Erster Auftritt- Gute Technik, aber AMP- Probs!?

von chrisne84, 05.06.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrisne84

    chrisne84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin-Schmargendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.06.04   #1
    Hi Leute,

    Also folgendes Problem:

    Wir haben jetzt bald unseren ersten Band-Auftritt.
    PA- Technik und so soll wohl sehr gut werden. Nun ist unser Prob, dass wir bloss einen vernünftigen Marshall- AMP(nähmlich meiner) haben. Es handelt sich um einen JCM 200 DSL 401, der einen D.I. Ausgang hat, den wir zum Mischpult führen können.

    Wir haben aber insgesamt 3 E- Gitarren und einen Bass.
    Zur Verfügung stehen uns noch ein Fender Frontman, der kein Ausgang besitzt und ein Marschall"Kinderamp" der auch zum üben gut ist, aber für Auftritte nix taugt. Für den Bass haben wir auch bloss einen Übungsamp, der auch nicht gerade traumhaft ist und auch kein Ausgang, außer den Kopfhörerausgang, besitzt
    Nun wollen wir aber einen relativ guten Sound hinbekommen.

    1. Geht das mit dem Equipment überhaupt, wenn ja wie?

    könnte man die Kopfhörerbuchsen nutzen? Oder ein Mikro vor den Amp stellen, das den Sound aufnimmt und dann zum Mischpult führt?

    BITTE HILFE!!

    2. Wie sollen wir das mit dem Bass machen?

    3. Sind wir verloren?


    Hinzu kommen 2 gute Akkustik-Gitarren, die Pre-amps besitzen, wir haben aber keine Akkustik-Amps.

    1. Geht das die direkt an den Mischpult anzuschließen oder was gibt es noch für Möglichkeiten?



    Gruss und besten Dank chris
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 05.06.04   #2
    Gitarre eh am besten mit nem mikro abnehmen, denn wie ein weiser mann mal sagte: der sound muss erst durch die luft. Also wenn die kleinen amps halbwegs vernünftig klingen, wirds auch gehen, dann aber etwas davon auf die monitore, da man die auf der bühne wohl nicht höhren wird.

    Beim Bass: Bass sollte immer mit ner DI box "abgenommen werden", also kauft ne DI box, oder der PA mann hat bestimmt auch welche. also vom bass in die DI, von dem symetrischen ausgang direkt in die pa, vom durchgeschliffenen ausgang in den bass amp, der ausschliesslich als monitor auf der bühne "arbeitet"

    Akkustik kann auch direkt reingehen.
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 05.06.04   #3
    Ich mach diesen Thread mal zu, da dieses Thema doppelt eröffnet wurde, es gibt sonst nur ein heilloses Durcheinander !
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping