Bass statt/neben Gitarre

von MasterOfDesaster, 26.02.08.

  1. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #1
    hi,
    ich spiele seit zirka 1/2jahr mehr schlecht als recht gitarre xD nya es geht schon aber mir gefällt bass gitarre auch ziemlich gut...ich habs bei einem freund gesehen.

    Jetzt wollt ich euch als gitarrenspezialisten mal fragen ob es möglich ist beides zu machen, also gitarre und bass...ich nehm mir jeden tag so 1-1 1/2 stunden für gitarre spielen Zeit.

    Außerdem wollt ich noch fragen ob bass spielen eigentlich schwer ist :p ich möcht weniger so brutale bass sachen wie RHCP spielen eher sowas wie Rise Against, Onkelz usw.

    Würd mich sehr freuen wenn ich einige Antworten bekäme..

    Gruß Philipp

    PS: Ist es eigentlich möglich meinen alten Verstärker (von der E-Gitarre) weiterzubenutzen? Und wieviel sollte ich hinblättern?
     
  2. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 26.02.08   #2
    Klar ist es möglich. Pancake z.B. macht es auch, wobei es da anscheinend ein paar Komplikationen gab.
    Ist Bass spielen schwer... hmm... nächste Frage!
    Du kannst deinen Amp weiterbenutzten, rechne aber damit das es:
    A. nicht so gut klingt
    B. das die Lebensdauer deines Amps verkürzt wird
    und C.

    Auf jeden Fall würde ich mir das ganze überlegen und ein paar mal Bass spielen, dann mal weiter schauen...
     
  3. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #3
    wow ich wusst das google schnell ist aber so schnell xD

    danke öhm aber jetzt hab ich neue fragen xD

    - Was schätzt du das ein Verstärker+Bass set kostet?
    - Welche Komplikationen *Angst* ^^
    - Wieso möglichst oft Bass zuvor probieren ist der unterschied so groß...ich bin mal ganz ehrlich: ich hab mir die tabs angeschaut und daraus hätte ich geschlossen das es ein bisschen ist wie zupfen auf der akkustik mit dickeren Seiten und meist nur eine Seite...Lieder die ich da meine sind ziemlich alle von Böhse Onkelz, die meisten von Rise Against... (aus ultimatetabs) Allerdings sieht man in Videos bass-gitarre oft schlagen :screwy:

    ich zähl auf euch :D *verwirrt sei
     
  4. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 26.02.08   #4
    Tja ich bin halt ganz a schneller :great:

    - Na ja, das ist abhängig von deinem Budget. Ich denk mal mit 316,98€ bekommst du einen Bass und einen Verstärker an den du noch länger Spass haben kannst
    - Pancake und ihre (?) Geschichte...
    - Na ja, wenn du Sachen wie Rise Against und Böhse Onkelz spielen willst wird es nicht all zu schwer (ich habe mal nachgeschaut), aber vielleicht willst du ja irgendwann mal ''aufsteigen''. Dann weitet sich die Schere zwischen Gitarre und Bass immer weiter aus
     
  5. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #5
    316,98€...Respekt xD öhm mhm....´soll ichs mit einem wort beschreiben SCHÜLER xD ich kann für bass UND Verstärker soviel ausgeben aber nur für bass....

    du meinst in richtung RHCP..ich nenn immer die Peppers weil ich sie einfach mit brutalen Bass-Soli verbinde xD...nun ja hast recht aber mir gefällt eigentlich hauptsächlich Punk und Melodic Metal-Metal gekreuzt mit Hardcore...würdest du das als schwierig bezeichnen (das Punk leicht is weiß ich lol=) Wie siehts mit so sachen wie Metalica und ACDC aus?
     
  6. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.02.08   #6
    Die Zeiten, in denen der schlechteste Gitarrist zum Bassisten auserkoren wurde, ist nun wirklich vorbei. Die Ansprüche an einen modernen Bassisten sind ungleich höher, als sie es früher waren.

    Um deine Frage zu beantworten: Ja, natürlich kannst du nebeneinander Gitarre und Bass lernen. Nur ist es a) sehr aufwendig und b) kommst du leicht durcheinander. An Deiner Stelle würde ich mich erstmal auf ein Instrument stürzen und es zumindest deinen eigenen Ansprüchen entsprechend lernen. Dann hast du gleichzeitig Grundlagen für das andere Instrument geschaffen. Du schriebst, du würdest jetzt seit einem halben Jahr Gitarre spielen? Was und vor allem Wie? Hast du Gitarrenunterricht, Lektüre oder betreibst du ein Selbsstudium? Wie sieht´s aus mit der Theorie, Grundakkorden, Harmonielehren? Was kannst du denn bisher - und wie weit gehen deine bisherigen Kenntnisse?

    Wenn du glaubst, all das pauken zu können und das noch auf zwei Instrumente vereinen zu können, dann hau rein. Aber ich halte das für sehr, sehr umfangreich.
     
  7. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 26.02.08   #7
    ja, ich mach es auch so und es gab anfangs schon probleme. mir kam die gitarre so winzig vor, der hals so kurz, die saiten so dünn und eng beinander...
    (wie du liest habe ich es umgekehrt gemacht, ich habe mit dem bass angefangen und dann die gitarre mit dazu genommen.)
    das konkrete problem war, dass ich immer schwierigkeiten mit dem "umsteigen" aufs andere instrument hatte. (da kannst du ja schon rauslesen, dass die instrumente eben verschieden sind)

    ja. siehe oben. saiten, hals etc...und natürlich spielt man den bass anders.
    aber man kann auch akkorde/powerchords auf dem bass spielen. findet halt nicht sooooo häufig verwendung.

    verstärker+bass im set gibts ab 150 euro...so ungefähr. würd ich aber nicht kaufen. vielleicht kannst du dir erstmal nen bass von nem freund leihen?
    und wenns dir gefällt kannst du dir was ordentlicheres kaufen, an dem du länger freude hast.
     
  8. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 26.02.08   #8
    Ja mein ich ja auch. 316,98€ Ist das was ich rausgehauen habe um mit Bass spielen anzufangen.
     
  9. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 26.02.08   #9
    ahja, I´m Google" schreibt ja schon von mir und hat dir mein thema verlinkt.
    ("ihre" ist korrekt ;))

    ich hatte die gitarre übrigens dann auch mal ne weile weggelegt. dann hab ich sie irgendwann wieder genommen und weitergespielt.
    hauptkonzentration liegt allerdings beim bass und das wird auch so bleiben. trotzdem gewöhnt man sich mit der zeit an den wechsel. dann wirds auch leichter.
    das gitarrenspiel hat mir übrigens sehr geholfen mit dem plektrum auch beim bass klarzukommen.
    aber man braucht halt schon zeit und viel geduld und man darf sich nicht scheuen das eine instrument auch mal ne weile wieder wegzulegen und erst später wieder in die hand zu nehmen.

    mir hilft es immer, wenn ich mich darauf besinne, dass mein "hauptinstrument" der bass bleiben wird und es nicht so schlimm ist, wenn das mit der gitarre nicht auf anhieb klappt. so bau ich mir selber nicht so viel druck auf (da bin ich nämlich ziemlich gut drin) und kann gelassener rangehen. seither klappt es viel besser :)
     
  10. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #10
    Die Zeiten, in denen der schlechteste Gitarrist zum Bassisten auserkoren wurde, ist nun wirklich vorbei. Die Ansprüche an einen modernen Bassisten sind ungleich höher, als sie es früher waren.

    das ist mir voll und ganz klar...der schlechteste bin ich nicht und auserkoren zum Bassisten sicher auch nicht mir gefällt es einfach nur...ich bin zu schlecht um arrogant zu sein lol

    mir ist klar das ein Set für 150€ nicht das beste ist..mein gitarren set war in der Preisklasse..ich hab leider nicht die möglichkeit mir einen Bass zu leihen da ich 1. aufn land lebe und 2. meine freunde noch aktiv spielen

    Ich versuch mal bei ein paar das instrument kennen zu lernen und mich dann zu entscheiden...aber ich will gitarre auf jeden fall weiterspielen! wenn ich schon 2 hab (Uralt akkustik und schlechte e-gitarre xD)!

    Ach ja ich betreibe kein richtiges selbststudium sonden lass mir von einem kumpel helfen war man aber nicht als unterricht bezeichnen kann...

    PS ach genau wie ist es jetzt mit den Bands ACDC und Metalica?
     
  11. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 26.02.08   #11
    vielleicht schaust du dich auch mal auf dem "gebrauchtmarkt" nach nem bass um.

    ich hab das so mit der gitarre gemacht. hab eine ibanez ergattert (sieht zwar mitgenommen aus vom touren, aber sie ist richtig klasse) ich hab nicht den anspruch auf eine top-aussehende gitarre gehabt, zumal ich auch sehr viel geld in mein bass-kram gebuttert habe.

    das mit dem gebrauchtmarkt würd ich mal nicht aus dem auge lassen.
     
  12. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #12
  13. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 26.02.08   #13
    Ich kann dabei keine Probleme verzeichnen. Und ich spiele auch seit einer Weile beides zusammen.

    Im Gegenteil, ich habe immer wieder Momente, in denen mich eine neue Erkenntnis auf dem einen Instrument auch beim anderen weiterbringt.
    Ausserdem entwickelt man ein wesentlich höheres Verständniss für die Zusammenhänge beim Songwriting.

    Ich kann dir also nur empfehlen beides zu spielen!
     
  14. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 26.02.08   #14
    ist halt nicht für jeden so einfach. du hast ja eventuell schon ne ganze weile das eine instrument gespielt und dann erst das andere dazugenommen. (kann ja sein, ich kenn dich ja nicht)

    MasterOfDesaster spielt erst seit 6 monaten gitarre, bei mir waren es erst 4 monate bass.

    naja, also mich hat es halt anfangs verwirrt. mittlerweile komm ich auch gut klar und kann auch nur positives von beiden instrumenten verzeichnen.

    wenn man genug ausdauer hat, dann ist das auch kein problem. aber man muss sich halt schon erstmal drauf einstellen, dass es vielleicht nicht ganz so easy ist, wie es bei dir war.


    EDIT @ kk: habe gerade gesehen...wir haben dieselbe gitarre. die ist geil, ne? ;)
     
  15. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 26.02.08   #15
    Das stimmt wohl. Als ich mit Gitarre angefangen habe, hab ich schon einige Jahre Bass gespielt.

    Wenn es mittlerweile bei dir auch geht wird das wohl der Grund gewesen sein ;)
     
  16. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #16
    also ich würde wenn dann auch ein klar definiertes hauptinstrument auswählen! aber jetzt nochmal was haltet ihr von den gitarren (links sind oben)
     
  17. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.02.08   #17
    :) Ich wollte nur damit andeuten, dass man das Bassspielen nicht "so nebenbei" lernen kann, weil man grad schon bei der Gitarre ist. Die ersten Erfolge kommen recht schnell (positiv), weil man jedes Stück eigentlich mit einfachsten Mitteln begleiten kann - nur wenn man es "richtig" machen will, d.h. auch umfangreichere Harmonien aufbaut, die eben nicht "= Gitarre" klingen, dann wird es komplizierter. Was hier schon angedeutet wurde, dass mit dem Lernen beider Instrumente, ein besseres Verständnis für das Ganze gefördert wird, kann man nur unterschreiben. Daher auch meine Aussage zu den Grundkenntnisse der Harmonielehre und der Ähnlichkeit der Grundlagen für beide Instrumente.


    Auch ne gute Möglichkeit. Wie gesagt, wenn du das unter einen Hut bekommst, mach das bloß. Nur: Gib nicht beides auf, weil es zuviel ist. ;)

    Vielleicht kennst du auch noch jemanden, der dir auf ähnliche Weise auch ein wenig Starthilfe geben kann, beim Erlernen das Bassspiels.
     
  18. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #18
    okay ich versuch meinen cousin zu überzeugen der ist ein echt verdammt guter gitarrist (bass und gitarre^^)

    öhm umfangreiche sachen...ganz dumme frage bei was gibts das außer RHCP und andere bands in der richtung? ist metalica und ACDC auch so schwer? wie siehts mit Hardcore und Metal aus?
     
  19. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.02.08   #19
    Naja, grad AC/DC ist ja nun recht schlicht zu spielen - ähnlich Metallica, wie ich finde. Die Chillis, RAGTM, SOAD oder Muse sind schon wieder andere Kaliber, weil auch völlig eigenständig in der Harmonik.
     
  20. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 26.02.08   #20
    das gefällt mir zwar schon zum anhören aber ich spiel lieber Punk, Metal und Hardcore...das geht halbwegs mit dem e-bass oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping