[?]Gitarre+Zubehör Einkaufscheckliste

von anderl089, 30.01.06.

  1. anderl089

    anderl089 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Servus!
    Da endlich meine Klausuren vorbei sind:D wollt ich nun meinen Plan verwirklichen mit E-Gitarre anzufangen.

    Dazu brauch ich erstmal eine Gitarre und Zubehör und genau hier brauch ich eure Hilfe dass ich kein Schmarrn kauf.
    Ich hab mir auch schon die Sticky Threads durchgelesen und weiß immerhin schon welche Gitarre + Verstärker es werden soll aber gibt ja noch mehr.
    Weiß ist bissi viel auf einmal hoffe trotzdem auf schnelle Hilfe das ich am besten gleich morgen in die Stadt flitzen kann.

    - Gitarre (Yamaha Pacifica 112)
    - Amp (Roland Micro Cube)
    - Kabel (?)
    -Stimmgerät (?)
    -Pleks(?)
    -Ersatzsaiten(?)
    -Gurt(?)
    -Tasche/Koffer(?)


    Amp: Kann ich da Kopfhörer reinstöpseln und über die spielen haben empfindliche Nachbarn und grade wenn ichs noch net so gut kann wär das ganz praktisch:D

    Gitarre: Hab jetzt schon von mehreren gehört das man die Gitarre antesten/in der Hand halten sollte auch wenn man noch net Gitarre spielen kann. Auf was kann ich den auch als 0Checker achten um ne schlecht gearbeitete Gitarre zu erkennen.

    Kabel: Wird ja immer wieder gesagt das ein Gutes wichtig ist hab da jetzt aber nirgendso hier was spezifisches gefunden.

    Stimmgerät: Jo gibts da was auf was man aufpassen muss oder eine Empfehlung oder kann man da nicht viel falsch machen.

    Pleks: Jo gibts ja auch einige verschiedene Dicken gibts es da eins was zum Anfangen besonders sinnvoll oder mehrere verschiedene Stärken für verschiedene Übungen?

    Ersatzsaiten: Jo wollt ich mir auch gleich kaufen gibts da irgendwelche Empfehlungen?

    Tasche und Gurt: Da kann man nicht viel falsch machen einfach das billigste oder?

    Hab ich sonst noch was vergessen??
     
  2. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 30.01.06   #2
    Hmmm also Plecks würde ich von jeder stärke eins nehmen und probieren was am besten passt!!
    Ersatzsaiten musst du auf die dicke achten vielleicht mal Fagen und wichtig !!!nimm nicht den billigsten Gurt und schon gar nicht die billigste Tasche!!
    Bei der Tasche wäre es doch schade wenn du eine billige nimmst die nicht gepolstert ist und die Gitte umfällt und futsch ist!!!
    Wenn du wirklich anfangen willst kommt es auf die paar Euro auch nicht an!!
     
  3. Bongat1000

    Bongat1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 30.01.06   #3
    kabel: da würd ich halt schaun dass es an den steckern stabil umwickelt is, also so dass es nicht abknickt und die kontakte dann abreißen

    stimmgerät: tuts denk ich eins von der billigeren sorte

    pleks: ich würd fürn anfang 0,7-1,0 mm empfehlen... is aber sicherlich ansichtssache

    ersatzsaiten: ghs saiten solln ganz gut sein... stärke würd ich 10 nehmen

    gurt: kannste dir ja vorher anschaun... is ganz nice wenn der nen bissl gepolstert is find ich ;-)

    tasche: kannste denk ich ne billige nehmen... musste halt aufpassen dass sie dir net umfällt... oder gleich nen koffen kaufen
     
  4. c0rt3z

    c0rt3z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 30.01.06   #4
    Also ich würde zumindest eine von innen gepolsterte Tasche nehmen!

