Esh-Bässe

von Boysetsfire_83, 29.09.05.

  1. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.05   #1
    Hallihallo! Und zwar hab ich ein Angebot für einen "Ash-Bass" (genauer wurde er mir nicht beschrieben) bekommen, dass für mich ziemlich interessant klingt. Jetzt wollt ich mal wissen, was mit "Ash" gemeint ist. Marke, ne bestimmte Verarbeitung oder sowas...? Hab auch schon die SuFu gekitzelt, ohne Ergebniss. Danke für Antworten! :great:
     
  2. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 29.09.05   #2
    Ich nehm mal an, es halndelt sich um einen Bass der Firma "esh". Wenn ja, dazu sollte die SuFu einiges ausspucken. Nur soviel: Vorsicht bei Bässen neueren Datums! Da gab es wohl einige Qualitäts-Probleme...
    "Ash" wäre einfach das englische wort für "Esche", ein weit verbreitetes Korpus-Holz. Da könnten dir aber wahrscheinlich andere besser weiterhelfen.
     
  3. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.05   #3
    Okay! Hast recht!:rolleyes: Ich hätte ein Angebot für einen 5-Saiter von Esh und einen 180 Watt-Amp für 900€. Leider weiß ich bis jetzt noch nix genaueres. Kann man zu dem Preis da schon was sagen?
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 29.09.05   #4
    Ja, das 180 Watt schon recht knapp sind für meinen Geschmack... und der Preis.. naja.. kann n Behringer Amp sein.. und die Esh´s gibts so um die 500... auch die alten..
     
  5. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.05   #5
    Meinst du jetzt knapp von der Leistung oder für das Preisverhältniss?
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 30.09.05   #6
    Von der Leistung....
    Ich mein vom P/L-Verhältniss könnte es auch sehr knapp werden... wie gesagt, ESH´s gibts für ca. 500, auch gute uns exotische wie den Stinger Real Gothic kriegt man schon für 700...
    Da müßte man halt wissen was das für ein Amp ist und welcher ESH genau das ist, grade ob es einer der Neuen oder ein Alter ist wird dabei interessant sein..
     
  7. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.05   #7
    Also der Amp ist ein 300Watt Trace Elliot. Sollte also schon anständig sein!

    Meine Frage jetzt noch zum Bass:
    Bis jetzt (1/2 Jahr Basserfahrung) spiel ich einen 4-saitigen Ibanez GSR190. Auf welche
    Umstellungen muss ich mich beim Umstieg auf den 5-er Esh gefasst machen?
    Hab zwar schon einige Threads zu dem Thema gelesen, aber da waren die Antworten sehr differenziert.
    Was mich vor allem interessieren würde ist, ob der Esh schwieriger zu bespielen wäre. Also auch Slapping.

    Danke für Antworten! :great:
     
  8. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 01.12.05   #8
    Es ist ein ewuger Diskussionspunkt: ist 5er schwieriger als 4er.
    Die ESH 5er Hälse sind in meinen Augen/Händen die am besten bespielbaren So leicht ist mir das Spielen auf einem 5er bis auf meine Statusbässe noch nie gefallen. Slappen ist problematischer aber mit etwas Übung zu meistern. Ändern mußt Du Deine Dämpftechnik, sonst schwingt die H Saite mit und Du hast immer ein Brummen im Hintergrund.
    Klanglich unterscheiden sich 4 und 5er alleine durch die größere Masse des Halses und 5te Mechanik.
    Durch die 5te Saite hast Du ein sehr viel einfacheres Lagenspiel, die Greifhand muß nicht mehtr so viel den Hals rauf und runter und die Handspreizungen werden auch etwas einfacher.
    Der ESH wird insgesamt höchstwahrscheinlich einiges schwerer sein als der Ibanez, da ESH häufig schwere Holzqualitäten verwendet hat.
    Was für ein Modell ist es denn? Hat der eine ESHtronic drin?
     
  9. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #9
    Also: Es ist ein Esh Sovereign 5-Saiter mit Eshtronic und ein 200 Watt Trace Elliot.
    Was soll ich sagen? Ein Traum!! :twisted:

    Gibt's für die Eshtronic vielleicht eine Bedienungsanleitung im Netz?:confused:
     
  10. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 08.12.05   #10
    vtl auf der HP von Esh.. hast recht, ich komm damit auch nicht klar..:D
     
  11. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 08.12.05   #11
    Herzlichen Glückwunsch. Sieh' mal im Elektronikfach nach, was da für eine Seriennummer steht, möglicherweise ist der von Christph Kost gebaut.
    Wenn Du auf die Beyers Music hp gehst und zu ESH Bässen, findest Du die Funktionen der einzelnen Potis. Hat der Kent Armstrong Humbucker oder Jazz TA?
     
  12. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.05   #12
    Der hat die Kent Armstrong PU's. Eine Beschreibung der verschiedenen Einstellmöglichkeiten hab ich mittlerweile auch gefunden, nur sagen die mir relativ wenig. Also Piezo, Active, Passive, usw...

    Und der Master Tone-Regler hat irgendwie keinen Einfluss auf den Sound. Oder stell ich mich nur blöd an...? :confused:
     
  13. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 09.12.05   #13
    TA Schalter: 1.Pos.: Steg TA, 2.Pos:beude TA parallel, 3.Pos.: Steg mit Mittenanhebung, 4:pos.: beide TA in Serie.

    Modusschalter: 1.Pos.: Studio (umgeht alle anderen Potis), 2.Pos.: passiv, 3.Pos.: passiv und Piezo, 4 Pos.: aktiv und Piezo.

    Hier ein paar Beispiele:
    Slap: TA/2, Modus/4, Volume und Ton voll.
    Jaco: TA/3, Modus/2, Tone und Vol. wie Du willst.
    Rock: TA/4, Modus/3, Volume und Ton voll
    K-Bass: TA/4, Modus/3, Höhen weg, etwas Volume weg.

    So geht es zumindest bei mir.
     
  14. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #14
    Bei TA4 kommt bei mir gar kein Ton mehr. :confused:
     
  15. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 12.12.05   #15
    Mist. Für solche Fälle wäre es gut zu wissen, wann der gebaut wurde, dann könnte man sich an Christoph wenden.
    Schau doch mal nach, ob alle Kabel richtig verlötet sind.
     
  16. Boysetsfire_83

    Boysetsfire_83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Woodhome-Riverside
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #16
    Verdammt! Batterie war leer! :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping