Suche nen guten Live und Probe AMP

von King182, 23.07.06.

  1. King182

    King182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #1
    Hallo Leute,
    Ich habe vor mir in der nächsten Woche nen Verstärker beim Musicstore zu kaufen. Ich brauche ihn vor allem für unsere Bandproben, um gegen die Drums und gegen den 100Watt Marschall Amp von unserem anderen Gitarristen anzukommen.
    Letzte Woche hatten wir auch unseren ersten Auftritt. Da haben wir prefekterweise über eine PA gespielt, sodass ein V-Amp reichte. Nun kann ich aber nicht imer davon ausgehen, dass eine tolle PA vorhanden ist. Das heißt der Amp sollte auch für Gigs geeignet sein.

    Anforderungen:
    - Probe
    - Live (bis zu 100 Leuten oder Geburtstage etc.)
    - auch PA-fähig, das heißt mit gutem Lineout
    - Effekte wären auch toll
    - Footswitch
    - Leistung 100 Watt
    - Maximalpreis: 300 €

    Es wäre cool, wenn jemand in diesem Bereich schoneinmal Erfahrungen gesammelt hat. Vielleicht hat ja jemand nen tollen Amp im Keller stehen, der die Kriterien erfüllt. Mir ist klar, dass ich die Amps noch anspielen muss, um mich zu entscheiden, welcher Amp für mich am besten klingt, aber es wäre trotzdem eine tolle Entscheidungshilfe für mich.

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für hoffentlich gute und freundliche Hilfe

    MfG King182
     
  2. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 23.07.06   #2
    Erste Frage: Gehört dir der V-Amp oder hattest du den nur für den Gig ausgeliehen? Wenn er dir gehört ist die Effektfrage ja schon mal gelöst...:)

    Interessant wäre halt noch zu wissen was für Musik du damit spielen möchtest.
    Ich würde außerdem die Geschichte mit dem "guten Lineout" nicht zum Kauffaktor machen, es gibt schließlich Mikros.

    Schreib halt noch mal ein paar Infos über die Musik, die ihr macht oder noch machen wollt und vor allem, ob dir der V-Amp gehört. Wenn er dir gehört => Transistorcombo als Endstufe. Wenn nicht => Modelingcombo.
    Gruß, das Blech
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 23.07.06   #3
    Willkommen im Forum!:D
    Also, wichtig wäre mal die Musikrichtung, die Du spielst.
    Der Line-Out ist nicht wirklich sinnig, da Du auf Bühnen eher abgemiked (Mikrofonabnahme) wirst und Dich der FOH-Techniker mit einem nicht frequenzkorrigierten Signal Deines Amps ziemlich Scheiße klingen lassen kann. Bei Mikrofonabnahme hast Du letztendlich alle Fäden, die den Sound ausmachen, selbst in der Hand.
    Interne Effekte sind in dieser Preisklasse natürlich auch eher dürftig. Ein ordentliches Multi-Effekt Gerät kostet aber wahrlich kein Vermögen.
    Eine Beschallung eines Raumes mit 100 Leuten wird Dir alleine mit dem Amp nicht gelingen, egal wieviel Leistung er auch hat. Das hat mit allerlei Akustik zu tun und genau deswegen gab es irgendwann die PA (Public-Address)-Anlagen.
    Für Proben und kleine Gigs reichen schon Amps wie dieser

    Fender FM-212 R Combo :J&M: Preamp Speaker Design

    (Sorry, hab ich beim Musik-Service nicht entdecken können)


    mfg
     
  4. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 23.07.06   #4
    also für proben reicht auch schon ne combo(bandit, valvking usw.), für sehr kleine gigs(20-30 leute) sicher auch, aber für 100 leute wirst wohl mit ner combo nicht weit (wenn man eben nicht mitn mic. abnimmt, was bei 100leuten eigenlich schon sein sollte)
    effekte wirst warscheinlich nur billig bei nem moddeling-amp bekommen.
    aber für 300€ bekommst du nichts was allen anforderungen entspricht.

    meine vorschläge wären(musst halt antest, weiß nicht was du hörst)
    line6 spider II(112 = ~300€; 212 = ca. 400€ oder halt halfstack(was von der lautstärke sicher reichen würde = 600€)
    peavey bandit(ich hab zwar teilweise probleme mit der lautstärke, und er hat keine effekte, ca. 300€)
    marshall mg100 dfx combo(ca. 450€) oder marshall mg-100 hdfx top + box = je nach box sicher 600-700€
    für das meiste müsstest du halt noch sparen...
    oder geh einfach in n musikgeschäft und lass dich beraten, da kannst auch alles anspielen usw.
     
  5. King182

    King182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #5
    Wir spielen Pop/Rock, also von Alanis Morisette über Skunk Anansis, Blink 182 zu Juli.
    Das Effektgerät (v-amp) gehört mir nämlich leider nicht. Der Fender Amp ist bei mir auch in der auswahl. der andere wäre von behringer gmx 212 v tone. Mehr finde ich aber leider nicht.
     
  6. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 23.07.06   #6
    Finger weg von Behringer-Amps, die haben echt erhebliche Schwachstellen, sowohl im Sound (Clean ist Sch...e), Lautstärke und, v.a., Verarbeitung (Potis brechen ab, Plastikachse).
    Also, in der Preisklasse ist es schwer, wenn du nix Gebrauchtes willst. Den Fender solltest du mal anspielen, die Line6 Spider haben mir nie gefallen.
    Mein Tipp: Nen gebrauchten Valvestate von Marshall oder nen Attax von Hughes & Kettner, Combo oder als Top mit der 2x12er von Harley Benton (Thomann), und Effekte irgendwann nachkaufen. Is eher was wo du länger Spaß mit haben kannst.
     