    Und ich würde ein Stimmgerät von Korg empfehlen, hab selber eins davon, die kosten vllt. 20 Euro wenns hochkommt aber dafür hast du dann ein Gutes!
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Also, eins nach dem anderen :)

    Die Gitarre ist in Ordnung.
    Der Amp ist auch in Ordnung.
    Kabel: Da solltest du nicht gleich das billigste nehmen, so 10 Euro solltens schon sein für 3m (mal als Beispiel: http://musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-CFI-3-PP-prx395499461de.aspx)
    Stimmgerät: Die besten Erfahrungen haben die meisten User mit dem Korg hier gemacht (http://musik-service.de/Korg-CA-30-Chromatic-Tuner-prx15074de.aspx). Kann ich persönlich auch nur empfehlen.
    Pleks: Nimm mal eine handvoll verschiedener Plektren mit. Also auf jeden Fall solltest du mal die Stärken 0,7mm, 1mm, 1,5mm und 2mm testen. Ich persönlich mag die Dunlop Gator Plektren am liebsten. Nimm einfach, wie Gott schon sagte, zwei von jeder Sorte und teste sie eine Weile :D
    Saiten: Zwei Sätze würde ich mitnehmen. Einen als Ersatz und einen als Ersatz, wenn dir beim Aufziehen der Saiten ein Fehler unterläuft. Da würde ich die hier nehmen http://musik-service.de/DAddario-Guitar-Strings-EXL-110-prx17973de.aspx
    in der Stärke 09-46 Custom Light, die dürften für Anfänger gut sein. Ich nutze die 010er Saiten des gleichen Herstellers und bin sehr zufrieden.
    Gurt: Ja, da reicht erstmal ein billiger. Die Pacifica ist ja kein schweres Instrument, da kanns zur Not auch ein einfacher Nylongurt sein.
    Tasche: Wenn du sie oft herumtragen willst, dann würde ich eine etwas stabilere Tasche nehmen. Vielleicht so eine:http://musik-service.de/msa-bag-ele...ck-garnitur-aufsatztasche-prx395750629de.aspx

    Zum amp: Ja, wenn ich mich nicht täusche kannst du ihn auch mit Kopfhörern spielen.

    Zur Gitarre:
    Also achten auf:
    - Sauber verarbeitete Bundstäbchen. Mal mit der Hand den Hals entlangfahren und schauen, ob da irgendetwas sticht oder kratzt. Da, wo die Buntdäbchen enden
    - Testen, ob die Mechaniken greifen und sich nicht zu schnell verstimmen
    - Überprüfen, ob der Lack irgendwo unsauber aufgetragen ist
    - Schauen, ob die Inlays richtig drin sitzen.
    Das wären so die Punkte, auf die du als Anfänger auf jeden Fall von der Verarbeitung her achten solltest. Vielleicht habe ich was vergessen, trage ich sonst noch nach. Ansonsten einfach die Rechtschreibfehler nicht beachten, ich bin nebenbei beim essen :D

    Ansonsten schau mal in meine Signatur in die Epiphone Les Paul FAQ. Da sind einige Mängeöl beschrieben, auf die man achten sollte. Vieles davon kann man auch auf andere Gitarren beziehen. Wenn du da was nicht verstehst -> nachfragen :)
     
  6. Knecht Rootrecht

    Knecht Rootrecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    42
    Ort:
    nähe Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #6
    am kabel würd ich nicht gerade sparen (wackelkontakt, störanfälligkeit) muss aber auch nicht das beste sein ;-)
    stimmgerät: empfehl dir ab 40 € einzusteigen, da das stimmen ansonsten ohne ende nervt, weil das gerät nie die richtige tonhöhe anzeigt (welche mit nadel sind präziser)
    plektren: naja würd ich ebenfalls nicht gerade das billigste nehmen - ich hab 0,72 mm stärke und komm damit am besten zurecht, musst du aber erst selbst testen - bestell halt paar verschiedene mit (empfehl dir donlop) form ist auch geschmackssache aber ich denke du solltest im bereich von 0,6 - 1 mm bleiben
    saiten: ich hab die billigen dean markley und finde die auch ganz gut, stärke ist wie auch sonst gewöhnungssache - ich hab halb nen 10er satz auf meiner ibanez, und auf meiner anderen gitarre (D-G-C-F-A-D) auf den oberen 3 saiten 10er und auf den unteren 11er (heißt bei dean markley LTHB)
    gurt hab ich standart nylon oder so glaub ich von planet waves, ich mag keine allzubreiten, weil die nerven und auch keine ledernen, weil die so gut haften, dass sie mir ständig mein t-shirt nach unten ziehen ;-) polsterung brauch ich nicht
    koffer... naja, solang er gepolstert ist und deine klampfe reinpasst...
     
  7. Bea@guitar

    Bea@guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.01.06   #7
    Ich empfehle die d'Addrio Saiten, bei mir halten die total lange (die jetztigen hab ich 2 Monate in dem ich 2 proben hatte und das spricht ja wohl für diese Saiten)...

    Und bei dem Gurt musst du aufpassen das die befestigung des Gurtes an deiner Gitarre nicht zu groß ist, da können blöde unfälle passieren...z.B. das sie einfach abfällt, das ist mir zwar noch nie passiert obwohl er etwas zu groß ist (der ist aber nur so groß, weil der mir an den befestigungen aufgerissen ist...diese blöden billig Sachen!!)...

    Naja und ich hab auch nen Korg Stimmgerät für 20€und bin zufrieden!

    Die Tasche sollte näturlich ausgepolstert sein oder du nimmst gleich einen Koffer!

    Wünsch dir viel Spaß in der großen Gitarrenwelt!!


    LG Bea
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 30.01.06   #8
    Naja, bei einigen Sachen würde ich dir nur bedingt zustimmen.

    Zum Stimmgerät: Das Korg ist genau und für den Preis ausgezeichnet. Ich wage mal zu behaupten, dass sicher rund 20 Prozent der User das hier nutzen, mindestes. Ich hatte auch noch nie Problem mit dem Gerät in bald 3 Jahren.
    Plektren: Naja, 50 ct kosten Pleks in der Regel und das sind auch welche, die in Ordnung sind. Die teureren, extravaganteren würde ich nicht gleich einem Anfänger empfehlen. Die Standardpleks reichen erstmal. Mit der Stärke bis 1 mm gebe ich dir aber im großen und ganzen Recht. Ich spiele heutzutage auch nur noch 0,96 - 1,14 mm, aber die Erfahrungen mit 1,5mm Pleks war auch recht interessant, besonders fürs Rhytmusspiel.
    Saiten: Ja, sind Geschmackssache. Für Anfänger empfehle ich in der Regel jedoch 9er Saiten, da hat man als Anfänger schon genug Probleme mit, saubere Töne herauszukriegen. Dickere Saiten brauchen ja auch mehr Kraft, besonders bei Bendings.
    Gurt: Hast du mal ne richtig schöne schwere Les Paul gespielt ? Nein ? Dann urteile nicht zu schnell über die breiten Gurte ;) Ich habe einen 6cm Gurt an meiner Paula, der könnte ruhig noch etwas breiter sein.
     
  9. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 01.02.06   #9
    Ich weiß nicht, welche Saiten bei der Yamaha ab Werk drauf sind(also die Stärke), wenn du die Saitenstärke veränderst, musst du auch das Vibrato neu einstellen, da sich der Saitenzug verändert. Das kann sich für einen Anfänger ganz schön zum Problem ausweiten, habe ich selbst erst vor kurzem erlebt.
     
  10. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 01.02.06   #10
    da stimme ich zu. hab an einer gitarre einen 10€ nylongurt... wenn man damit ne halbe stunde steht wirds unangenehm.
    auf meinen 40€ ledergurt (8 cm) will ich nicht mehr verzichten
     
Die Seite wird geladen...

mapping