.
    - lass Dir unterschiedliche Plektren zeigen und probier die gleich mit aus.
    - Überleg Dir, ob Du (irgendwann?) in hohen Lagen spielen willst, dann wär ein Cutaway
    gut.
    - Wenn Du glaubst, Dich für eine Gitarre entschieden zu haben, lass Dir vom Händler neue Saiten aufziehen und probier sie nochmal aus (ein Händler, der das nicht macht - da würde ich gleich gehen). Es sei denn, die Saiten sind eh schon ziemlich neu. Das ist aber leider oft nicht der Fall. Hab auch schon eingestaubte Gitarren aus dem Regal genommen
    - achte auf die Verarbeitung, Saitenlage, bundreinheit. Ist die Kante des Griffbretts glatt, sind die Bundstäbchen sauber eingeschliffen, oder bleibt man dran hängen.
    - Sind die Mechaniken leichtgängig.
    - Ein Satz neue Saiten ist immer gut, besser zwei. Weil - ein Saitenriss kommt immer
    dann, wenn man keine Ersatzsaite zur Hand hat :-)
    - Pflegemittel - da reicht meist eine ganz normale Möbelpolitur
    Und ein ganz normaler weicher, nicht fusselnder Lappen.
    Im Gitarrenzubehör zahlst Du für die gleiche Chemie das doppelte.
    - von einer Talman würde ich die Finger lassen, die nennt sich zwar "akustisch", ist aber eigentlich nur mit Verstärker vernünftig zu spielen.

    Nimm Dir Zeit beim Testen (am besten einen Tag unter der Woche, da ist nicht soviel los)

    Viel Erfolg und Spass
    Axel.
     
  6. Martian

    Martian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Gut, danke euch. Werde nochmal in einen Laden gehen und ein paar anspielen. Irgendwelche Tipps unter 300€?
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 03.04.07   #7
    Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole:
    ausprobieren, selber ein Urteil fällen.
    Nimm die, die DIR am besten zusagt.
    Wo DU Dich wohlfühlst!!
    Egal, ob da Cort, Ibanez, Fender oder Nullachtfuffzehn draufsteht.

    Wenn ich mir eine Gutarre aussuche, dan greif ich nacheinander alle raus, die in Frage kommen. Manche stell ich gleich wieder zurück, andere kommen in eine engere Wahl.
    Am Schluss stehen 3-5 Gitarren um mich rum, die ich dann solange abwechselnd spiele, und auch nochmal die Verabeitung etc. anschaue, bis ich mich für eine entscheide.

    Unsere (die Forumsmitglieder) Meinung kann hier immer nur subjektiv sein. Auch Klang ist bekanntlich Geschmacksache.

    Gruss
    Axel.
     
  8. Martian

    Martian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.04.07   #8
    Natürlich muss sie mir selbst gefallen. Allerdings ist der Laden und die Auswahl eher klein, da wäre es ganz gut mal ein paar Modelle zu kennen, womit zumindest andere positive Erfahrungen gemacht haben.
    Aber hast natürlich recht ;)
     
  9. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 05.04.07   #9
    Positive Erfahrungen habe ich mit meiner Ibanez PF60 SCE gemacht. Die verfügt allerdings über einen Preamp. Gekauft habe ich das Teil als B-Ware ( kleiner Lackschaden ) und bin vollends zufrieden damit, egal ob unverstärkt oder über PA. Bezahlt habe ich dafür gerade mal 200,- €.
    Solltest du allerdings nicht vor haben, irgendwann mal vor Live Publikum spielen zu wollen, ist ein Preamp nicht wirklich nötig. Kostet dannn ja nur unnötig zusätzliches Geld.
    Über Cort habe ich eigentlich auch nur Positives gelesen.
    Vorsichtig wäre ich be No-Name Gitarren und billigen Ebay angeboten.
    Wenn du dir eine neue Gitarre ausgesucht hast, informier dich hier am Besten nochmal über das gewählte Modell. Feedback wirst du genug bekommen und kannst dann sicher gehen, dass du keinen Schrott kaufst.


    Auf eine neu gekaufte Gitarre würde ich mir vom Händler auf jeden Fall einen neuen Satz Saiten aufziehen lassen, da die Originalsaiten meist durch längere Transportwege, Lagerzeiten oder Standzeit im Laden schon stumpf und leblos klingen. Und ein Päckchen Saiten als Ersatz zuhause zu haben schadet auch nicht. Wenn dann mal tatsächlich ne Saite reißt, steht man nicht dumm da und muss nicht erst zum Musikladen rennen, bevor man weiter klampfen kann.
     
  10. Martian

    Martian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.04.07   #10
    Danke, scheint für die Preisklasse ja ganz gut zu sein.
    Was macht es denn für einen Unterschied, ob massive Decke oder nicht? Gerade bei verstärkbaren Gitarren scheinen die Hersteller darauf zu verzichten.
     
  11. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 05.04.07   #11
    bei billigen verstaerkbaren gitarren, weil das geld nur fuer eins von beiden reicht.
    massive decke klingt meistens deutlich besser. wenn du die wahl hast zwischen massiver decke und preamp, dann eindeutig das erstere nehmen.

    ansonsten, in dem preisbereich sind die typischen empfehlungen ibanez, yamaha, cort. da kann man wenig falsch machen.
    probier mal ne cort sfx-1 aus, ist nicht die lauteste, aber ganz gut zu spielen.
     
  12. Martian

    Martian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 13.04.07   #12
    War jetzt Dienstag im laden und hab mich beraten lassen. Hatten wirklich keine große Auswahl, aber bin mit meiner Stagg für 200€ zufrieden.
    Mit dem Spielen gehts auch gut voran, besser als ich vorher dachte.
    Danke nochmal für eure Tipps.
     
Die Seite wird geladen...

mapping