  7. Meischt0r

    Meischt0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 23.07.06   #7
    Alanis Morisette is hammer!!!^^ :D

    vox ad30 ;)
     
  8. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 23.07.06   #8
    ich glaube kaum das er sich in einer band(sagen wir mal 4 leute) durchsetzten kann bzw. das man ihn überhaupt hört.
     
  9. Meischt0r

    Meischt0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 23.07.06   #9
    klar setzt der sich durch! hab den mal testweise von nem kollegen ausgeliehen.

    würd aber trotzdem nen Röhrenamp preferren, kosten aber auch ne stange mehr!
     
  10. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 23.07.06   #10
    Ich leg dir auch den FM212R ans Herz.

    Hat zwar keine Effekte und Zerre is gewöhnungsbedürftig aber holla die waldfee das teil is laut.

    EDIT: AD30 ist NIEMALS laut genug für ne Band.

    In meiner alten(wir haben zwar laut geprobt aber trotzdem) hatte ne Fender 60 Watt 2x10 combo keine Chance(bzw clippte Clean wie sau)
     
  11. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 23.07.06   #11
    Und der Clean-Sound ist überraschend shiney, wie ich finde. Und ich bin wirklich überzeugter Röhrenamp-Spieler. Wenn der Clean channel ordentlich funktioniert, kann's mit einem ordentlichen Effekt davor nur noch besser werden. Und als Monitor auf der Bühne langt es allemal.

    Ansonsten auf ein Schnäppchen (vielleicht sogar sowas hier:eBay: Fender Hot Rod Deluxe made in USA!!! (Artikel 270009015890 endet 24.07.06 19:33:33 MESZ))
    hoffen. Wobei der die 300 Euro Grenze wohl sprengen wird.
     
  12. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 23.07.06   #12
    Ja der Clean Chan is wirklich geil, und vorallem halt auch laut Clean und schon punchi was mir beim JCM 900 bischen abgeht.
     
  13. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 23.07.06   #13
    moin,

    ich schließe mich einigen vorrednern auch an:

    einen gebruachten Marshall Valvestate wäre sich gut. Sonst etas weiter sparen und einen Fender Hrd Dlx kaufen. Hab ich auch. Hab ihn auf ca.16Watt gedrosslet und letztes Wochenende auch vor ca.100 Leuten gespielt. War gut!


    Mfg DS
     
  14. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 23.07.06   #14
  15. King182

    King182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #15
    Gibt es jetzt nur eine große Stimme gegen Behringer?!? Den hätte ich jetzt, ohne ihn angespielt zu haben erstmal dem fender 212r vorgezogen, da der auch ne menge effekte drinnen hat. Kann da noch jemand aus Erfahrung sprechen?
     
  16. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 23.07.06   #16
  17. King182

    King182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #17
    Der kommt für mich persönlich ja auch garnich in Frage. Das Maximum ist bei 300 €, und ich brauch den schnell. Das ist das Problem...

    Hat jemand schon Erfahrung mit dem Behringer GMX 212?

    Wäre cool
     
  18. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 24.07.06   #18
    Unser Leadgitarrist hat das V-Ampire Topteil. Er hat sich, um genügend Druck zu haben, noch den Crate Powerblock als Endstufe dahinter hängen müssen, mehrere Potis sind ihm abgebrochen, die er nur mit viel mechanischem Geschick wieder flicken konnte, und der Cleansound ist auch erst ok, seit der Powerblock dahinter hängt.
    Also: Bei Gitarrenverstärkern kann ich Behringer aus Second-hand Erfahrung absolut NICHT empfehlen.
    Noch ne Idee: Kaufst dir nen V-Amp, wenn du den magst, der ist ok als Effektprozessor, und hängst dir den Powerblock von Crate dahinter. Fehlt leider noch die Box, aber da gibts ja auch günstige Lösungen.
    Aber ich denke, wenns was Neues sein soll, kauf den Fender und noch eine schöne Zerre dazu. Oder halt wirklich gebraucht einen mehrkanaligen Amp mit Röhrenvorstufe.
     
  19. King182

    King182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #19
    Okay also eine absoulte Gegenstimme für Behringer, aber bei nur einer negativen Erfahrung, bin ich mir extrem unsicher... Wofür war der Gitarrist denn nicht laut genug? für ne Probe?
    Gegen welche Amps muss er denn bei ner Probe so ankommen?

    Und noch eine Idee...
    Es gibt von Fame diese Halfstacks für 222 Euro. Kann da jemand was zu sagen? Hat ihn schon jemand angespielt, oder ihn im Probekeller stehen? Problem ist bei dem Ding, dass der nur 65 Watt hat, und ich weiß nicht ob das nur annähernd reicht gegen den Marschall...
     
  20. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 24.07.06   #20
    Mein Ex Gitarrist hatte nen Behringer und hat auch nur absolut schlechtes drüber berichten können.

    Ich rat dir dennoch zum FM, der auch wenn er nich schaltbar is und es vl. nich so wichtig is nen echt feinen hall hat(der vom Marshall is mir viel zu penetrant)
     
Die Seite wird geladen...

mapping