ES Umbau - Elektronik gesucht (Luxe oder Montreux)

von Gast 2414, 12.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 12.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    was hab ich mir nur dabei gedacht... Mal eben fix eine ES kaufen, eben umlöten und danach ne Menge Spaß haben. Es hätte ja so einfach sein können. :rolleyes: Aber der Reihe nach:

    Ich suche eine neue Elektronik (neue Hardware und neue PUs) für meine Epiphone Dot.

    Durch meinen Paula-Umbau (Specs siehe hier) habe ich gute Erfahrungen mit dem 300er Montreux Kit gemacht, jedoch möchte ich nicht, dass die Gitarren an sich von den Specs ähnlich werden. Ich bin ein Befürworter von Varianz. :great:
    Da ich in der Paula sowieso zwei Potis wechseln muss und es daher auf die "Mehrarbeit" eh nicht mehr ankommt, besteht nun folgender tollkühne Plan:

    Entweder möchte ich für die Paula ODER für die ES ein 300er Montreux Set mit Orange Drops oder ein 500er Luxe Set mit Paper-Oil Bumble Bees.

    Das Luxe Set würde mich schon sehr reizen, allerdings mehr in der Paula, jedoch bin ich mit dieser im aktuellen Stadium zufrieden. Ich bin mir aber auch sicher, dass das Montreux-Set in der ES gut funktionieren wird.

    Die alles entscheide Frage ist jedoch: Bekomme ich die Potis überhaupt durchs F-Loch der ES durch oder brauche ich da kleinere Potis?

    Viele Grüße,
    DnR
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.357
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.035
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 12.02.17   #2
    warum den das Set mit den 300k Potis für Humbucker ?? und warum ein short shaft Set für ne Paula ??

    :confused:
     
  3. Gast 2414

    Gast 2414 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 12.02.17   #3
    Ich habe damals 500er und 300er probiert und empfand letztere als weicher im Klang.
     
  4. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.357
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.035
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 12.02.17   #4
    Ja eben 300er sind "weicher" was ich bei Hamburgern für suboptimal halte.
    Ich hab auch mal Orange drops eingebaut. Der Unterschied war minimal,
    aber die Erfahrung muss jeder selber machen .....
     
  5. Gast 2414

    Gast 2414 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 13.02.17   #5
    Die Short Shaft sollten lt. Crazy Parts in die Epiphones passen.

    Im Zweifel: Long Shafts wurden oben editiert.
     
  6. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 16.02.17   #6
    Also, ich würde auch zu 500K Potis raten... und warum soviel Geld für Potis und Caps aus dem Fenster schmeißen? Ich will auch keine Grundsatzdiskussion über teure Produkte lostreten, aber warum nicht einfach ein Set Göldo Potis (500K log, Japan Made) und 2 TAD 22nf Kondensatoren.. Die Göldos lassen sich sehr gut löten, sind von sehr guter Qualität und haben einen angenehmen Regelweg... Ein weiterer Vorteil, sie passen sowohl für "Short-", als auch für "Lohngshaft" Modelle....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping